„Ihre Töchter Luise und Minna“, sind jetzt bei Folter-Kinder-Mädchen, wie Silke Grünberg!

„Ihre Töchter Luise und Minna“, sind jetzt bei Folter-Kinder-Mädchen, wie Silke Grünberg!

Wie soll es weitergehen? Wenn die Mama zwei Kinder hat, die sie nicht gebar und nicht adoptierte, ständig um die Welt zuckelt – wie es sich gehört für eine tolle Schauspielerin – zur zeit in RSA. Die Kinder sind nicht von ihrem Vater, dem Assistenzarzt Unterweger gezeugt worden – aber Luise ist eine Nichte der anderen drei Personen und Minna ist eine Halbschwester von Jette und Walter! auch der „Vater“ hat die beiden Kinder nicht adoptiert. Das ist ganz normal – in Deutschland – bei Eltern oder Geschwistern, die gefälschte Geburtsdaten haben.

Advertisements

Denn Sie Antworten nicht II und wieder vorenthaltend-entwendet: die Enkelin – nicht weil sie aus welchem Grund auch immer schon Sommer 1998 ihre ersten Kinder gebar…

(man benötigt mahr als nur einen Schotten, denn es klappt nicht alle Ewigkeit irgendwann, werden sie schon erfahren, dass es einen Unterschied gibt zwischen einer roten Tulpe und einer roten Rose!
Genau so bin ich garantiert nicht der Sohn enkel oder URururgroßneffe eures Lieblingsschotten {ganzvielleicht hat er sehrferne Vorverwandte Y-Chromosom welche auch meine Vorverwandten sind (dreißigjähriger Krieg)}).
————————————————–
From: „Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig“
Sent: Friday, February 13, 2009 11:57 AM
To:
Subject: Speichern evtl. veröffentlichen///st-Oberholz!

