Google Plus hat ebenfalls keine Vollkommenheit

Xing hat ernsthafte Probleme, denn schätzungsweise 500 Xing-Mitglieder monatlich entdecken Linkedin, finden dass dort mehr Konkurenzdruck herrscht, mehr Profilierung im Vordergrund steht, man nur aufs Geschäft achtet und nicht wie bei Xing, denn dort wird auch auf gemeinsame Freizeiten Wert gelegt – könnte zu Linkedin exportiert werden, was dann? In Xing gibt es die Möglichkeit nur bei Antwort auf das Kommentar benachrichtigt zu werden, dies ist anderen Ortes – einschließlich G+ – unbekannt.

Die Suchmaschinen sind überall mangelhaft, bei Xing müssen die Kürzel auswendig gelernt werden, bei Linkedin muss man die richtige Suche verwenden – dann läuft es modern.

G+ hat eine Begrenzung des Namen-Wechseln, es ist ratsam sich die Spielregeln durch zu lesen.

Es gibt bei G+ mindestens 50 Erweiterungen – für die es vorteolhaft ist englisch zu beherrschen!

Meine Empfehlung macht euch einen Sammel-Kreis, dann könnt ihr von dort in andere Fach-Kreise verteilen – Kreise können dann als Gruppen deffiniert werden. Wobei die Teilnehmer dennoch weiter-teilen können, mit dem Hinweis durch G+ dies vorsichtig & behutsam vorzunehmen.
Überlegt euch vor dem „kreiseln“, welche Fachrichtungen, Interessen … euch interessant & wichtig sind, ggf. Familien-Kreis, Freundeskreis & Kollegium.
Beachtet, dass je größer die Leserschaft, desto größer die Chance, dass das läßtern über den Chef mit dem dritten oder vierten behutsamen Teilen, direkt vom Chef gelesen wird – gilt natürlich auch für andere Netzwerke, Email oder SMS.

Privat und/oder geschäftlich orientiere ich mich – alles ist offen – zum Intensiveren, aber insbesondere zum konstruktiveren Netzwerken.
Dazu zählen Gruppengründungen, in Linkedin die Group-Search nutzen (als erstes die Group-Direktory anklicken, dann die dortige Suche verwenden), ganz neu:
G+de
dies gebt dort ein, so findet ihr sie!

Auf Xing möchte ich heute noch folgende Gruppen gründen:
Kunst |*DACHgruppe*| Schriftsteller | Links
G+ Chancen oder Zeitvertreib
Linkedin Deutschland Gruppe auf Xing
Xing muss besser werden

Nadenn, dann schaun wir mal, ob dies etwas bringt.

Bei G+ ist derzeit der größte Vorteil, dass man mit wenigen Klicks und ebenfalls wenig Aufwand recht schnell, durch Following-Funktion seine Kreise füllen kann – was dies auch immer bringen mag.

Es gibt übrigens für die Facebook-Freunde Spiele bei G+ damit nicht nur Leute aus Linkedin, Twitter, Xing … zu G+ wechseln.

Wer spricht denn von wechseln? Wir können eine Ent-effizienz-isierung durchaus gebrauchen – verzettelt euch, teilt euren Arbeitgebern mit: „bitte Chef ich will TZ machen!“ denn wenn ihr in allen relevanten Netzwerken seid, einschließlich Yandex, AddPublik, Economy, Facebook, Xing, traitimenbay, yam, weibo, daum, Twitter, Plurk, Identi.ca, Linkedin, G+, myspace, uboot, spin, jappy, hpage, wordpress, dann verbraucht ihr Zeit – dadurch dass die moderne Zeit altmodische Menschen hat & die neuen Technologien, nur durch nicht all zu gut designte Menschen erlernt werden müssen, bewegen wir uns auf eine Renaissance der Arbeitsteilung hin.

Tipp nummer drei, für Twitter und Co.!

