Gesetz gegen Kinderpornographie …

@119
wunderbar! endlich erkennt Jemand das Recht!
Es gibt auch die Möglichkeit vom Recht recht sonderbar ausgeschlossen zu werden –
die Agentur für Arbeit erklärt einen für verrückt:
„seelische Störung“ und „schwere chronifizierte psychiatrische Erkrankung“ –
„juhu, endlich keine Bewerbungen schreiben; jetzt glücklicher Rentner!“ – weit gefehlt:
nun kann der Betroffene, geht er Jemandem auf die Nerven, OHNE gerichtliche Verurteilung in eine geschlossene Anstalt abgeschoben/weggesperrt werden, da ihm dem Durchgeknallten keiner glaubt, wird ihm auch nicht geholfen.

Wo ist der Rechtsstaat Herr Vetter?

Gibt es einen Unterschied zu weggeschlossen und weggeschlossen?
Wie kann es angehn, dass ein Herumirrender ohne von einem Richter angeschaut zu werden, für mehrere Jahre verschwunden werden kann, nur weil ihn die örtliche Polizei zu stressig findet?
Bei anderen kommt es meist nicht zu einem derart langen Aufenthalt, da es noch Angehörige gibt – wenn sie ihn nicht aufgegeben haben!

Es kann der „Herumirrende“ auch „erfunden“ werden, denn wer kennt ihn schon – den Betroffenen?
Vielleicht ist er überhaupt nicht ein Wirrer/Bescheuerter, eventuell sagt er zu einigen Verbrechen die Wahrheit UND es gibt gewisse Verbrecher, welche über ihre Vergangenheit lieber nichts in der Zeitung stehend sehen wollen, da sie sich ihr Leben inzwischen ruhig eingerichtet haben.

Also bildet Banden! dann gibt es (vielleicht) Jemanden der sich (vielleicht) um dich kümmert, wenn dich schon deine Familie aufgegeben hat!
Es gibt meines Wissens keine/n Person/Firma/Verein, welche/r Personen selbstlos hilft, dass sie weder in eine psychiatrische Anstalt weggesperrt, geschweige vor den dortigen „Medikamenten“ bewahrt würden!

Herr Vetter,
ich vertrete die Ansicht, dass weniger die Agentur für Arbeit, sondern gewisse Personen, welche ich öffentlich im Internet angifte, mich bei Gelegenheit wegsperren lassen wollen, statt mich wegen Rufschädigung/Beleidigung/übler Nachrede/Nötigung/… anzuzeigen, da ich mich an Wahrheit erinnere und nichts erfinde und sie zu befürchten haben, dass ich auf einen INTERGALAKTISCHEN Vater-/Mutter-schafts-test bestehe und somit diese gesamte Kinderfickerei aufflöge mit all ihren zusätzlichen Schattenseiten:
Söldner deaktivieren Zahlungsunwillige
(Jan.1987: Beirut – die Türkei gibt eine 100%ige Immunität, sie wurde ebenfalls an der Nase herum geführt; Syrien verlor -durch einen ÜBERHAUPT NICHTS mit der Sache zu tun habenden Israelischen Luftangriff- mehrere höherrangige Militärs: ist Syrien dankbar, die Personen nicht bezahlen zu müssen, da der Krieg verloren wurde? Wie passt es zu Israel, für eine mexikanisch-stämmige Einsatzsprecherin eines iranisch-mitteleuropäischen Maffia-Bosses ein Bombardement gegen den Flughafen von Beirut zu fliegen? Nur damit der Söldner unter ihrer Kontrolle in Beirut eintrifft – mitgegangen ist sie dann allerdings nicht! könnte man des Söldners Opfer Gebeine mit einem Vaterschaftstest untersuchen, zu 100% ist mein Y-Chromosom in ihm zu finden – Söldner-Pech? Einen eigenen einem noch nie vorgestellten 15jährigen Nachkommen erschießen zu dürfen?);
faule Dealer werden von ihrem Auftraggeber an INTERPOL verpetzt Aug/Sep.2007
(bekommen für den Prozess einen „schlechten Anwalt“ um eine hohe Strafe zu kassieren, dann erhalten sie einen guten Anwalt, damit sie nicht abgeschoben werden – sie heiraten eine deutsche arbeitslose Frau – sitzen etwa die maximale Strafe brav im Knast ab – auf Kosten hiesiger Steuerzahler, sind sowieso ungläubige);
vielleicht brachten überdurchschnittlich viele Mütter im Okt/Nov.2007 ihre insbesondere Söhne unter 15jährig bzw Töchter unter 16jährig um? Vielleicht sind zumindest die Mehrheit der zu Tode gekommenen Kinder miteinander verwandt? Vielleicht hat bisher KEINE der „starken Mütter“ die Kraft, sich vernehmen zu lassen – laut „ihrem“ Arzt? Vielleicht bekommen diese Mütter Crystel Meth und sind spätestens in einem Jahr so verblödet, dass man sie gefahrlos an ihre Hinterbliebenen zurückgeben kann? Dieses Ereignis: Mutter bringt ihre Kinder um! ist auch ein Einsatz der Securitate: 423 ! „manchmal“ reicht es aus, wenn es so scheint, wie man es sieht. Wie viele Mütter waren es denn? Sind vielleicht nicht einmal die Mütter das Hauptschädigungsziel? Die Kinder wurden jeden Falls nicht geschädigt, sondern „nur“ getötet.
Ich schalte meine Blogs wieder frei!
Diese Menschenzucht soll Jede/r lesen!
Inzest verboten? Hier war er erwünscht!!!
Was, Jungs können erst nach dem Stimmbruch zeugungsfähig sein?
Wie bitte, Mädchen müssen erst ihre Menstruation bekommen ehe sie schwanger werden können?
Es gibt von BBC-Dokumentation einen Film ~von der Zeugung bis zur Geburt~ da wird allen „Andersgläubigen“ die naturwissenschaftliche Realität zuteil.