> Hallo Informatiker und Mädchen aus Cottbus! 🙂
>
> Verstehe es wer will, weshalb man mir meine Enkelin nicht vorstellen kann – warum, hattet doch genug Erfahrungen mit diesem Scheiß selbst gesammelt – wenn es zu „Unfällen“ durch „das Nichtkennen“ kam, kann man doch erst recht mal für Aufklärung sorgen.
>
> Also, jetz hab ich’s gelöst:
> p52-Sohn*Juni’84-Enkelin*Mai’96!!! oder:
> p52 und icke ergibt sohn im Juni 1984!! und
> Koulla und mein Sohn’84 machen Anfang/Mitte Aug.’95: Lena*Mai’96!!!
>
> Es ist schon nicht so normal, dass man immer verarscht wird – und so im großen Stil, dann sollten die Managerinnen zumindest es selbst abpeilen wozu der ganze Scheiß gut sein soll – – denn bei p52 ist nichts erkennbar!
> Sie läßt mich hier erpresserisch zwangsansiedeln – damit ich schmerzvoll mich erinnere,
> dann wenn ich Leute erkenne, soll ich ihnen die Augen öffnen, als hätte man sich nur nicht wieder erkannt – nachdem man sich verloren hatte.
> Aber ich soll dann auch noch so tun, als wären mir diese Unbekannten, als meine (wissentlichen) Kinder, Enkel, Urenkel (vor meinen eigenen Augen geboren worden) als hätte ich sie als Babys auf dem Arm gehabt – erst als sie sieben oder 12 waren … trennten sich unsere Wege …
> Dem ist nicht so!
> Mir wurde mehrfach klar gemacht, dass das bei so kleinen Jungs noch nicht funktioniert, die Übung dazu aber den Mädchen sehr viel Spaß macht – die einen dafür auch gerne verarschen und behaupten sie würden einen lieben.
> Sommerhalbjahr 1989 wurde mir vorzüglich erklärt, dass ich absolut zeugungsunfähig bin.
> E.Aug.1993 bis Anf.Dez.1993 (sowie Weihnachten’93, falls es irgendwann zu Kindern kam): Wutanfall „temperiert-dosiert“ bin sowieso zeugungsunfähig, also wird sich keine Frau beschweren oder mir dann vorwerfen ihre/unsere Kinder hätten zu viele Halbgeschwister …
>
> Die Abmachung bei diesen Quickies war aber keines Falles, die Kinder zu belügen, zu foltern und zu quälen – ihnen vor ihrer Nase den leiblichen Vater vorzuenthalten …
>
> Werde die Teufelinnen auch noch notfalls selbst in Erfahrung bringen.
> p52 ist durch ihre Foltermethode schlimmer als Babak Moghadam, Ibrahim Baran, b41, b47, b50, psyco-schubert, w.rissmann, gerhild martens, heidi friedrich (mutter von iona, maria, johanna, julian, ’86, ’93, ’96, …), oma-moghadam*1904, oma-LeBihan*1896, füg, müller, schröder, ….
>
> Nachdem die p52-b41-Ausführungseinheit mich zwischen Sept.’84 und Juni’92 nicht um zu bringen vermocht hatten, reichte mir der Zirkus und ich erklärte mich nicht nur für die Asiaten für tod.
> Aber es hat niemand bei den Behörden oder bei meiner Verwandtschaft Erkundigungen eingeholt über meinen verbleib – ich war tod und alle freuten sich.
>
> p52 wird sich im Falle E.Sept.’88 nicht heraus-reden können – sie hätte mich nicht umbringen wollen.
> Naklar, eine tolle Kindersoldaten-Spezialeinheit sollte verkauft werden und als Funktions-Erklärung einen „untödbaren“ alten Söldner plattmachen..
> Ich trug einen zu engen Firmungsanzug vom Autoverleiher geliehen, kein Kevlar und keine Waffe.
> 80 Gegner – sie hatten eine schlechte Macho-Mentalität und wollten nicht aufgeben – – sehr wahrscheinlich waren sie auf Hypnotika. Einer von ihnen wird noch im Raum Stuttgart in einer Tiefkühltruhe aufbewahrt – für: man kann ja nie wissen für was der noch gut sein kann.
> Wenn der Georgier, der auch als „der Schweizer“ bekannt ist, der in Beirut/Libanon der Leibwächter der Kamoo war, wüsste dass p52 ihn deaktiviert haben wollte – wäre er vielleicht Anf.Juni2008 etwas freundlicher gewesen … (?) … .
>
> Ihr könnt ihm meine Blogs empfehlen, sofern ihn p52 noch nicht töten ließ – da kann er ihre Ansage nachlesen.
> Anf.Juni arbeitete die damals fast-22j.-p52-enkelin, ganz alleine im MEZE und meinte zu mir, dass die Plätze für Gäste seien und ich erst was kaufen müsse; es war noch eine Georgierin im MEZE (die aber zwecks der Reflektion auf der Scheibe von draußen nicht zu sehen war) und ihr Söhnchen draußen dem nicht solch ein Blödsinn reingewürgt wurde.
>
> Habe den Schweizer in Beirut nicht erkannt, hatte ihm zuvor auch nur einmal die Wegstrecke Prag-Cham ordentlich eingebrannt ~Mai’1985, damit lerne ich Leute nicht kennen.
> Angeblich hat er mir in Wittstock ein Käsebrot in die Hand gedrückt ~Okt.1984, sagte mir einer in Bautzen, der darauf bestand, dort in Wittstock, mit mir, eine ganze Weile, über die Region Leibach-Zilinski-Kiev und die Grünen-Grenzen gesprochen zu haben.
> Wir sollen uns außerdem noch einmal irgendwo gesehen haben.
>
> Twitter: @_IBM ; @myserf ; @mister33 ; @musiciansnet ; @sekten !
> blogs: mister33.wordpress.com; mister33.livejournal; mister33.fortunecity; mister33.uboot; mister33.blogger?; …
> sonstiges: http://tinyurl.com/6a2ak7 ???weiß jetzt nicht ob richtig; assel.mister33.Unddu.de; Shortview: Anselm H Redlich?; Anselm H Joh Redlich; Friends; Jappy; Spin; …; gegen-missbrauch; 😉 :iranproud; technorati; lokalisten; video, musik, …, english?!!; partnerVerarschungen: y!match.com, lavaplace, … und DAMDOO, IMEDO, myspace, yasni, … zannel -aber noch nicht in Benutzung; Facebook; …
> verwandt.de, genal-forum, forum-genealogie, alle die gratis sind!
>
> Die Twitter vernachlässige ich zZ.
> Die blogs müssten auch mal überholt werden.
> Die ganzen genealogie-accounts will ich bis Mitte April mal aktualisieren, denn ich habe immerhin väterlicherseits einen sieben Generationen-Stammbaum der sich sehen lassen kann!!!
> Also, die Vorfahren meines Zeugers sind doch nicht ganz so unbekannt. Aber sie sind alle ganz mittelmäßig, daher tunedte mein Opa den Stammbaum etwas auf 🙂 .
>
> mütterlicherseits hüllt man sich in Schweigen. Kopf in den Sand stecken///augen zu und durchhalten/// meine Gebärerin, hat keinen Kopf von Gott erhalten, sie meint bei/trotz meinen Vorwürfen gegenüber ihren etwas vergessenen Freundinnen, sie müsse diese erst fragen, ob sie deren damalige und heutige Adressen an mich geben darf.
> p52 ist vielleicht auf ihre alten tage immerhin etwas freundlicher gegenüber den halbgeschwistern ihrer kinder geworden(?).
> Aber sie hat viele probleme:
> ich hatte sie nicht autorisiert meine Vermögensverwalterin zu sein, sie war es einfach sehr plötzlich.
> Sie meinte dass ich mehr Zinsen nehmen müsse und dass die Vertragsauflagen zu kompliziert seien.
> Der Frechheit Krönung: die zehn prozent aus den zinsen würden nicht für sie und die Verwaltung reichen.
> EURO 5000 Miliarden,- war mein Vermögen (Stand März 1990) u.a. weil ich mir die Kugeln um die Ohren pfeifen ließ, wenn ich nur sehr streng ausgewählte Projekte mit diesem Kapital fördern möchte, dann hat sie mir da nicht rein zu quatschen.
> Sie meinte es sei nur eine Verwaltungssumme von EURO 6,25 Milliarden im Monat März 1990 vorhanden.
> NUR?
> 5000 davon 10% sind 500 davon 10% sind 50 also machen wir noch etwas weg. 48 geteilt durch 12 ist 4 Milliarden,- minus die Kosten des Russen und seiner Familie, minus die Verwaltungskosten, das Management für die Projekte-Kontrolle, Auswahl- und Besuchs-Management, den kleinen Rest hätte sie dann als Klopapier nutzen können. So einfach lautet der achso komplizierte 140Blätter ~280Seiten Vertrag.
>
> Diese Summe wurde wohl von Babak Moghadam und Co, als das Gerücht umging ich sei tödlich verunglückt, unterschlagen, geraubt, gestohlen …
> Und unsere gierige p52 war arbeits-und mittellos.
>
> Rache eine neue Lebensquelle:
> Alle Beteiligten am Mogadam-Kinder-Kommerz-Programm auftreiben im Prenzlauer Berg zusammenfügen und Krieg führen gegen den GURU
> Zulasten der verarschten Kinder und mir, der ich durch „konstruktives Vergessen“ alles „widersinnige“ in meiner Biographie vergaß!!!!
>
> Wie war das Twitterfest? – hätt ichs gewußt hätt ich mal vorbei geschaut, kann mir doch ein selbst-ausgesprochenes Hausverbot mal kreuzweise.
>
> Grüßchen an meine Enkelin!
> PS: falls ihr meint, dass sie E.Nov.1997 bei Aischa über Nacht zu besuch war … ich wusste nicht einmal in welchem Universum ich bin, Ostberlin war im Nebel verschwunden, habe dort nur geklingelt weil ich weiß dass es in einem Treppenhaus wärmer ist als auf der Straße und ich annahm noch auf dem Planeten Erde zu sein.
> Garantiert ist es keine Straftat mehr für Koulla, denn der 11jährige scheint nicht durch sie und das Vater geworden sein Geschädigt, sein einziger Schaden ist seine Mutter und die böse 27jährige Schwester.
> Also, hätte Koulla auch in Anwesenheit der Bullen mitteilen können, dass Lena meine Enkelin ist.
> Hat Ihr/euch wohl dieser RA (der mir die Türe öffnete und dabei so aussah wie der Ingenieur aus Landau/Palz der als Beamter dort tätig war bis 1983, was tat er zwischen 83 und 88 ? Weil erst dann ging er in die DDR) eingeimpft?
>
> tschüss, danke für den Telefonanruf – sehr Wortkarg. 😉
>
>
>
>
>UND DER SCHOTTE IST MIT EUCH VERWANDT???

