Günter Grass – sein Vorteil: er wird überhaupt gehört, für andere täte sich niemand interessieren

Das geht so: Günter Grass – ganz unten – wird von der Welt gehört und somit auch von der offiziellen, faschistischen Israel-Demokratur; dem deutschen Außenminister – Guido Westerwelle – das ist der, der den Spagat bewerkstelligte, Israel und Palästina zu lieben obgleich er auch mit Ahnedschad ins Bett stieg um einen „Bild am Sonntag“ -Journalisten aus Iranischer Gefangenschaft zu befreien, das ist der deutsche Außenminister, der Muhammad al Ghaddafi liebt, da dieser auf allen Hochzeiten gleichermaßen beliebt war, weil er sich im traditionellem Gewande blicken ließ, sowie es verstand, Rhetorik voll zu nutzen, der sprach ernsthaft von Frieden, gleichzeitig war rausgekommen, dass er die Intifada mit einem Millionen-US-Dollar-Betrag unterstützte – das war noch im „Kalten Krieg“ – statt der Aufregung über Grass, hätte Israel auch ihre Luftwaffe den (aber leider potentiell islamistischen) Rebellen in den unterschiedlichen Nachbarländern als Söldner Heer zur Verfügung stellen können – wäre auch gut für den „Lokalen Kalten Krieg Mit Erdogan“ mit der Türkei hat Israel keine Probleme; die Türkei gab Terroristen und der Israelischen Luftwaffe für einen Einsatz im Januar 1987 eine 100%ige Einsatzimmunität, dies wäre doch spätestens ab dem Auftauchen von Panzern in Homs, politisch von Vorteil gewesen (zum Syrischen Bürgerkrieg oder Anti-Assad-Aufstand), bei der Beseitigung des Caspar Ghaddafi, der doch Israel als guten Freund hatte, verstehe ich noch die Zurückhaltung; Grass darf Gedichte schreiben die der Welt oder einigen Menschen in der Welt nicht gefallen! nach Israelischem (Meinungsfreiheits-) Recht, kann Grass gegen die Willkür des Einreiseverbotes vor Israelischem Gericht oder einem anderen Gericht (irgendwo in der Welt), welches das Israelische Recht und Gesetz zur Grundlage nimmt, diese gesetzwidrige Maßnahme des Einreiseverbotes auf Grundlage eines kritischen Gedichtes Einspruch einlegen, sofern er überhaupt nach Israel reisen möchte – schließlich subventioniert er mit den im Zuge seines Aufenthaltes anfallenden Steuereinnahmen dieses Israel. Falls hier jemand der Meinung ist, dass dieses Israel durch die Konsumenten eine Abmahnung verdient hat, könnt ihr in Deutsch und Englisch anonym oder mit eurem guten Namen, als Comment die Produkte und Dienstleistungen mit Israelischem (verstecktem) Steueraufkommen hinterlassen – dauert aber bei entsprechender Reaktion, da ich nicht so geschickt bin und die jeweils einzeln freigeben muss. Also hier meine Empfehlung (auch wenn es keine alternativen Ökoprodukte gibt): kauft keine Kiwi aus Israel!

Advertisements

WikiLeaks – WhistleBlower – GeheimDienste

Von den unterschiedlichen Voraussetzungen und Bedingungen von Geheimdiensten möchte ich hier ein wenig berichten. WikiLeaks zu beginn und dann die verschiedenen Möglichkeiten. Zum Schluss noch einige Anmerkungen vom Sinn und Zweck privater – nicht zu den großen Konzernen gehörenden – Geheimdienste. Noch der Hinweis zu den Möglichkeiten des internen Umganges in geheimen Organisationen.

WikiLeaks – ein Freundeskreis

Daniel Schmitt/Domscheit-Berg [1]  macht uns jetzt Glauben, dass WikiLeaks als Freundeskreis gestartet wurde. Wie denn auch sonst? Alternativ hätten sie auch Kollegen eines schon existierenden Dienstes sein können.