Aber es wird lieber von den spektakulären Sadisten berichtet, welche ihre Kinder im Keller einsperren, sie als ihr Eigentum deklarieren – obwohl sie einfach schon ihre Kinder sind.
Man legt sich auch nicht gern mit den Nachrichtendiensten an:
Wer hat die tausend Westagenten von Wladimir Putin an den BND geleitet?
Für wen arbeiten diese Personen nun? Für die Person, welche sie zum BND brachte, für W. Putin der die Idee ggf. selbst ausbrütete (die Sowjetunion spart Geld), für Babak Moghadam*~1935, für die BRD und für den CIA.

Wer war Litschwinenko?
Mich interessiert was er 1978 gemacht hat!
Wo war er in den letzten ~sechs Monaten vor diesem Interview bei der kleinsten Zeitung der Welt?
Könnte man sich bei Scotland Yard vorstellen – einen einfühlsamen Diplomaten zu einer zeugenartigen Befragung zu Herrn Putin zu senden?
Er war wohl nicht der Auftraggeber für den Polonium-Mord!
Er war nur ein angenehmes Neben-Opfer:
er hätte sich doch netterweise etwas aufregen können – aber dies ist nicht seine Art.
Wozu sollte er den Litschwinenko so spektakulär deaktivieren lassen?

März 1984 ging es auch ganz ruhig von statten:
gegen ~200,000 Dorfvorsteher-Informandten und 7,000 „Ex“-KGB-ler, sollten somit (bar)geldlos sieben abtrünnige Agenten deaktiviert werden – dumm gelaufen: drei hatten außer einem korrekten (mit einigen Schönheitsfehlern) Lebenslauf, keine weiteren Daten (weltweit), einer war sehr vornehm: rettete einst einem Pravda-Journalisten das Leben (Sowjet-Kevlar), so blieben „nur“ drei dem denkenden und sich informierenden Söldner übrig, den übrigen erklärte er danach wie es zum Auftrag und zum Ergebnis kam, sowie dass sie sich gegenseitig selbst schützen müssen, aber immerhin den Kontakt zu den anderen Agenten (sihe oben) aufbauen könnten, sowie deren Zuverlässigkeit überprüfen, wer nicht gefällt bekommt einen bessere/n Position/Posten dadurch bekommt er nicht mit dass er entlassen wurde!
Putin beschwerte sich nicht.