Ach Darauf Kommt Es Nicht An –
Hauptsache Er Fickt Die Kinder Gut

Denn Sie Antworten nicht II und wieder vorenthaltend-entwendet: die Enkelin – nicht weil sie aus welchem Grund auch immer schon Sommer 1998 ihre ersten Kinder gebar…

————————————————–
From: „Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig“
Sent: Friday, February 13, 2009 11:57 AM
To:
Subject: Speichern evtl. veröffentlichen///st-Oberholz!

> Hallo Informatiker und Mädchen aus Cottbus! 🙂
>
> Verstehe es wer will, weshalb man mir meine Enkelin nicht vorstellen kann – warum, hattet doch genug Erfahrungen mit diesem Scheiß selbst gesammelt – wenn es zu „Unfällen“ durch „das Nichtkennen“ kam, kann man doch erst recht mal für Aufklärung sorgen.
>
> Also, jetz hab ich’s gelöst:
> p52-Sohn*Juni’84-Enkelin*Mai’96!!! oder:
> p52 und icke ergibt sohn im Juni 1984!! und
> Koulla und mein Sohn’84 machen Anfang/Mitte Aug.’95: Lena*Mai’96!!!
>
> Es ist schon nicht so normal, dass man immer verarscht wird – und so im großen Stil, dann sollten die Managerinnen zumindest es selbst abpeilen wozu der ganze Scheiß gut sein soll – – denn bei p52 ist nichts erkennbar!
> Sie läßt mich hier erpresserisch zwangsansiedeln – damit ich schmerzvoll mich erinnere,
> dann wenn ich Leute erkenne, soll ich ihnen die Augen öffnen, als hätte man sich nur nicht wieder erkannt – nachdem man sich verloren hatte.
> Aber ich soll dann auch noch so tun, als wären mir diese Unbekannten, als meine (wissentlichen) Kinder, Enkel, Urenkel (vor meinen eigenen Augen geboren worden) als hätte ich sie als Babys auf dem Arm gehabt – erst als sie sieben oder 12 waren … trennten sich unsere Wege …
> Dem ist nicht so!
> Mir wurde mehrfach klar gemacht, dass das bei so kleinen Jungs noch nicht funktioniert, die Übung dazu aber den Mädchen sehr viel Spaß macht – die einen dafür auch gerne verarschen und behaupten sie würden einen lieben.
> Sommerhalbjahr 1989 wurde mir vorzüglich erklärt, dass ich absolut zeugungsunfähig bin.
> E.Aug.1993 bis Anf.Dez.1993 (sowie Weihnachten’93, falls es irgendwann zu Kindern kam): Wutanfall „temperiert-dosiert“ bin sowieso zeugungsunfähig, also wird sich keine Frau beschweren oder mir dann vorwerfen ihre/unsere Kinder hätten zu viele Halbgeschwister …
>
> Die Abmachung bei diesen Quickies war aber keines Falles, die Kinder zu belügen, zu foltern und zu quälen – ihnen vor ihrer Nase den leiblichen Vater vorzuenthalten …
>
> Werde die Teufelinnen auch noch notfalls selbst in Erfahrung bringen.
> p52 ist durch ihre Foltermethode schlimmer als Babak Moghadam, Ibrahim Baran, b41, b47, b50, psyco-schubert, w.rissmann, gerhild martens, heidi friedrich (mutter von iona, maria, johanna, julian, ’86, ’93, ’96, …), oma-moghadam*1904, oma-LeBihan*1896, füg, müller, schröder, ….
>
> Nachdem die p52-b41-Ausführungseinheit mich zwischen Sept.’84 und Juni’92 nicht um zu bringen vermocht hatten, reichte mir der Zirkus und ich erklärte mich nicht nur für die Asiaten für tod.
> Aber es hat niemand bei den Behörden oder bei meiner Verwandtschaft Erkundigungen eingeholt über meinen verbleib – ich war tod und alle freuten sich.
>
> p52 wird sich im Falle E.Sept.’88 nicht heraus-reden können – sie hätte mich nicht umbringen wollen.
> Naklar, eine tolle Kindersoldaten-Spezialeinheit sollte verkauft werden und als Funktions-Erklärung einen „untödbaren“ alten Söldner plattmachen..
> Ich trug einen zu engen Firmungsanzug vom Autoverleiher geliehen, kein Kevlar und keine Waffe.
> 80 Gegner – sie hatten eine schlechte Macho-Mentalität und wollten nicht aufgeben – – sehr wahrscheinlich waren sie auf Hypnotika. Einer von ihnen wird noch im Raum Stuttgart in einer Tiefkühltruhe aufbewahrt – für: man kann ja nie wissen für was der noch gut sein kann.
> Wenn der Georgier, der auch als „der Schweizer“ bekannt ist, der in Beirut/Libanon der Leibwächter der Kamoo war, wüsste dass p52 ihn deaktiviert haben wollte – wäre er vielleicht Anf.Juni2008 etwas freundlicher gewesen … (?) … .
>
> Ihr könnt ihm meine Blogs empfehlen, sofern ihn p52 noch nicht töten ließ – da kann er ihre Ansage nachlesen.
> Anf.Juni arbeitete die damals fast-22j.-p52-enkelin, ganz alleine im MEZE und meinte zu mir, dass die Plätze für Gäste seien und ich erst was kaufen müsse; es war noch eine Georgierin im MEZE (die aber zwecks der Reflektion auf der Scheibe von draußen nicht zu sehen war) und ihr Söhnchen draußen dem nicht solch ein Blödsinn reingewürgt wurde.
>
> Habe den Schweizer in Beirut nicht erkannt, hatte ihm zuvor auch nur einmal die Wegstrecke Prag-Cham ordentlich eingebrannt ~Mai’1985, damit lerne ich Leute nicht kennen.