Allgemeine Eckdaten

Es werden für ein „Whistle-Blower“-Projekt etwa 50 Personen mit guten Computer- und Englisch-Kenntnissen benötigt. Es ist von Vorteil je Person noch etwa 10 ReTweeter und ProCommentatoren für die Öffentlichkeitsarbeit bzw. das Marketing zu haben. Die können dann auch intern bei den Anderen mithelfen.

Ohne große Leaks geht es nicht über dass Stadium des kleineren Interessentenkreises hinauszukommen. Daher muss etwa zwei Jahre ins Leere informiert werden, mit Daten zur Sicherheit der Verräter. Sonst meldet sich kaum einer.

Entweder baut sich ein solcher privater Geheimdienst aus einem Freundeskreis oder aus einem Kollegenkreis eines schon existierenden Dienstes auf. Die klassischen Dienste sind ebenfalls so entstanden, es gab schon immer Geheimdienste und bei Staatsgründungen sind die Protagonisten in der Regel nur ein Freundeskreis.

Mit der Anonymität des Internets wäre nun eine dritte Möglichkeit vorhanden: alle Mitglieder sind sich unbekannt und stellen im Bereich der kostenfreien Internetangebote ihre nötige Technik zusammen. Mit spiegeln des Content wäre es selbst hier möglich die nötige Sicherheit anzubieten.

Das Internet ist zu meinem Bedauern eigentlich nicht so anonym wie es scheint, es hat nur inzwischen eine solche Dimension und Bandbreite angenommen, dass es schwer ist größere verschlüsselte Datenmengen über einen längeren Zeitraum zu beobachten – das nennen wir Anonymität.

Wozu brauchen Staaten Geheimdienste?

Zum einen gibt es das Prinzip das fälschlicherweise Kapitalismus genannt wird, es verlangt von seinen Mitgliedern, dass sie Waren, Dienstleistungen und Informationen so preiswert und bequem wie möglich erhalten oder erzeugen und mit soviel Gewinn wie irgend möglich wieder weitergeben.

Zum anderen gibt es den – laut den Sozialisten schäbigen – Besitz, der natürlich nicht an der Landesgrenze halt macht. Dazu gehört zudem dass die Besitzverhältnisse vertragsmäßig gesichert werden. Es sind somit eher Juristen und Verwaltungsfachwirte von Nöten, als Soldaten und Polizisten.

Da es nun aber klevere Geschäftsleute gibt, welche beide Teile des Prinzipes gut zu kombinieren wissen, haben wir kaum eine andere Wahl, als heimlich unseren Mitmenschen auf die Finger zu schauen. Denn die Cleveren haben keine Probleme mit nachträglich legalisiertem Diebstahl oder schneller Besetzung des Nachbarstaates. Letzteres könnte zu Krieg mit auf den ersten Blick völlig Unbeteiligten führen. Also ist es gut, solche privaten Spiele rechtzeitig zu unterbinden zu können.

Vorteil von privaten Geheimdiensten

Es gibt die Möglichkeit, seine eigene Mafia zu verbessern, indem man die Überwacher ausfindig macht und gegebenenfalls zu sich hinüber holt – per schmeichelhafter Einkommensverbesserung oder per Erpressung.

Man kann ehrenhaft den Bürger schützen vor einem entgleisenden Staatsapparat oder man arbeitet an vielen Fronten, aber mit einigen schönen Seiten auch in der Öffentlichkeit.

Die moderneren Dienste seit den 8Oer Jahren verfolgen ausnahmslos alle die Strategie auf allen Parties gleichzeitig zu tanzen. Dies ist nicht schön oder aus den Augen der Bürger sinnvoll, aber strategisch geschickt. Man weiß alles und mischt sich willkürlich bei Bedarf nach eigenem Ermessen ein.