Putins Sexualproblem ist eine in Japan und Russland weitverbreitete und anerkannte sexuelle Praktik:
die Nutte wird von hinten (egal welche Öffnung) und dabei gewürgt, wenn die Service-Dame es nicht rafft und rechtzeitig freiwillig-gekonnt zusammenbricht, kann sie ersticken – ist bei erwachsenen Nutten, ein Betriebsunfall – bei Minderjährigen sieht es da natürlich anders aus.

Aber würde man ihn dafür „entlassen“?
Er weiß zuviel und hat Macht.

Weshalb wird er von Scotland Yard und Co. beschuldigt?
Weil es einfach ist, weil man niemandem zutraut so einfach wie er an dieses Gift zu kommen.
Wieviele „Polonium-Schul-Proben“ müsste man zu welchem Preis erwerben, damit man diese Sauerei veranstalten konnte?
Wieviel Zeit war zwischen Veröffentlichter Zeitung und dem Polonium-Einsatz in London?
Wenn die Idee mit dem Polonium schon drei Monate vor dem Interview feststand, wieviele Personen hätte man benötigt?
Wo war Litschwinenko die mindestens sechs Monate vor dem Interview?
Hatte er geschäftlichen und/oder privaten Kontakt zu der Person, welche dem BND die tausend „WestAgenten“ schenkte?

Nehmen wir doch mal an, dass eine verlogene
(aber immerhin von ihrem Guru betrogene)
Kinderfickerin
(mit einem Bullen als Sohn, der seinen leiblichen Vater nicht kennt und mit einverständnis seiner Gebärerin bei W.Putin wohnte Feb/März 1986 bis mindestens Juli/Aug.1988)
von dem oben schon genannten Guru/Maffia-Boss/1935geborenenBabakMoghadam betrogen wurde
(rein finanziell),
daher auch „nur einige überflüssige“ Personen zu Schaden zu kommen hatten:
der W. Putin (nervlich),
der Litschwinenko, weil er sich benutzen ließ,
der M. Moghadam*1935 (muss sich so sehr erschrecken, dass er die, die ihm die Hiobsbotschaft überbringt {da die Zeitung nun mal von niemandem gelesen wird; übersetzt in’s Deutsche und in’s Farsi}, den Auftrag erteilt:
bewege diesen Litschwinenko dazu, sich öffentlich bei W. Putin zu entschuldigen und seine Aussagen zu widerrufen, denn denke an die nichtvergessenden Archive des KGB!) wird um etwa €130,000,000,000,- erleichtert – was nicht die Welt ist.
€30“‘,- für den Einsatz,

der Rest reicht ihr und ihren Kinderficker(inne)n für eine Weile.
Sie sind nun wohl alle in’s traute Buchholz abgewandert, der Helmi taugt nur um Geld zu machen
(Touristen, Restaurants, …)
(Ex-Söldner verarschungsmäßig Zwangsansiedeln und ihm eine „tolle“ Erinnerung zu erzeugen, keine/r will ihn, keine/r darf mit ihm sprechen, keine/r darf ihn besuchen, keine/r erfährt die Wahrheit, …).

Aber es interessiert niemanden!

siehe:
http://norbert.denef.com/petition/

Denn sie haben mich rechtzeitig mundtod gemacht.
Frau Engelbert, Sachbearbeiterin – als Vollzugsbeamtin;
Frau Böhmer, erkannte die „seelische Störung“ nach Aktenlage;
Frau Walcsuch, nickt -als zweite Ärztin- einfach alles ab;
Frau Mehl-Prizibilla, schafft es durch ein fünf bis 15minütiges Gespräch
(mich schon ewig zu kennen und)
mit „schwere chronifizierte psychiatrische Erkrankung“
(schier zu ermorden )
für ihre Firma
(nicht die Agentur für Arbeit, sondern die oben genannte),
mich zu deaktivieren.