> Angeblich hat er mir in Wittstock ein Käsebrot in die Hand gedrückt ~Okt.1984, sagte mir einer in Bautzen, der darauf bestand, dort in Wittstock, mit mir, eine ganze Weile, über die Region Leibach-Zilinski-Kiev und die Grünen-Grenzen gesprochen zu haben.
> Wir sollen uns außerdem noch einmal irgendwo gesehen haben.
>
> Twitter: @_IBM ; @myserf ; @mister33 ; @musiciansnet ; @sekten !
> blogs: mister33.wordpress.com; mister33.livejournal; mister33.fortunecity; mister33.uboot; mister33.blogger?; …
> sonstiges: http://tinyurl.com/6a2ak7 ???weiß jetzt nicht ob richtig; assel.mister33.Unddu.de; Shortview: Anselm H Redlich?; Anselm H Joh Redlich; Friends; Jappy; Spin; …; gegen-missbrauch; 😉 :iranproud; technorati; lokalisten; video, musik, …, english?!!; partnerVerarschungen: y!match.com, lavaplace, … und DAMDOO, IMEDO, myspace, yasni, … zannel -aber noch nicht in Benutzung; Facebook; …
> verwandt.de, genal-forum, forum-genealogie, alle die gratis sind!
>
> Die Twitter vernachlässige ich zZ.
> Die blogs müssten auch mal überholt werden.
> Die ganzen genealogie-accounts will ich bis Mitte April mal aktualisieren, denn ich habe immerhin väterlicherseits einen sieben Generationen-Stammbaum der sich sehen lassen kann!!!
> Also, die Vorfahren meines Zeugers sind doch nicht ganz so unbekannt. Aber sie sind alle ganz mittelmäßig, daher tunedte mein Opa den Stammbaum etwas auf 🙂 .
>
> mütterlicherseits hüllt man sich in Schweigen. Kopf in den Sand stecken///augen zu und durchhalten/// meine Gebärerin, hat keinen Kopf von Gott erhalten, sie meint bei/trotz meinen Vorwürfen gegenüber ihren etwas vergessenen Freundinnen, sie müsse diese erst fragen, ob sie deren damalige und heutige Adressen an mich geben darf.
> p52 ist vielleicht auf ihre alten tage immerhin etwas freundlicher gegenüber den halbgeschwistern ihrer kinder geworden(?).
> Aber sie hat viele probleme:
> ich hatte sie nicht autorisiert meine Vermögensverwalterin zu sein, sie war es einfach sehr plötzlich.
> Sie meinte dass ich mehr Zinsen nehmen müsse und dass die Vertragsauflagen zu kompliziert seien.
> Der Frechheit Krönung: die zehn prozent aus den zinsen würden nicht für sie und die Verwaltung reichen.
> EURO 5000 Miliarden,- war mein Vermögen (Stand März 1990) u.a. weil ich mir die Kugeln um die Ohren pfeifen ließ, wenn ich nur sehr streng ausgewählte Projekte mit diesem Kapital fördern möchte, dann hat sie mir da nicht rein zu quatschen.
> Sie meinte es sei nur eine Verwaltungssumme von EURO 6,25 Milliarden im Monat März 1990 vorhanden.
> NUR?
> 5000 davon 10% sind 500 davon 10% sind 50 also machen wir noch etwas weg. 48 geteilt durch 12 ist 4 Milliarden,- minus die Kosten des Russen und seiner Familie, minus die Verwaltungskosten, das Management für die Projekte-Kontrolle, Auswahl- und Besuchs-Management, den kleinen Rest hätte sie dann als Klopapier nutzen können. So einfach lautet der achso komplizierte 140Blätter ~280Seiten Vertrag.
>
> Diese Summe wurde wohl von Babak Moghadam und Co, als das Gerücht umging ich sei tödlich verunglückt, unterschlagen, geraubt, gestohlen …
> Und unsere gierige p52 war arbeits-und mittellos.
>
> Rache eine neue Lebensquelle:
> Alle Beteiligten am Mogadam-Kinder-Kommerz-Programm auftreiben im Prenzlauer Berg zusammenfügen und Krieg führen gegen den GURU
> Zulasten der verarschten Kinder und mir, der ich durch „konstruktives Vergessen“ alles „widersinnige“ in meiner Biographie vergaß!!!!
>
> Wie war das Twitterfest? – hätt ichs gewußt hätt ich mal vorbei geschaut, kann mir doch ein selbst-ausgesprochenes Hausverbot mal kreuzweise.
>
> Grüßchen an meine Enkelin!
> PS: falls ihr meint, dass sie E.Nov.1997 bei Aischa über Nacht zu besuch war … ich wusste nicht einmal in welchem Universum ich bin, Ostberlin war im Nebel verschwunden, habe dort nur geklingelt weil ich weiß dass es in einem Treppenhaus wärmer ist als auf der Straße und ich annahm noch auf dem Planeten Erde zu sein.
> Garantiert ist es keine Straftat mehr für Koulla, denn der 11jährige scheint nicht durch sie und das Vater geworden sein Geschädigt, sein einziger Schaden ist seine Mutter und die böse 27jährige Schwester.
> Also, hätte Koulla auch in Anwesenheit der Bullen mitteilen können, dass Lena meine Enkelin ist.
> Hat Ihr/euch wohl dieser RA (der mir die Türe öffnete und dabei so aussah wie der Ingenieur aus Landau/Palz der als Beamter dort tätig war bis 1983, was tat er zwischen 83 und 88 ? Weil erst dann ging er in die DDR) eingeimpft?
>
> tschüss, danke für den Telefonanruf – sehr Wortkarg. 😉
>
>
>
>
>UND DER SCHOTTE IST MIT EUCH VERWANDT???