Szenario Kunduz

Da erhält ein Oberst { klein 😉 } im März die Information sich bereit zu halten und im August, vielleicht auch erst Anfang September den Befehl seines Lieblings-Kommandanten (nicht dem Dienstlichen der Bundeswehr), „wenn der nächste Tanklaster gestohlen wird, sorge dafür, dass die Taliban nicht den Sprit bekommen“ und in Erinnerung an seine Begriffsstutzigkeit „veranlasse die Amerikaner die Taliban per Luftangriff zu schlagen“.

Es weiß bisher niemand, dass die selben Leute auch beste Kontakte zu den Taliban besitzen.

Keinem ist bekannt, wie sehr dieser Dienst mit allen Opinion-Leadern der fünf relevanten deutschen Parteien verstrickt ist.

Es war Wahlbetrug. Bei CDU/CSU kamen dadurch noch ausreichend eigene Leute in den Bundestag, bei den Ergebnissen der SPD hätte es ruhig etwas schlechter aussehen dürfen, aber wie angedacht, haben sich die Wähler intensiv für die FDP, Bündnis90/Die Grünen und die Linke „ausgesprochen“. Voller Erfolg. Die paar Taliban waren bald vergessen und das Geplärre über die Nichteinhaltung der NATO-Spielregeln war doch schnell verhallt.

Falls sie doch noch auffliegen, werden sie den Ängstlichen erklären, nur so konnte man den 8%-Einzug der Piratenpartei verhindern, welche schließlich Reform-Pädophile zu Internet-Seelsorgern machen möchten. Den Konservativen sagt diese hypersoziale Geheimorganisation, nur durch die Herausforderung der schwarz-gelben Minderheitsregierung kann die Union wieder erstarken. Dem verunsicherten Links- oder Grün-Wähler wird es ganz plausibel einleuchten, dass man ohne die Beschädigung der SPD nicht in den Bundestag gekommen wäre.

Sollte der Edel-Privat-Multi-Informationsdienst mal gänzlich auffliegen, dann haben wir in Deutschland und vielen anderen Staaten der Welt, ein ernst zunehmendes öffentliches Personalproblem, die Mehrheit der Beamten, Angestellten und gewählten Volksvertreter säßen hinter Gittern und die Bürger wären den einigermaßen organisierten Konzernen, mangels eigener Ausgebildeter schutzlos und unvorbereitet ausgeliefert.

Umgang miteinander in der verbotenen Organisation

Erste Variante: man baut eine militärisch-hierarchische, straffe und boshaft-strenge Struktur auf – die verbraucht allerdings viel Energie und ist geradezu tödlich für Kreativität.

Zweite Variante: in die schlittern Etliche hinein, es wird auf Freundeskreis, auf Plena und viel zu hohe Qualitätsansprüche. Nach kurzer Zeit bilden sich auch hier Hierarchien, es gibt Probleme wie Mobbing und neben dem Einzug von Alltag, sind eben auch die hohen Qualitätsanforderungen so nervig.

Dritte Variante: ist sehr schwer, weil wenn es der Führungsebene egal ist, wer jetzt was wie gut erledigt oder wer was macht, gibt es auch bald Zoff – aber diese anarchische Systematik besitzt die höchste Stabilität. Am Besten mit der total-anonymen Internet-Methode zu bewerkstelligen. Hier hat die Führung nur klar darzustellen, was benötigt wird – sind sich alle Teilnehmer sicher, dass die Ziele zu erreichen sind, werden sie erreicht. Jede/r macht was sie/er am Besten beherrscht. Es wird nur im Kontrollzentrum festgehalten ob ein Job schon übernommen wurde und der Übernehmende hat die Pflicht mitzuteilen wenn er Schwierigkeiten hat – dies ist schon nicht leicht.

[1] Foto von Daniel Schmitt/Domscheit-Berg:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,719543,00.html

Die Nachteile von Unorganisiertheit, überwiegen meist die Probleme von Aufklärung von Teilen einer Verbrecherorganisation.

Tipp nummer drei, für Twitter und Co.!