MfG
Anselm H Joh Redlich:
„MisteR33“ (NAAN, Oderbergerstr.{21} Nr.33: HimalajaSubji);
„Jo The German“ (1983/1984-1989/1992);
„Assel“ (1988-1991);
„Das Baby“ (1970-2008). (etwas mehr als zwei Stunden, illuminati:126)

Advertisements

Es muss einfach raus -in die Welt-!!! anders bekommt man diese Kinderfickermafia nicht gestopt, denn so reich, die könnten die gesamte Welt zehnmal kaufen!!!

Kinderficker Guru Babak Moghadam*~1935 (m35) hielt sich in den ~50er und 60er Jahren in den Räumen HH, K, FFM auf und lernte so den Jutta- (Peters geb Grundai*02.nov.1930) -Ficker-Ibrahim Baran*~1925 (b25) kennen, der ist aber ein missratener Sohn seines Vaters – sein Vater: Textilbranche, heiratete nach Izmir um sein Unternehmen zu verbessern; seine Frau verunfallte zwischen Valencia und Madrid ~1968 oder ~1972; er durfte evtl. meine Zwillingssöhne von HatunsMutter am 27.März 1971 geboren auf-ziehen.

Soso die Jutta-Nutte hat soviele Männer gehabt, dass sie sich ein riesiges Eckhaus Rumerstr./Lychenerstr am Helmholtzplatz in 10437 Berlin, Bezirk Pankow (ehemals bzw Ortsteil Prenzlauer Berg) leisten kann.

Aber whrscheinlich nur für ihren b25 und der für seinen m35 eine Geldwaschaktion und wenn man sich die Wertsituation ansieht: würde mich nicht wundern wenn eine Hypothek durch Ghassemi organisiert von der Hanoverisch-Berliner Hyp drauf ist!!!! und damit er nicht blöd da steht, wechselte er nun zügig nach München in’s Geschwister und Onkel Unternehmen eine InvestitionsFirma, die hat jetzt das Hypotheken Geld gut anzulegen!!!

So ziehmlich alle Waldorfschulen in der BRD ab ~1974 wurden ganz bestimmt mit m35-kamoo-mafia vorfinanziert und gebaut!

insbesondere ab 1978 da stiegen die Einnahmen durch die Dealerkinder!

Siemens gehörte damals sicherlich auch dazu.

Jedenfalls kann es sich noch hinziehen, der JobCenter ist in DDR-Ideologie geübt, man möchte dort nichts wissen davon: wie es dazu gekommen ist, dass ich nachdem ich dass erste Mal seit Sommer 1992 von Berlin weggezogen bin, dann erpresserisch-zurück-zwangsangesiedelt wurde (auch: was nicht sein darf, kann doch garnicht sein)! aber wenn man dort nicht zufaul ist wird man dort nun mitlesen!!!

Ich bin nur ein schlechter Zeuge (allerdings auch genetisch ein guter Zeuge, es gibt noch keine Methode das Genom einer erwachsenen Person so zu verändern, dass ein Vaterschaftstest einen anderen zum Vater macht – zumindest nicht ohne  den Probanden umzubringen!!!) da ich der Einzige weit und breit bin, welcher über Erinnerung verfügt.

Mein Zeuger Albrecht Redlich*24.Okt.1939 und meine Gebärerin Ursula Redlich geb Resin*19.Sep.1942 sind der Meinung:

Man sucht sich seine Familie und seinen Schicksalsweg schon mindestens 10Jahre vor der Zeugung aus – somit sind immer die Vorfahren an allem Schuld aber man ist dennoch nur selbst Schuld, weil ja immer das noch nicht gezeugte Kind so krass diese Entscheidungen vornimmt – „jeder ist seines eignen Glückes Schmied“ ist die größte Verarschung und Schuldabwälzung.

Auf alle Fälle haben sie nichts gemerkt und wenn dann wurden sie schnell davon überzeugt, dass das Kind doch bloss Phantasie hat.

Hätten sie da mitgemacht, hätten sie wohl auch etwas von den Gewinnen aus meiner Verwertung haben wollen.

„Wenn Du Dich nicht als Baby/Kind/Schüler beschwertest, dann brauchst Du uns nun keine Vorwürfe machen!“ – doch muss ich! denn ich habe mich immerwieder beschwert, aber Kinder haben ja so viel Phantasie und wenn die Beschuldigten so liebe arme Exil-Menschen und superliebe Vorzeige-Anthroposophen sind, dann kann das missratene Kind ja nur lügen.