Ach Darauf Kommt Es Nicht An –
Hauptsache Er Fickt Die Kinder Gut

Kinder, Recht, Kommerz, Korruption, Strafe, Amigo-Blog, LifeMail, Truthdig, …

Also erstmal den englischen Artikel einkopieren:

Amy Goodman on the Pennsylvania Corruption Scandal
„Jailing Kids for Cash“ — As many as 5,000 children in Pennsylvania have been found guilty, and up to 2,000 of them jailed, by two corrupt judges who received kickbacks from the builders and owners of private prison facilities that benefited.

Dies ist doch wunderbar, wenn diese Idee 40’000-fach aufgegriffen und auch in anderen Branchen einzoege, haetten die USA kein Rezessionsproblem mehr!!!

So in dieser Art funktioniert/e auch in den vergangenen Jahren/immernoch, dass Kapitalmehrungssystem des/der Babak Moghadam*~1935 + Ibrahim Baran*~1925 + Jutta Peters geborene Grundai*02.Nov.1930 + Heinz und Heidi Friedrich (Iona, Maria, Johanna, Julian, …, Raum-Stuttgart, Freiburg, Oberstenweiler, Weildorf, Schapuch, Ueberlingen) + Fam.Gruenberg:Silke*Scorpion’58 + Fam.Svenson(Reykjavik, Rottweil, Calw) + Horst und Jutta Mueller (Raimund und Christiane, Ueberlingen) + Kamoo (Bayern, Syrien, Ilona) + Bahar (Sklave Nr.1 ist der In-, Ausland- und Militaer-Geheimdienst-Mitarbeiter*~1941, er hat eine Zwillingsschwester, die wohnte im Sommerhalbjahr 1989 in Thannhausen auch E.Feb./Anf.Maerz_1992, er diente nie der Tuerkei nur seinerKinderfickermaffia!) + viele andere mehr!!!

Diese Leute sind gute Menschen, denn sie machen sehr viele gute Dinge, an erster Stelle machen sie viel Geld – das ist immer gut; es ist gut, dass wir Auslaender hereinholen, um Bordelle zu betreiben, denn dann werden unsere Frauen entlastet und zeigen uns weniger wegen Vergewaltigung an!!

Die Auslaender kommen ja auch aus Staaten – dort wuerden sie sofort gevierteilt werden – nur weil sieKinderficken und weil sie Kinder in Bordellen anbieten und weil sie mit Drogen handeln und weil sie arme Unternehmer sind und weil sie keine eigenen Kinder verwenden und weil sie sich Sperma von kleinen Jungs klauen und weil sie ein Bischen bescheuert sind und weil sie ihre Immobilien auf den Namen ihrer deutschen Nutten laufen lassen (was? Jutta Peters hat Immobilien im Iran? Daran glaube ich nun nicht 😉 aber hier werden die Ver

Das ist das Hauptproblem bei Amigo-Blog es funzt nix! hier könnt ihr’s sehen:

Also erstmal den englischen Artikel einkopieren:

Amy Goodman on the Pennsylvania Corruption Scandal
„Jailing Kids for Cash“ — As many as 5,000 children in Pennsylvania have been found guilty, and up to 2,000 of them jailed, by two corrupt judges who received kickbacks from the builders and owners of private prison facilities that benefited.

Dies ist doch wunderbar, wenn diese Idee 40’000-fach aufgegriffen und auch in anderen Branchen einzoege, haetten die USA kein Rezessionsproblem mehr!!!

So in dieser Art funktioniert/e auch in den vergangenen Jahren/immernoch, dass Kapitalmehrungssystem des/der Babak Moghadam*~1935 + Ibrahim Baran*~1925 + Jutta Peters geborene Grundai*02.Nov.1930 + Heinz und Heidi Friedrich (Iona, Maria, Johanna, Julian, …, Raum-Stuttgart, Freiburg, Oberstenweiler, Weildorf, Schapuch, Ueberlingen) + Fam.Gruenberg:Silke*Scorpion’58 + Fam.Svenson(Reykjavik, Rottweil, Calw) + Horst und Jutta Mueller (Raimund und Christiane, Ueberlingen) + Kamoo (Bayern, Syrien, Ilona) + Bahar (Sklave Nr.1 ist der In-, Ausland- und Militaer-Geheimdienst-Mitarbeiter*~1941, er hat eine Zwillingsschwester, die wohnte im Sommerhalbjahr 1989 in Thannhausen auch E.Feb./Anf.Maerz_1992, er diente nie der Tuerkei nur seinerKinderfickermaffia!) + viele andere mehr!!!

Diese Leute sind gute Menschen, denn sie machen sehr viele gute Dinge, an erster Stelle machen sie viel Geld – das ist immer gut; es ist gut, dass wir Auslaender hereinholen, um Bordelle zu betreiben, denn dann werden unsere Frauen entlastet und zeigen uns weniger wegen Vergewaltigung an!!