Nun bin ich so weit, mir ein zu bilden ich könnte – wenn ich die Zeit und Muße hätte, so einiges aus meiner Selbstnetzwerkung machen:
es ist nicht schlimm, über Plurk noch ein mal automatisch auf Twitter zu posten, besser ist es allerdings, wenn man viele Accounts hat doch einen anderen mit dem Nach-Tweet zu versorgen!
Also, für Neulinge sei kurz angemerkt:
nehme eine kurze merkbare e-mail-adresse und einen erinnerbaren Spitznamen, dann laufe durch die Netze und erstelle einen Account nach dem anderen (bei Echtnamensaccounts hm mit Echtnamens-Avatar oder mit Echtnamen – anders geht es nicht anonym).
die beste Link-Liste Deines Netzwerk-Potentials kannst Du auf Vox.com präsentieren!
Fünf echte Links und einige kleinere Links, wie zB Twitter, Linkedin, LifeJournal oder mit URL: Facebook, Spin.de, …! schau Dir meine Listung an – mit einigen defekten und anonym ist bei mir nichts.
http://mister33.vox.com
Du kannst von Ping.fm super einfach posten:
Twitter und andere Microblogs;
Blogs – verschiedene simultan;
Es ist möglich an mehreren Orten – Deinen Communities die Status-Updates zu erneuern;
und vieles von den Möglichkeiten, habe ich selbst noch nicht herausgefunden!
TweetLater bleibt dennoch ein sagenhaftes Produkt um zeitversetzt zu twittern:
erst zu http://bit.ly dort mit der Open-ID sich registrieren, den API-Key kopieren (copy’n’past) und bei http://www.TweetLater.com registrieren, dort benötigt man nun den API-Key von bit.ly; den ersten Twitter instalieren und fertig, nun kannst Du Deine Tweets (in wenn Du schnell bist kurzer Zeit) erstellen und zeitversetzt senden – kannst eine Urlaubsphase verschleiern – es sieht so aus als wärst Du voll am arbeiten 😉 aber dies geht nicht wirklich so einfach – nicht dass ihr euch mit euern Arbeitgebern streitet!
leider kann man TweetLater und Ping.fm im kostenfreien TweetLater nicht kombinieren.
Man kann was man da verpasst, aber 168 Stunden -denke, nur 7Tage- gratis testen!
TweetDeck ist auch sehr interessant, komme noch nicht ganz damit klar, aber schon etwas besser!
TweetDeck kann ganz einfach auf dem Desktop liegen.
man kann einfacher ReTweeten und superschnell die Updates der andern lesen … aber wie man die Filter einstellt habe ich noch nicht begriffen.
Bei mir gibts das Handycap Englisch-Mangel, denn die Hilfe-Texte sind sehr simpel, aber ich studiere dann dort eine Ewigkeit herum.
Man kann dort Gruppen bilden, dies werde ich bald mal machen!
da ich zuviele Twitter habe, komme ich an die Grenzen von TweetDeck und muss entscheiden, welche ich haben möchte.
Viel Spaß bei dem Versuch euch selbst zu hypen!
Blogs kommen bei den Suchmaschinen gut an, aber die Geschichte mit den Tags will auch gelernt sein!
Macht euch etliche Homepages zB:
http://www.jimdo.de
http://www.npage.de,
http://www.webgear.de,
http://www.beepworld.de,
http://www.hpage.com
ihr könnt http://twitter.com/dsmpublishing aufsuchen, Samantha hat prima Tipps für Traffik-Generierung (allerdings in englischer Sprache!).
Probiert es aus!
Haupt-Home-Page und vierzig Nebenseiten (die Hauptsite wird bei den Suchmaschinen – es gibt zahlreich kostenfreie – angemeldet, nach drei Tagen, füllt man die Kopy/Nebensites aus: Überschrift anders, erster Absatz anders – dies reizt die Suchmaschinen!!!)
Dann kannst Du einige Links zu Deiner/m Homepage/Blog posten – kannst auch noch mit Phantom-Twittern, so tun als wärst Du ein begeisterter Leser von Dir – aufpassen: verrate Dich nicht!!!
Wenn Du einigermaßen mit Deinen Tags und mehrheitlich mit Deinen Hashtags Dein Thema triffst, dann wirst Du auch Leser finden – mache auch außerhalb Deines Themas auf Dich aufmerksam!
angeblich gibt es ja NUR ~200’000 Blogger bei WordPress, die sich dann die immerhin ~300’000’000 Leser teilen! also statistisch könnte man „relativ sofort“ mindestens 1000 Leser generieren.
Aber …
wenn du praktische Anleitungen für die Gartenarbeit schreibst oder wie man mit der Kaninchenfleischproduktion in der Einzimmerwohnung in der 35.Etage klar kommt bzw. erfolgreiche Tipps zum Geldsparen durch Energieverbrauchsreduktion und Hinweise wo man Ökoinvestitionshaushaltskredite für unter 3%effJZ erhält – dann wirst Du sehr wahrscheinlich bei klarer einfacher schreibweise etliche Leser finden.
Sehr viele Leser wirst Du erhalten, wenn Du Katastrophen Translating-Reporter/in bist.
Kannst Du spannend schreiben über Deine Heimat oder teil-fiktive Heimat, schreiben zum Thema „Liebe, Romanze, Flirt, mit netter illustration“ rein fiktiv, dein Leben kann das blanke gegenteil sein – sowas dürfte erfolgreich sein.
Kannst Du Englisch?
Übersetze News oder einige daraus bzw speziell Stars … 😉
So, wenn es was geholfen hat kommt mal wieder und postet einen aufbauenden Kommentar. Danke!