Okay, ich habe mich im April 1992 für tod erklären lassen – aber ich hatte zahlreich Gründe:

1) erstens waren laut meiner Informanden mindestens 5000 Asiaten im Anmarsch, die mich plattmachen sollten – ich will nicht zu Sushi verarbeitet werden.

2) ich hatte kein Bock mehr mich -von p52 und b41 (also von m35)- verarschen zu lassen!

3) ich hatte doch die unter 1) nur gerüchtemäßig auf mich gezogen:

ich kann nicht in der Ukraine einen Zug entgleisen lassen und dessen wichtigste Fracht 400kg reinstes Heroin entwenden wenn ich gerade in Afrika rum-renne!

vorher war ich in Montpellier und nachher in Neapel – auch diese europäischen Distanzen zu Rotterdam/Antwerpen (zuschweissen eines Containers) und danach in Köln (öffnen des Containers zur Entnahme der 500kg Kokain) sind zu groß!!!

Das Gerüchte-Ding war eine Anti-Drogenhandels-Aktion von Konkurenten und Drogenkonsum-Gegnern in Alianz der Erkenntnis wenn die Drogen schon konsumiert werden, sollen sie zumindest mal preiswerter sein; sowie was Sinnvolles finanzieren.

War nur bei den Gesprächen dabei. Hatte mit denen vorher und seither nichts zu tun – habe denen das Recht eingeräumt, schon kurz vor Start der Aktion das Gerücht zu streuen: dass ich diese Dinge (scheinbar selbst) gemacht habe.

Vorher!

Schlechte Asien-Mafia, dass die die Funktionalität des Ganzen nicht überprüften – jetzt wird es durchaus etwas schwierig, die „Künstlergemeinschaft“ noch auf-zu-klären!

Nachher. 😉

Ausserdem möchte ich mal anmerken, dass von denen die mich angeblich so liebten und durch mein ableben so schwer getroffen waren, niemand dies auch überprüfte!

NIEMAND hat mal beim Meldeamt gecheckt, ob es mich nichtmehr gibt; keine/r hat bei meiner Gebärerin oder meinem Zeuger nachgefragt.

UND da sie scheinbar alle auch noch eifersüchtig auf einander sind, viel es niemandem auf dass ich mich weiterhin auf den Kulturkaravane-Vorbereitungen befinde …

Kulturkaravane.

Berlin: Hexenkessel: Sefer Acker (Künstler, Ostberlin, seine (Zieh)Mutter mit Aserbaidschan-Vorfahren .

Der hat mich dann ahnungslos im Sept/Okt.1993 an die Scheiße von meiner mir vorenthaltend-entwendeten Sippschaft verpetzt.

Jetzt im Juni 2008 war die Mama des „Georgiers/der Schweizer/Leibwächter des Kamoo in Beirut“ hier um mich zu sehen, ich sollte es nicht raffen, damit man sich sicher ist, dass ich’s nicht raffe, hat mich die Enkelin von p52 und mir, diese „kleine knapp 22jährige Stinkfotze von Wladimir Putin* Tochter“ blöd angemacht ich müsse erst etwas kaufen bevor ich auf den Stühlen auf dem Gehweg meine Zeitung lesen dürfe!!!

*ich esse keine Lasagne im naan und habe mit sushi nix am Hut.

Meine Erfahrung ist: Tote lügen nicht! macht euch unter dieser Erkenntnis nochmal ein Bild von dem Polonium-Sushi-Tee-Trinker von London!

Es ist pervers:

Kolla ist meine Tochter + Enkelin + …; betreibt ihr MEZE versehentlich gerade hier; ihre Tochter hat sie sich an mir gemacht; ich im Komarausch, sie immerhin schon (knapp) 14jährig, da lässt sich auch ein kleines Mädchen mit Vorfahren aus Thessaloniki nichtmehr zwingen – oder doch, aber dafür kann ich dann nix – ich wurde von Hatun und einigen kleineren Mädchen aus aller Welt gekidnapped ~4Uhr nachts unter der Woche Ende Aug 1985 auf der Fehrbellinerstrasse in Mitte zwischen Kastanien Allee und dem Baulücke-Spielplatz Richtung Chorinerstr.