Nun bin ich so weit, mir ein zu bilden ich könnte – wenn ich die Zeit und Muße hätte, so einiges aus meiner Selbstnetzwerkung machen:
es ist nicht schlimm, über Plurk noch ein mal automatisch auf Twitter zu posten, besser ist es allerdings, wenn man viele Accounts hat doch einen anderen mit dem Nach-Tweet zu versorgen!
Also, für Neulinge sei kurz angemerkt:
nehme eine kurze merkbare e-mail-adresse und einen erinnerbaren Spitznamen, dann laufe durch die Netze und erstelle einen Account nach dem anderen (bei Echtnamensaccounts hm mit Echtnamens-Avatar oder mit Echtnamen – anders geht es nicht anonym).
die beste Link-Liste Deines Netzwerk-Potentials kannst Du auf Vox.com präsentieren!
Fünf echte Links und einige kleinere Links, wie zB Twitter, Linkedin, LifeJournal oder mit URL: Facebook, Spin.de, …! schau Dir meine Listung an – mit einigen defekten und anonym ist bei mir nichts.
http://mister33.vox.com
Du kannst von Ping.fm super einfach posten:
Twitter und andere Microblogs;
Blogs – verschiedene simultan;
Es ist möglich an mehreren Orten – Deinen Communities die Status-Updates zu erneuern;
und vieles von den Möglichkeiten, habe ich selbst noch nicht herausgefunden!
TweetLater bleibt dennoch ein sagenhaftes Produkt um zeitversetzt zu twittern:
erst zu http://bit.ly dort mit der Open-ID sich registrieren, den API-Key kopieren (copy’n’past) und bei http://www.TweetLater.com registrieren, dort benötigt man nun den API-Key von bit.ly; den ersten Twitter instalieren und fertig, nun kannst Du Deine Tweets (in wenn Du schnell bist kurzer Zeit) erstellen und zeitversetzt senden – kannst eine Urlaubsphase verschleiern – es sieht so aus als wärst Du voll am arbeiten 😉 aber dies geht nicht wirklich so einfach – nicht dass ihr euch mit euern Arbeitgebern streitet!
leider kann man TweetLater und Ping.fm im kostenfreien TweetLater nicht kombinieren.
Man kann was man da verpasst, aber 168 Stunden -denke, nur 7Tage- gratis testen!
TweetDeck ist auch sehr interessant, komme noch nicht ganz damit klar, aber schon etwas besser!
TweetDeck kann ganz einfach auf dem Desktop liegen.
man kann einfacher ReTweeten und superschnell die Updates der andern lesen … aber wie man die Filter einstellt habe ich noch nicht begriffen.
Bei mir gibts das Handycap Englisch-Mangel, denn die Hilfe-Texte sind sehr simpel, aber ich studiere dann dort eine Ewigkeit herum.
Man kann dort Gruppen bilden, dies werde ich bald mal machen!
da ich zuviele Twitter habe, komme ich an die Grenzen von TweetDeck und muss entscheiden, welche ich haben möchte.
Viel Spaß bei dem Versuch euch selbst zu hypen!
Blogs kommen bei den Suchmaschinen gut an, aber die Geschichte mit den Tags will auch gelernt sein!
Macht euch etliche Homepages zB:
http://www.jimdo.de
http://www.npage.de,
http://www.webgear.de,
http://www.beepworld.de,
http://www.hpage.com
ihr könnt http://twitter.com/dsmpublishing aufsuchen, Samantha hat prima Tipps für Traffik-Generierung (allerdings in englischer Sprache!).
Probiert es aus!
Haupt-Home-Page und vierzig Nebenseiten (die Hauptsite wird bei den Suchmaschinen – es gibt zahlreich kostenfreie – angemeldet, nach drei Tagen, füllt man die Kopy/Nebensites aus: Überschrift anders, erster Absatz anders – dies reizt die Suchmaschinen!!!)
Dann kannst Du einige Links zu Deiner/m Homepage/Blog posten – kannst auch noch mit Phantom-Twittern, so tun als wärst Du ein begeisterter Leser von Dir – aufpassen: verrate Dich nicht!!!
Wenn Du einigermaßen mit Deinen Tags und mehrheitlich mit Deinen Hashtags Dein Thema triffst, dann wirst Du auch Leser finden – mache auch außerhalb Deines Themas auf Dich aufmerksam!
angeblich gibt es ja NUR ~200’000 Blogger bei WordPress, die sich dann die immerhin ~300’000’000 Leser teilen! also statistisch könnte man „relativ sofort“ mindestens 1000 Leser generieren.
Aber …
wenn du praktische Anleitungen für die Gartenarbeit schreibst oder wie man mit der Kaninchenfleischproduktion in der Einzimmerwohnung in der 35.Etage klar kommt bzw. erfolgreiche Tipps zum Geldsparen durch Energieverbrauchsreduktion und Hinweise wo man Ökoinvestitionshaushaltskredite für unter 3%effJZ erhält – dann wirst Du sehr wahrscheinlich bei klarer einfacher schreibweise etliche Leser finden.
Sehr viele Leser wirst Du erhalten, wenn Du Katastrophen Translating-Reporter/in bist.
Kannst Du spannend schreiben über Deine Heimat oder teil-fiktive Heimat, schreiben zum Thema „Liebe, Romanze, Flirt, mit netter illustration“ rein fiktiv, dein Leben kann das blanke gegenteil sein – sowas dürfte erfolgreich sein.
Kannst Du Englisch?
Übersetze News oder einige daraus bzw speziell Stars … 😉
So, wenn es was geholfen hat kommt mal wieder und postet einen aufbauenden Kommentar. Danke!

Den Seehunden/Robbenbabys eine Chance!

#weitersagen ! bitte helfe die Seehundjagd zu stoppen (Petition gegen Canada, auf Facebook) http://ping.fm/zf0vM !

kurzer network tip

nach möglichkeit erstmal nur mit einer e-mail-adresse (eine identität) siehe xtra-3), um das chaos ein-zu-dämmen!

1) mach dir einen http://Twitter.com -account!
2) mach deine person in facebook present!
3) geh zu http://plurk.com mach einen account –
warum? Weil du von plurk direkt in den twitter und zu facebook schreiben kannst! beachte, aus freundlichkeit zu deinen lesern: schreibe nur 70 bis 110 zeichen lange infos! weil es wird noch die plurk-URL drangehängt!

xtra-3) mache Dir eine Live ID und mache einen Live-blog und einen Live Space – wie? du besorgst dir eine name@live.de oder so und machst die zur Live ID – dazu ist der Live-blog sehr angenehm, da man in ihm die URLs bloß hinschreiben muss – was leider hier in wordpress abgeschafft wurde 😦 !