E-Mail-Veröffentlichungen, denn sie antworten nicht!

THIS POST HAS BEEN MARKED PRIVATE BY WORDPRESS.COM STAFF IN RESPONSE TO A DEFAMATION COMPLAINT.

Hallo werte Leserschaft!

der Kampf beginnt erst!!!

es ist garnicht so einfach – seinen kaputtgefickten Nachkommen, die Welt zu erklären sie sind eben zu armseligen kleinen Speichelleckenr des Babak Moghadam*~1935 und der „Privatagentin-Patricia*~Mai_1952-p52“ verkorkst worden!!!!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

(weiss, wer auch immer mir hier, nun, eine bessere Optik bescherte, DANKESCHÖN!!! vielleicht die ADD-ONS, oder das neue JAVA!!?)

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°^^

erstmal noch andre Nebensächlichkeiten!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°^^

Die Jugendamt-Schlampe ist sicher nicht alleine auf die verkackte idee gakommen, mich erpresserisch von LK-Göttingen unter Vortäuschung falscher Tatsachen hier zwangsanzusiedeln!!!! wird schon eine Speichelleckerin von p52 sein!

überigens p52 war offiziell nicht von Mai 1978 bis Mai 1983 in der DDR, denn die HatunsZiehvater-Ficke Scorpion’58 war schliesslich auch nicht offiziell in der BRD um mit ihrem Schlothauer den Atila zu machen!!!

Schalkgolodkofski, wolfgang modrow/medew/fucker-von-der-stasi, strauß (hm 😦 schon tod), …. alles Kinderficker, kleiner nachteil bei diesen Kinderfickern, sie raffens oft nicht wenn was zu-ende ist, daher war dann so plötzlich die DDR, das superParadies der Kinderficker im Arsch.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Ich musste mehrfach zwischen 1983 und 1986 in die DDR um dafür zu sorgen dass die Robotron-Computer überhaupt produziert werden konnten; denn da man kein echtes Geld verdienen konnte und zur Arbeit gezwungen wurde, gab es eben kein Angagement!

In Zwickau der Seltenerden-Importeure war ein alter deutscher Unternehmer, wenn der das Geld oder eine vertrauensreiche Zusage hatte: besorgte er alles!!!