Die kleinen Schwangerschaftssüchtigen wollten schon dort über mich herfallen, dann kam irgendeine Altschlampe

{am Ehesten: PetrasMutter Frau von Ow geborene Gaugel – also meine Klassenkameraden in Rengo alles meine Kinder!! (irgendeine ob nun) SIE (oder ihr Töchterchen Petra) hiess Müller (Reimund, der Patensohn meiner Gebärerin), dann nun „Revolution“ heisst sie plötzlich Schäfer – wird wohl identisch sein mit dem erlauchten: Schäfer Event (dass sind die bei denen ich die Maibach-Scheibe am 23.Aug.2007 testete und anschliessend mir diese verlogene Performence von Guido*~Okt/Nov.1971 an tuen lassen musste – wohl ein Sohn von mir; der Fickvater von ihm ist dann der Chef von Schäfer Event und war zumind ’82 bis ’85 in der Verwaltung von Daimler Mercedes Benz tätig) der managedte damals, dass ich so versichert bin, dass wenn das Auto mit mir durch irgendein Dorf fliegt, der Schaden weder bei mir (falls ichs überhaupt überlebt hätte), noch bei einem der Beteiligten Unternehmen hängen bleibt – hatte Glück dass keine Nichtautofahrenkönnenden auf der Strecke Stuttgart – Augsburg – Stuttg. waren (der vermeintliche aus den Medien bekannte: schlich an dieser Person vorbei), bei mir waren es Geschwindigkeiten zwischen 355 und 470km/h es ging dabei weniger um die Geschwindigkeit und auch nicht um Verbrauchswerte oder gar Sicherheit, sondern nur um die Möglichkeit in kürzester Zeit einen Langzeittest zu erzeugen und Hauptauftraggeberin war eine Firma führ Motorveredlung, zZ nennt man dass Nano-Tech-Oberflächenveredlung – die Hauptfrage, verbrennt diese Technik nichteinmal mehr bei maximalem Nitro-Heissfahren(?).}

und meinte wir sollten doch reingehen.

So und dort drinn tauchte nach kürzester Zeit die p52 auf, die sich da nochmal eine Tochter an mir machte.

Die hat dass in erster Linie organisiert!!!

der georgier hat eine Mutter die ist in Aserbaidschan geboren wo sie sich nun rumtreibt keine Ahnung sie könnte von der regierenden Mafia Geogiens die Innenministerin sein, die hat mit ihrem Bumsfreund Wladimir Putin gerade den Südosetienkrieg geführt (???)!!!

Die Mutter der Mutter des Schweizers stammt aber aus Dagestan, wo die Familie über viele Generationen recht bescheiden existierte, sie war dort imam und Kräuterhexe, sowie Fahrlehrerin wie auch noch in Pirmasens – in wirklichkeit sind sie nämlich Deutsche – wie schon Adam und Eva deutsche waren – kommt ruhig alle her, dann kann ich auswandern, weil dann gibt es eine völlig-entvölkerte Erde alle sind im Heimatland Deutschland!!! :))

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Meine Hand tut doof … schreibkrank gegen schreibsucht!

Auf alle Fälle sind die drei Mädchen nicht mehr bei mir aufgetaucht, die da mit Wladimir Putin zu tun hatten – Mitte Oktober 1985 – Tharanter Forst – zwischen Dresden und Freiberg – eigentlich wollte ich nur den Sohn von Wladimir Putin den „Informatiker“ nach Budhapest abwerben {denn die internationale Amatheurfunker Community wünschte sich ein gutes Großrechenzentrum – es war ab ’87 überhaupt nichtmehr wegzudenken, denn massig Mikro-TV-Sender in mittel und südamerica afrika und in schwellen und entwicklungsländern (träumte) lebte einen techniksprung!} der Informatiker schien etwas arg unwillig eine blondhaarige (haare bis zum Po) die ~10jährig war zu schwängern.

Warum wird der Sohn von Wladimir Putin in Wikipedia & Co. nicht erwähnt? Wann ist die jüngere Tochter geboren?