Die Auslaender kommen ja auch aus Staaten – dort wuerden sie sofort gevierteilt werden – nur weil sieKinderficken und weil sie Kinder in Bordellen anbieten und weil sie mit Drogen handeln und weil sie arme Unternehmer sind und weil sie keine eigenen Kinder verwenden und weil sie sich Sperma von kleinen Jungs klauen und weil sie ein Bischen bescheuert sind und weil sie ihre Immobilien auf den Namen ihrer deutschen Nutten laufen lassen (was? Jutta Peters hat Immobilien im Iran? Daran glaube ich nun nicht 😉 aber hier werden die Vermoegensverhaeltnisse stark manipuliert und man bringt nichtfunktionierende Teammitglieder auch dadurch auf Trapp, dass man liebgewonnene Angehoerige toeten laesst!!!!)

Eigentlich ging es um Korruption in Pensylvania/USA, dass dort Richter von Bauunternehmern und/oder Privatknast-Betreibern beschenkt/bestochen wurden.

Ueber 5000 Kinder wurden unrechtmaessig fuer schuldig gesprochen und von diesen wurden immerhin 2000 (Kinder) in diese Privatknaeste gesperrt.

Also, absolut genial: da sollte man sich wirklich endlich mal dazu entschliessen auch in der BRD Privatknaeste einzufuehren!!!

Da kann so ein Ibrahim Baran seine Im-/Export, Gross- und Einzellhandel fuer u.a. Drogen aller Art, auch seine Diebes- und Hehler-Banden und andere Organisationen, wie die Bordelle und Bauunternehmen (Kamoo) viel guenstiger betreiben:

wer nicht gut funktioniert, wird auf Kosten der Allgemeinheit und zum Wohle der Firma weggeschlossen!

da braucht er dann nicht so oft an Autos herum-manipulieren wie Maerz’92

Guten Tag !

Es muss einfach raus -in die Welt-!!! anders bekommt man diese Kinderfickermafia nicht gestopt, denn so reich, die könnten die gesamte Welt zehnmal kaufen!!!

Kinderficker Guru Babak Moghadam*~1935 (m35) hielt sich in den ~50er und 60er Jahren in den Räumen HH, K, FFM auf und lernte so den Jutta- (Peters geb Grundai*02.nov.1930) -Ficker-Ibrahim Baran*~1925 (b25) kennen, der ist aber ein missratener Sohn seines Vaters – sein Vater: Textilbranche, heiratete nach Izmir um sein Unternehmen zu verbessern; seine Frau verunfallte zwischen Valencia und Madrid ~1968 oder ~1972; er durfte evtl. meine Zwillingssöhne von HatunsMutter am 27.März 1971 geboren auf-ziehen.

Soso die Jutta-Nutte hat soviele Männer gehabt, dass sie sich ein riesiges Eckhaus Rumerstr./Lychenerstr am Helmholtzplatz in 10437 Berlin, Bezirk Pankow (ehemals bzw Ortsteil Prenzlauer Berg) leisten kann.

Aber whrscheinlich nur für ihren b25 und der für seinen m35 eine Geldwaschaktion und wenn man sich die Wertsituation ansieht: würde mich nicht wundern wenn eine Hypothek durch Ghassemi organisiert von der Hanoverisch-Berliner Hyp drauf ist!!!! und damit er nicht blöd da steht, wechselte er nun zügig nach München in’s Geschwister und Onkel Unternehmen eine InvestitionsFirma, die hat jetzt das Hypotheken Geld gut anzulegen!!!

So ziehmlich alle Waldorfschulen in der BRD ab ~1974 wurden ganz bestimmt mit m35-kamoo-mafia vorfinanziert und gebaut!

insbesondere ab 1978 da stiegen die Einnahmen durch die Dealerkinder!

Siemens gehörte damals sicherlich auch dazu.

Jedenfalls kann es sich noch hinziehen, der JobCenter ist in DDR-Ideologie geübt, man möchte dort nichts wissen davon: wie es dazu gekommen ist, dass ich nachdem ich dass erste Mal seit Sommer 1992 von Berlin weggezogen bin, dann erpresserisch-zurück-zwangsangesiedelt wurde (auch: was nicht sein darf, kann doch garnicht sein)! aber wenn man dort nicht zufaul ist wird man dort nun mitlesen!!!

Ich bin nur ein schlechter Zeuge (allerdings auch genetisch ein guter Zeuge, es gibt noch keine Methode das Genom einer erwachsenen Person so zu verändern, dass ein Vaterschaftstest einen anderen zum Vater macht – zumindest nicht ohne  den Probanden umzubringen!!!) da ich der Einzige weit und breit bin, welcher über Erinnerung verfügt.

Mein Zeuger Albrecht Redlich*24.Okt.1939 und meine Gebärerin Ursula Redlich geb Resin*19.Sep.1942 sind der Meinung:

Man sucht sich seine Familie und seinen Schicksalsweg schon mindestens 10Jahre vor der Zeugung aus – somit sind immer die Vorfahren an allem Schuld aber man ist dennoch nur selbst Schuld, weil ja immer das noch nicht gezeugte Kind so krass diese Entscheidungen vornimmt – „jeder ist seines eignen Glückes Schmied“ ist die größte Verarschung und Schuldabwälzung.

Auf alle Fälle haben sie nichts gemerkt und wenn dann wurden sie schnell davon überzeugt, dass das Kind doch bloss Phantasie hat.

Hätten sie da mitgemacht, hätten sie wohl auch etwas von den Gewinnen aus meiner Verwertung haben wollen.

„Wenn Du Dich nicht als Baby/Kind/Schüler beschwertest, dann brauchst Du uns nun keine Vorwürfe machen!“ – doch muss ich! denn ich habe mich immerwieder beschwert, aber Kinder haben ja so viel Phantasie und wenn die Beschuldigten so liebe arme Exil-Menschen und superliebe Vorzeige-Anthroposophen sind, dann kann das missratene Kind ja nur lügen.