Die richtigen LKW-Fahrer lernte ich auf der Str kennen, da waren einige Unfälle (glücklicherweise nie mit meiner Beteiligung), bei denen meist alle „abwarteten und Tee tranken“ aber es gab auch die wenigen die es eilig hatten und wenn’s nur der Wunsch war Feierabend zu machen!

So auch an einige PKW-Couriere gekommen, denn Seltenerden haben den Vorteil dass man häufig nur wenig benötigt, und in der Gegend von Lubmin/Greifswald war dann die sehr angagierte Elektronikteilefabrik!!

die hatten dass gleiche Problem in beide Richtungen: erst kommen keine Rohstoffe, dann werden sie Zwangsumgesiedelt wegen eines Str bau – wurde bisjetzt nicht begonnen, aber erstmal eine dreijährige Halle abreissen und eine Firma in eine ältere leicht defekte kleinere Halle sperren UND ohne Elektrizitätsanschluß !!

UND erst wenn jemand kommt und mit Drohungen – frei erfunden: von Berlin kommt der Befehl, die kleine Halle wird Lager, auf den Platz daneben kommt das neue Betriebsgebäude eine dreimal so große Halle und ein Büro- und Entwicklungsgebäude!

Dann ging es in etwa 4Wochen!

Dann mussten noch Transporte nach Robotron organisiert werden.

Die DDR hatte in den Jahren 1985 bis 1989 von ~100% Input aus Wirtschaft, ca.65% nur aus Robotron!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

P { MARGIN: 0px } UL { MARGIN-TOP: 5px; MARGIN-BOTTOM: 5px } OL { MARGIN-TOP: 5px; MARGIN-BOTTOM: 5px } Okay, ist vielleicht nicht alles so verständlich – aber die Bibel und den Koran studiert ihr auch und nachher wisst ihr weniger als vorher – dass ist richtig denn es handelt sich um glauben nicht um wissen! 🙂

— Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig <mister33@ymail.com> schrieb am Di, 9.12.2008:

Von: Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig <mister33@ymail.com>
Betreff: WG: Wichtigkeiten sind immer eine Frage des Standpunktes …
An: „Stefan Babak Redlich-Assadi-Moghadam“ <praxis@frauenarzt-assadi.de>
Datum: Dienstag, 9. Dezember 2008, 7:54

Hi Stefan Redlich! ehemaliger pappack assi-mockatahm. Hier mal die kurz info an olivia – deine scheiss halbschwester! 

— Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig <mister33@ymail.com> schrieb am Mo, 8.12.2008:

Von: Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig <mister33@ymail.com>
Betreff: Wichtigkeiten sind immer eine Frage des Standpunktes …
An: „Olivia Le Bihan“ <delfdalfberlin@yahoo.fr>
Datum: Montag, 8. Dezember 2008, 1:32