4) zu http://bit.ly dort gleich den API-Key in den zwischenspeicher laden.
5) zu http://www.tweetlater.com dort braucht man irgendwo den bit.ly-API-Key!
hier wirst du geholfen:
automatisches re-followen mit vorgefertigtem text – den must du schon selbst schreiben. Dann aber hast du weniger aufwandt!
du kannst auch auf ähnlichen micro-blog-systemen user werden: meetango.com, identi.ca, … jaiku.com ist mehr sms-artig: man kann keine URLs anklicken …

6) gehe zu ping.fm check da die netzwerkungsmöglichkeiten! steht bei mir noch aus.
7) checke Linkedin.com es ist die ultimative networking plattform!
8) meinVZ, schülerVZ, studiVZ, Lokalisten, spin.de, chapso.de und chapso.com, unddu.de, shortview.de, LavaPlace.com, UBOOT.com, XING.com, MySpace, zig foren kurz besuchen: eine signatur erstellen mit deiner haupt-URL und zu verschiedensten themen einen kurzen kommentar abgeben: freundlich und dezent. 🙂
9) du kannst auf twibes.com eine pro-twitter-gruppe gründen. also eine gruppe von dir in die alle twitterer gleichen interesses hineinkommen können!

bandizmo.com ist interessant für musiker: man kann titel per upload einstellen … sehr interessant, weil musik-orientiert, statt profil-geprägt!
10) mache einen blog auf wordpress.com, beeplog,
11) einen blog auf LifeJournal.com mit google chrom gibt es die schwierigkeit: man kann nicht einen Text aus dem zwischenspeicher einfach einkopieren – müsste gehn, weiss aber nicht wie!
12) blogspot.com auch.
13) wenn du geschickt bist kannst du deine zweite basis-link-liste auf
amigoblog.de
einstellen, vorteil nr.1:
die machen dass deine seite weit oben in den suchergebnissen erscheint;
nachteil: extreme zensur – schreibe nur sehr kurze texte (vor dem speichern in den zwischenspeicher kopieren, weil geht dort auch gern verloren).
14) Friendsters, MultiPly, sunboard, …
15) mache dir homepages: beepworld, npage.de, hpage.com, jimdo.com, …

16) lerne das anmelden bei suchmaschinen, es gibt einige, welche gratis sind und/oder/aber nur wenige die nicht Werbung verlangen bzw. bei dir einen Link auf ihre Seite haben wollen – aber bei gratis kann man dies ggf. verschmerzen …

17) jetzt hab ich grad kein weiteres wissen.
alles gute 😉 anselm.

Versuche, eine Zwischenzeit zu etablieren

Aufräumen,
waches, geschicktes Trennen verschiedener Fachgebiete.

Ordnen, beschleunigen und Trafik organisieren.

Den Plurk verstehen.
Die Twitter beherrschen – insbesondere die damit einhergehende Emailflut.

Die Emailskonten, welche scheinbar verloren gingen, durchs löschen der Cookies, wieder herbei zaubern.

So ist auf alle Fälle mehr als genug zu tun und der Monat hat erst angefangen.

Zwischenzeit:
die Zeit dazwischen.

LoL

Host.
Blog.
HP-Erstellungs-Systeme.
Communities.
Netzwerke.
Foundraising.
Advertising.
Text-Links.
Kontextbezogener Content.
Sonstige Werbeposts:
per Klick;
per Post.
Betriebssysteme.
Browser.
Emailtechniken.
Instandmessenger.
Chatsysteme.

Um den geringen Speicher – von knapp 18GB HDD – besser zu nutzen, wäre es günstig, effektiv, die nicht benötigten Teile von Software, zu komprimieren.
Überlegung:
Mobil- oder Instand-Versionen zu beschaffen!

Herausfinden, ob man nun doch noch mehrere Benutzer auf dem Rechner unterbringen kann – ohne dass sie dann gewisse Dinge gemeinsam nutzen müssen.

Ob ich mit ICQ-, MSN-, Live-Messenger noch irgendwann klar komme?
Ob ich mal alle „Geräte“ dieser Art erstellt bekomme?

Um sie dann hübsch-bequem auf Chapso.com gemeinschaftlich nutzen zu können?

Chapso.com bietet ein downloadfreies Kombinationssystem – habe es allerdings noch nicht getestet.

Homepages.
php.
sqrl.
phönix.

FTP.
HTML.

???

Verstehe nur Bahnhof.
Und wieder muss ich alles von vorn beginnen -?-.

Okay, diesen Artikel werde ich bei Zeiten löschen – er enthält schließlich gar nichts.

-zwischenzeitliches Getwitter.

Habe im
http://eroberung.lalibreblogs.be
geschrieben.
Sowie im VOX als mr33 – dies ist eine sehr bequeme Oberfläche.

Genug für heute.