Hat der Wladimir in den Jahren ’81/’82 schon Ski-Urlaub auf der Hohen Tatra gemacht?

Abschliessend der Schweizer kann mal dem Kamoo mit der markanten Narbe auf’m rechten Oberschenkel mitteilen dass die Einsatzsprecherin p52 meinte dass er eine Kugel in den Rücken bekommen soll und dass er nur das Vorzimmerfräulein war laut ihrer Beschreibung.

Er kann ebenfalls mal übersetzen was in Zivilistendeutsch heisst: „und lass dich nicht aufhalten!“

die p52, euer Guru m35 und sein Gestapofuzy b41 wollten dass da möglichst alle erschossen werden, kannten mich doch(!?), hätten ja jemanden anderes hinschicken können, man hat mir meine Kinder nicht vorgestellt – davor, schade!

denn es wäre doch mal spannend gewesen, wie ich gehandelt hätte – habe nichtmal den Schweizer erkannt (auch anf. juni 2008 nicht, aber etwa nach zwei oder drei wochen, war dann so ein aha), ausserdem hätte er ja auch was sagen können, aber jedenfalls sollten die beiden Figuren um das ziel herum unmissverständlich ebenfalls in’s gras beissen!!!

und jetzt der VizeMöderin und ihrer WladimirTochter im Arsch rumkriechen 😐 ?!?!

selbst wenn es dort etwas krasser geworden wäre, ich hätte jede Kugel gespart, denn ich hatte noch einen Termin in Lion! deshalb hab ich auch einen Flieger vorher genommen – hätte ich natürlich nicht gemacht, wenn man mir gesagt hätte, dass dann der Flughafen von Beirut bombardiert wird!!! und ein Schiff in der Hafen einfahrt von Beirut versenkt wird.

Meine Munition reichte für Lion grade aus, etwa noch 45 Kugeln übrig.

Die Gegner dort hatten aber soviel Munition für das Aufräumteam mitgebracht, da hätte man gut drei Libanesische Bürgerkriege führen können.

Danach wahr ich wie geplant in der Ukraine.

Dann kam ich fix und alle in Krumbach in die dolce vita trank etwa drei Bier, sah dann meine Freundin Nürten gleich dreifach, dann half mir Giovanni übern Zaun – legte eine Pappe auf den Stacheldraht, sonst hätte ichmir die Eier abgerissen!

Minus 12 ° C !!! openair-schwängern.

Da war doch netterweise Birgla Bahar meine Tochter Enkelin Frau und man hatte ihr ein halbes Jahr vorher beigebracht, dass ich tot sei! daher konnte sie mich nicht erkennen!!!

Sie hatte die Tage hat aber einen Sohn bekommen!

es hatten noch zwei Mädchen ihre Tage.

Sül meine Tochter und Mutter von zahlreich Kindern von mir, wurde das erstemal schwanger, nicht erst 1988! und Sül ist die Zwillingsschwester von Simlan/Simmi!!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Also sonderbar wäre jetzt schon wenn gleich die Polizei hier stehen würde, weil bin mir doch sehr sicher dass die Kolla Louca eine an mir gezeugte ist (Island, Eisregen, ~Nov’80, Konzerthaus) UND sie hat sich wie viele Im Aug ’95 an mir gescwängert —> ergebnis: Lena Louca!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Schau mer mal.

Hello world! und pfirti-guat! wir sind echt alle zutiefst entsetzt, über die Unfähigkeit derer, die das Auto von Joerg Haider herstellten; die hätten wissen müssen, daß er gerne einen über den Durst trinkt und daß er rast wie eine gsengte Sau! Und noch eine Randbemerkung, unten angehängt!

… was sind schon 1,8 Promille für einen Führer? Ein gutes Auto hätte dies nicht gemacht. Es war ein Ausländer! wenn ein NAZI von dieser Firma ein Auto kauft, ist er selber schuld!

Es ist doch immer erschreckend, daß so gute Menschen, welche sich derart anstrengen, ein Vorbild für die heranwachsende, kommende Generation zu sein, sich so daneben benehmen müssen – schade, er kann jetzt nicht ein Mal den Führerschein (Schein des Führers) entzogen bekommen, feige Sau – stiehlt sich so davon!