Du kannst mir nun mal mitteilen, weshalb Du Dich hier an mich rangeschlichen hast und weshalb Du mich weder vorher fragtest, noch seit Du enttarnt wurdest eine Stellung dazu abgabst!!! der Dir völlig unbekannte Typ, dem Eure Affen die Bullen in die Hütte treiben – ihr macht rund um die Uhr Lärm und zu den sonderlichsten Zeiten auch am Wochenende – mir wurden durch meine Zwangsansiedlung über DM3500,- gestohlen, jetzt kommt wieder eine von euch verursachte Summe €255,12+++weil ihr meine Wohnungstür proffessionel habt aufbrechen lassen, dass ich Schulden von über€2000,- ist auch eure Schuld, hätte sie nicht, hättet ihr kleinen Maffiamitglieder mich in Ruhe gelassen!!!
VERPISST EUCH ALLE!
zB:
LE BIHAN
MOGHADAM
MOGHADDAM
BAHAR
MÜLLER
HACKER
KAISER
LOUCA
FRIEDRICH
BALDINI
KOOB
NIESSEN
LÖSCH
MARTENS
GRÜNBERG
PETERS
FERGER
BACKES
FÜG
SAILER
p52 – ist doch eine witzfigur: 00525 ist die Vorwahl von mexico-city.
KAMOO
HATUN -soll ich jetzt dankend übernehmen, da sie meinem sohn zu alt geworden ist und weil sie im vergleich zu dir, mit mir nicht verwandt ist? zudem sieht sie inzwischen wie ihr leiblicher vater aus und ich bin nie auf gerd bosch abgefahren.
hätte sie mich so toll gefunden, wie sie – wie ihr alle immer getan habt. hätte sie die beste chance ab ihrem 18lebensjahr also im sommer2000 gehabt – hat keine hatun sich bei mir blicken lassen, um mir erstmal unserer 1000kinder nachkommen-alben in die hand zu drücken.
check mich und verpisse dich! https://mister33.wordpress.com/about/ mit vielen Links!
https://mister33.wordpress.com/zukunft/ kurzer vorläufiger Lebenslauf!
Schlothauer ist auch so ein Oberheuchler —> Delfin e.V. und den Otto Mühl wahrscheinlich nur in den Knast gebracht um mit dem Kommunekapital in KastanienAllee, Raumerstr, Hagenauerstr, … zu investieren! zusammen mit den nun gereiften nutten, seines mäzen otto mühl, u.a.Scorpion58-SilkeGrünberg: Osnabrück-Radebeul-Swinemünderstr—>Reinickendorf:dem Ziehvater und ficker (von geburt an) von Hatun (und ehemann seit Juli’07 – sie wollte mich noch zur hochzeit einladen, traute sich aber dann doch immer wieder nicht, da ich nicht betrunken war?!!) hat die Mutter seiner dez’03Tochter die an Birgla’72s Geburtstag auf dem gehweg im vorüberlatschen hallo sagen musste, statt dass die verlogene kleine scopion58sau, dieser ihrer Tochter mal einfach erklärt wärend sie sie mir vorstellt, dass irgendeine fette blöde kuh – zb die e.dez.66 oder die die in hausnummer 8 sfl erste E links im Juli/Aug’07 wohnte oder sonst eine – – ich war im komarausch und es ist schon einstraftatbestand, der noch nicht verjährt ist – wenn man hilflose personen quält – in anderen ländern als im kinderfickerparadies deutschland, wäre auch der spermadiebstahl, die vorenthaltende entwendung von meinen nachkommen noch nicht verjährt – bei einigen dürfen diese zombies sogar am kran baumeln.
ach übrigens die scorp58 hat den fickfreund und zeihvater von hatun mal in den schwanz gebissen – er hat sie daraufhin sehr freundlich mit dem gürtel geschlagen, die narben müssten ebenfalls noch zu sehen sein, wie die biss verletzung rechte pobacke oben in der mitte – hat sie mir damals sommer’72 oder sommer’73 gezeigt und mir erklärt dass sie immer wenn sie sich an mir hat schwangermachen dürfen von ihm sich ficken lassen musste und sie verstand dies nicht – heute versteht sie es wohl ist ihrer mutter zutiefst dankbar die alte ist auch zu 100% rehabilitiert worden und hat als kleines dankeschön die kleine nina kaputt gemacht – die pfiepste drei tage lang. die ist eine von den vier Töchtern der dez’03Tochter von Silke und ihrem ficker, da gab es noch einen sohn.
Achja, wurden nun alle kinder die vor Aug 1981 geboren sind schon feuerbestattet, denn sonst könnten sie noch nachgewiesen werden als Nachkommen von mir – zB einige halbgeschwister deiner dummtrottelmutter – die hat mit nele(scheiß-cousine und potentielle tochter u.a.von Gela)dann gehören zu eurer kinderfickergesellschaft auch roger lemke und over, freke!
hab mit euch vertig!
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Okay, das waren die ersten zwei (die eigentliche Mail an meine mir vorenthaltend-entwendete Tochter Olivia Le Bihan – die mir hier seit ~Jan.2006 auf den Sack geht, damit die p52 den Bab.Mogh.’35 erpressen kann)
irgendwas ist hier defect – hm!
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°