Okay, ich habe mich im April 1992 für tod erklären lassen – aber ich hatte zahlreich Gründe:

1) erstens waren laut meiner Informanden mindestens 5000 Asiaten im Anmarsch, die mich plattmachen sollten – ich will nicht zu Sushi verarbeitet werden.

2) ich hatte kein Bock mehr mich -von p52 und b41 (also von m35)- verarschen zu lassen!

3) ich hatte doch die unter 1) nur gerüchtemäßig auf mich gezogen:

ich kann nicht in der Ukraine einen Zug entgleisen lassen und dessen wichtigste Fracht 400kg reinstes Heroin entwenden wenn ich gerade in Afrika rum-renne!

vorher war ich in Montpellier und nachher in Neapel – auch diese europäischen Distanzen zu Rotterdam/Antwerpen (zuschweissen eines Containers) und danach in Köln (öffnen des Containers zur Entnahme der 500kg Kokain) sind zu groß!!!

Das Gerüchte-Ding war eine Anti-Drogenhandels-Aktion von Konkurenten und Drogenkonsum-Gegnern in Alianz der Erkenntnis wenn die Drogen schon konsumiert werden, sollen sie zumindest mal preiswerter sein; sowie was Sinnvolles finanzieren.

War nur bei den Gesprächen dabei. Hatte mit denen vorher und seither nichts zu tun – habe denen das Recht eingeräumt, schon kurz vor Start der Aktion das Gerücht zu streuen: dass ich diese Dinge (scheinbar selbst) gemacht habe.

Vorher!

Schlechte Asien-Mafia, dass die die Funktionalität des Ganzen nicht überprüften – jetzt wird es durchaus etwas schwierig, die „Künstlergemeinschaft“ noch auf-zu-klären!

Nachher. 😉

Ausserdem möchte ich mal anmerken, dass von denen die mich angeblich so liebten und durch mein ableben so schwer getroffen waren, niemand dies auch überprüfte!

NIEMAND hat mal beim Meldeamt gecheckt, ob es mich nichtmehr gibt; keine/r hat bei meiner Gebärerin oder meinem Zeuger nachgefragt.

UND da sie scheinbar alle auch noch eifersüchtig auf einander sind, viel es niemandem auf dass ich mich weiterhin auf den Kulturkaravane-Vorbereitungen befinde …

Kulturkaravane.

Berlin: Hexenkessel: Sefer Acker (Künstler, Ostberlin, seine (Zieh)Mutter mit Aserbaidschan-Vorfahren .

Der hat mich dann ahnungslos im Sept/Okt.1993 an die Scheiße von meiner mir vorenthaltend-entwendeten Sippschaft verpetzt.

Jetzt im Juni 2008 war die Mama des „Georgiers/der Schweizer/Leibwächter des Kamoo in Beirut“ hier um mich zu sehen, ich sollte es nicht raffen, damit man sich sicher ist, dass ich’s nicht raffe, hat mich die Enkelin von p52 und mir, diese „kleine knapp 22jährige Stinkfotze von Wladimir Putin* Tochter“ blöd angemacht ich müsse erst etwas kaufen bevor ich auf den Stühlen auf dem Gehweg meine Zeitung lesen dürfe!!!

*ich esse keine Lasagne im naan und habe mit sushi nix am Hut.

Meine Erfahrung ist: Tote lügen nicht! macht euch unter dieser Erkenntnis nochmal ein Bild von dem Polonium-Sushi-Tee-Trinker von London!

Es ist pervers:

Kolla ist meine Tochter + Enkelin + …; betreibt ihr MEZE versehentlich gerade hier; ihre Tochter hat sie sich an mir gemacht; ich im Komarausch, sie immerhin schon (knapp) 14jährig, da lässt sich auch ein kleines Mädchen mit Vorfahren aus Thessaloniki nichtmehr zwingen – oder doch, aber dafür kann ich dann nix – ich wurde von Hatun und einigen kleineren Mädchen aus aller Welt gekidnapped ~4Uhr nachts unter der Woche Ende Aug 1985 auf der Fehrbellinerstrasse in Mitte zwischen Kastanien Allee und dem Baulücke-Spielplatz Richtung Chorinerstr.

Die kleinen Schwangerschaftssüchtigen wollten schon dort über mich herfallen, dann kam irgendeine Altschlampe

{am Ehesten: PetrasMutter Frau von Ow geborene Gaugel – also meine Klassenkameraden in Rengo alles meine Kinder!! (irgendeine ob nun) SIE (oder ihr Töchterchen Petra) hiess Müller (Reimund, der Patensohn meiner Gebärerin), dann nun „Revolution“ heisst sie plötzlich Schäfer – wird wohl identisch sein mit dem erlauchten: Schäfer Event (dass sind die bei denen ich die Maibach-Scheibe am 23.Aug.2007 testete und anschliessend mir diese verlogene Performence von Guido*~Okt/Nov.1971 an tuen lassen musste – wohl ein Sohn von mir; der Fickvater von ihm ist dann der Chef von Schäfer Event und war zumind ’82 bis ’85 in der Verwaltung von Daimler Mercedes Benz tätig) der managedte damals, dass ich so versichert bin, dass wenn das Auto mit mir durch irgendein Dorf fliegt, der Schaden weder bei mir (falls ichs überhaupt überlebt hätte), noch bei einem der Beteiligten Unternehmen hängen bleibt – hatte Glück dass keine Nichtautofahrenkönnenden auf der Strecke Stuttgart – Augsburg – Stuttg. waren (der vermeintliche aus den Medien bekannte: schlich an dieser Person vorbei), bei mir waren es Geschwindigkeiten zwischen 355 und 470km/h es ging dabei weniger um die Geschwindigkeit und auch nicht um Verbrauchswerte oder gar Sicherheit, sondern nur um die Möglichkeit in kürzester Zeit einen Langzeittest zu erzeugen und Hauptauftraggeberin war eine Firma führ Motorveredlung, zZ nennt man dass Nano-Tech-Oberflächenveredlung – die Hauptfrage, verbrennt diese Technik nichteinmal mehr bei maximalem Nitro-Heissfahren(?).}

und meinte wir sollten doch reingehen.