Wir sind in Trauer um einen Freibeuter, der mit seinen Mannen, gerne sich für des Pöbels/Mops agressive Freizeitbeschäftigungen einsetzte: Östereich, Deutschland und Europa sauber-klatschen von den vielen illegalen Ausländern! abklatschen.

Ja, er wußte mit den Worten meißt um zu gehen, er sprach nicht ständig: schlagt sie tod(!), sondern er stellte lediglich fest: hier ist Östereich!

Aber so mancher rechter Nichtwähler verstand ihn so gut, daß es für viele Menschen in einigen Sauber-Gegenden -des schönen Östereichs- nicht nur ungemütlich war und ist.

… in Y!Clever, fragt jemand: Trauern um einen Raser?

Er wahr auf der Überholspur, nun hat ihn die Natur heimgeholt.

Aber wir können alle nur hoffen, daß sich die anderen Braunsocken, vorbildlicher verhalten und sich kollektiv in ihrem Trauerwahn zu tode saufen, statt dazu noch eine Highspeed-Autofahrt zu benötigen, durch die schließlich auch Östereicher zu Schaden kommen könnten.

Ob dieser stille Wunsch in Erfüllung geht? Gott alleine möge entscheiden!

——————————

Gegen alle Nazis, Rassisten, Faschos, Sardisten im In- und Ausland (weltweit!)!!

——————————

Friedenschaffen mit Krieg und insbesondere in Langzeitbürgerkriegsgebieten

Militärische Besatzungsmaßnahmen brauchen klare Ziele:

Frieden, Gerechtigkeit, Freiheit, Bildungs(Gleichbe)recht(igung)!

Dafür wird durchaus von den involvierten Schutztruppen mehr verlangt, als in irgendwelchen akuten Kriesengebieten oder bei Schlachten mit Hooligans.

Es ist in längerfristigen Bürgerkriegsgebieten auch nicht von Krieg und Maßnahmen wie in einem Krieg auszugehen.

Es können gegen wiederspenstige Kriegsliebhaber viele Aktionen völlig unnütz sein, zum Beispiel: wenn die Infrastruktur hergestellt wird, um den Unterstützern der Widerspenstigen zu zeigen, wie lieb man sie hat – muß man doch ausgelacht werden!

Für Afghanistan, Irak und Libanon, aber auch für Kolumbien, teile Mexikos, Somalia und Sri Lanka (sowie Gaza, …) gilt:

Es bedarf maximal-protected Special-Troops!

Bergeinheiten, weibliche Gebäudescanner, Terraincontrols und Speedtroops!

Nur wenn in Afghanistan täglich maximal fünf Widerspenstige deaktiviert und mindestens 20 festgenommen werden, sowie maximal zwei Zivilisten durch Widerspenstige getötet und maximal ein Schutztruppenmitglied fällt, kann es Sinn machen, frühestens in zwei Jahren in derzeit von Widerspenstigen durchsetzten Gebieten: Infrastrukturmaßnahmen zu beginnen!

Der befehlshabende Schutztruppensoldat muß befähigt sein, sein Gebiet wie ein Warlord zu regieren; er muß Faschist genug sein, um einer verärgerten, destruktiven, zermürbten und widerständigen Bevölkerung – welche klare einfache Faschisten-Befehle und Attacken gewöhnt ist – klar zu machen: entweder wir erhalten von jeder Familie den ältesten Sohn und die zwei ältesten Töchter oder wir werden euch alle für Al Kaida – Taliban erklären, aus Befehlsnotstand und aus logistischen Gründen in einer halben Stunde erschießen und morgen euer Dorf planieren!

Dann hätten Al Kaida und Taliban ausgekämpft, denn sie profitieren (zur Zeit und schon seit zig Jahren) am Überlebenswillen der Afghanischen Bevölkerung!!!

Nur so als kleine Randbemerkung, es gibt wichtigeres als einen J. H..

—————————————-

… trotz der vielen Trauer, dem Schmerz und der Verärgerungen: viel Spaß beim im Web herum-surfen!

————————————–

(Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging! thank you!!!)