So und dort drinn tauchte nach kürzester Zeit die p52 auf, die sich da nochmal eine Tochter an mir machte.

Die hat dass in erster Linie organisiert!!!

der georgier hat eine Mutter die ist in Aserbaidschan geboren wo sie sich nun rumtreibt keine Ahnung sie könnte von der regierenden Mafia Geogiens die Innenministerin sein, die hat mit ihrem Bumsfreund Wladimir Putin gerade den Südosetienkrieg geführt (???)!!!

Die Mutter der Mutter des Schweizers stammt aber aus Dagestan, wo die Familie über viele Generationen recht bescheiden existierte, sie war dort imam und Kräuterhexe, sowie Fahrlehrerin wie auch noch in Pirmasens – in wirklichkeit sind sie nämlich Deutsche – wie schon Adam und Eva deutsche waren – kommt ruhig alle her, dann kann ich auswandern, weil dann gibt es eine völlig-entvölkerte Erde alle sind im Heimatland Deutschland!!! :))

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Meine Hand tut doof … schreibkrank gegen schreibsucht!

Auf alle Fälle sind die drei Mädchen nicht mehr bei mir aufgetaucht, die da mit Wladimir Putin zu tun hatten – Mitte Oktober 1985 – Tharanter Forst – zwischen Dresden und Freiberg – eigentlich wollte ich nur den Sohn von Wladimir Putin den „Informatiker“ nach Budhapest abwerben {denn die internationale Amatheurfunker Community wünschte sich ein gutes Großrechenzentrum – es war ab ’87 überhaupt nichtmehr wegzudenken, denn massig Mikro-TV-Sender in mittel und südamerica afrika und in schwellen und entwicklungsländern (träumte) lebte einen techniksprung!} der Informatiker schien etwas arg unwillig eine blondhaarige (haare bis zum Po) die ~10jährig war zu schwängern.

Warum wird der Sohn von Wladimir Putin in Wikipedia & Co. nicht erwähnt? Wann ist die jüngere Tochter geboren?

Hat der Wladimir in den Jahren ’81/’82 schon Ski-Urlaub auf der Hohen Tatra gemacht?

Abschliessend der Schweizer kann mal dem Kamoo mit der markanten Narbe auf’m rechten Oberschenkel mitteilen dass die Einsatzsprecherin p52 meinte dass er eine Kugel in den Rücken bekommen soll und dass er nur das Vorzimmerfräulein war laut ihrer Beschreibung.

Er kann ebenfalls mal übersetzen was in Zivilistendeutsch heisst: „und lass dich nicht aufhalten!“

die p52, euer Guru m35 und sein Gestapofuzy b41 wollten dass da möglichst alle erschossen werden, kannten mich doch(!?), hätten ja jemanden anderes hinschicken können, man hat mir meine Kinder nicht vorgestellt – davor, schade!

denn es wäre doch mal spannend gewesen, wie ich gehandelt hätte – habe nichtmal den Schweizer erkannt (auch anf. juni 2008 nicht, aber etwa nach zwei oder drei wochen, war dann so ein aha), ausserdem hätte er ja auch was sagen können, aber jedenfalls sollten die beiden Figuren um das ziel herum unmissverständlich ebenfalls in’s gras beissen!!!

und jetzt der VizeMöderin und ihrer WladimirTochter im Arsch rumkriechen 😐 ?!?!

selbst wenn es dort etwas krasser geworden wäre, ich hätte jede Kugel gespart, denn ich hatte noch einen Termin in Lion! deshalb hab ich auch einen Flieger vorher genommen – hätte ich natürlich nicht gemacht, wenn man mir gesagt hätte, dass dann der Flughafen von Beirut bombardiert wird!!! und ein Schiff in der Hafen einfahrt von Beirut versenkt wird.

Meine Munition reichte für Lion grade aus, etwa noch 45 Kugeln übrig.

Die Gegner dort hatten aber soviel Munition für das Aufräumteam mitgebracht, da hätte man gut drei Libanesische Bürgerkriege führen können.

Danach wahr ich wie geplant in der Ukraine.

Dann kam ich fix und alle in Krumbach in die dolce vita trank etwa drei Bier, sah dann meine Freundin Nürten gleich dreifach, dann half mir Giovanni übern Zaun – legte eine Pappe auf den Stacheldraht, sonst hätte ichmir die Eier abgerissen!

Minus 12 ° C !!! openair-schwängern.

Da war doch netterweise Birgla Bahar meine Tochter Enkelin Frau und man hatte ihr ein halbes Jahr vorher beigebracht, dass ich tot sei! daher konnte sie mich nicht erkennen!!!

Sie hatte die Tage hat aber einen Sohn bekommen!

es hatten noch zwei Mädchen ihre Tage.

Sül meine Tochter und Mutter von zahlreich Kindern von mir, wurde das erstemal schwanger, nicht erst 1988! und Sül ist die Zwillingsschwester von Simlan/Simmi!!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Also sonderbar wäre jetzt schon wenn gleich die Polizei hier stehen würde, weil bin mir doch sehr sicher dass die Kolla Louca eine an mir gezeugte ist (Island, Eisregen, ~Nov’80, Konzerthaus) UND sie hat sich wie viele Im Aug ’95 an mir gescwängert —> ergebnis: Lena Louca!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Schau mer mal.