Denn Sie Antworten nicht II und wieder vorenthaltend-entwendet: die Enkelin – nicht weil sie aus welchem Grund auch immer schon Sommer 1998 ihre ersten Kinder gebar…

(man benötigt mahr als nur einen Schotten, denn es klappt nicht alle Ewigkeit irgendwann, werden sie schon erfahren, dass es einen Unterschied gibt zwischen einer roten Tulpe und einer roten Rose!
Genau so bin ich garantiert nicht der Sohn enkel oder URururgroßneffe eures Lieblingsschotten {ganzvielleicht hat er sehrferne Vorverwandte Y-Chromosom welche auch meine Vorverwandten sind (dreißigjähriger Krieg)}).
————————————————–
From: „Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig“
Sent: Friday, February 13, 2009 11:57 AM
To:
Subject: Speichern evtl. veröffentlichen///st-Oberholz!

> Hallo Informatiker und Mädchen aus Cottbus! 🙂
>
> Verstehe es wer will, weshalb man mir meine Enkelin nicht vorstellen kann – warum, hattet doch genug Erfahrungen mit diesem Scheiß selbst gesammelt – wenn es zu „Unfällen“ durch „das Nichtkennen“ kam, kann man doch erst recht mal für Aufklärung sorgen.
>
> Also, jetz hab ich’s gelöst:
> p52-Sohn*Juni’84-Enkelin*Mai’96!!! oder:
> p52 und icke ergibt sohn im Juni 1984!! und
> Koulla und mein Sohn’84 machen Anfang/Mitte Aug.’95: Lena*Mai’96!!!
>
> Es ist schon nicht so normal, dass man immer verarscht wird – und so im großen Stil, dann sollten die Managerinnen zumindest es selbst abpeilen wozu der ganze Scheiß gut sein soll – – denn bei p52 ist nichts erkennbar!
> Sie läßt mich hier erpresserisch zwangsansiedeln – damit ich schmerzvoll mich erinnere,
> dann wenn ich Leute erkenne, soll ich ihnen die Augen öffnen, als hätte man sich nur nicht wieder erkannt – nachdem man sich verloren hatte.
> Aber ich soll dann auch noch so tun, als wären mir diese Unbekannten, als meine (wissentlichen) Kinder, Enkel, Urenkel (vor meinen eigenen Augen geboren worden) als hätte ich sie als Babys auf dem Arm gehabt – erst als sie sieben oder 12 waren … trennten sich unsere Wege …
> Dem ist nicht so!
> Mir wurde mehrfach klar gemacht, dass das bei so kleinen Jungs noch nicht funktioniert, die Übung dazu aber den Mädchen sehr viel Spaß macht – die einen dafür auch gerne verarschen und behaupten sie würden einen lieben.
> Sommerhalbjahr 1989 wurde mir vorzüglich erklärt, dass ich absolut zeugungsunfähig bin.
> E.Aug.1993 bis Anf.Dez.1993 (sowie Weihnachten’93, falls es irgendwann zu Kindern kam): Wutanfall „temperiert-dosiert“ bin sowieso zeugungsunfähig, also wird sich keine Frau beschweren oder mir dann vorwerfen ihre/unsere Kinder hätten zu viele Halbgeschwister …
>
> Die Abmachung bei diesen Quickies war aber keines Falles, die Kinder zu belügen, zu foltern und zu quälen – ihnen vor ihrer Nase den leiblichen Vater vorzuenthalten …
>
> Werde die Teufelinnen auch noch notfalls selbst in Erfahrung bringen.
> p52 ist durch ihre Foltermethode schlimmer als Babak Moghadam, Ibrahim Baran, b41, b47, b50, psyco-schubert, w.rissmann, gerhild martens, heidi friedrich (mutter von iona, maria, johanna, julian, ’86, ’93, ’96, …), oma-moghadam*1904, oma-LeBihan*1896, füg, müller, schröder, ….
>
> Nachdem die p52-b41-Ausführungseinheit mich zwischen Sept.’84 und Juni’92 nicht um zu bringen vermocht hatten, reichte mir der Zirkus und ich erklärte mich nicht nur für die Asiaten für tod.
> Aber es hat niemand bei den Behörden oder bei meiner Verwandtschaft Erkundigungen eingeholt über meinen verbleib – ich war tod und alle freuten sich.
>
> p52 wird sich im Falle E.Sept.’88 nicht heraus-reden können – sie hätte mich nicht umbringen wollen.
> Naklar, eine tolle Kindersoldaten-Spezialeinheit sollte verkauft werden und als Funktions-Erklärung einen „untödbaren“ alten Söldner plattmachen..
> Ich trug einen zu engen Firmungsanzug vom Autoverleiher geliehen, kein Kevlar und keine Waffe.
> 80 Gegner – sie hatten eine schlechte Macho-Mentalität und wollten nicht aufgeben – – sehr wahrscheinlich waren sie auf Hypnotika. Einer von ihnen wird noch im Raum Stuttgart in einer Tiefkühltruhe aufbewahrt – für: man kann ja nie wissen für was der noch gut sein kann.
> Wenn der Georgier, der auch als „der Schweizer“ bekannt ist, der in Beirut/Libanon der Leibwächter der Kamoo war, wüsste dass p52 ihn deaktiviert haben wollte – wäre er vielleicht Anf.Juni2008 etwas freundlicher gewesen … (?) … .
>
> Ihr könnt ihm meine Blogs empfehlen, sofern ihn p52 noch nicht töten ließ – da kann er ihre Ansage nachlesen.
> Anf.Juni arbeitete die damals fast-22j.-p52-enkelin, ganz alleine im MEZE und meinte zu mir, dass die Plätze für Gäste seien und ich erst was kaufen müsse; es war noch eine Georgierin im MEZE (die aber zwecks der Reflektion auf der Scheibe von draußen nicht zu sehen war) und ihr Söhnchen draußen dem nicht solch ein Blödsinn reingewürgt wurde.
>
> Habe den Schweizer in Beirut nicht erkannt, hatte ihm zuvor auch nur einmal die Wegstrecke Prag-Cham ordentlich eingebrannt ~Mai’1985, damit lerne ich Leute nicht kennen.
> Angeblich hat er mir in Wittstock ein Käsebrot in die Hand gedrückt ~Okt.1984, sagte mir einer in Bautzen, der darauf bestand, dort in Wittstock, mit mir, eine ganze Weile, über die Region Leibach-Zilinski-Kiev und die Grünen-Grenzen gesprochen zu haben.
> Wir sollen uns außerdem noch einmal irgendwo gesehen haben.
>
> Twitter: @_IBM ; @myserf ; @mister33 ; @musiciansnet ; @sekten !
> blogs: mister33.wordpress.com; mister33.livejournal; mister33.fortunecity; mister33.uboot; mister33.blogger?; …
> sonstiges: http://tinyurl.com/6a2ak7 ???weiß jetzt nicht ob richtig; assel.mister33.Unddu.de; Shortview: Anselm H Redlich?; Anselm H Joh Redlich; Friends; Jappy; Spin; …; gegen-missbrauch; 😉 :iranproud; technorati; lokalisten; video, musik, …, english?!!; partnerVerarschungen: y!match.com, lavaplace, … und DAMDOO, IMEDO, myspace, yasni, … zannel -aber noch nicht in Benutzung; Facebook; …
> verwandt.de, genal-forum, forum-genealogie, alle die gratis sind!
>
> Die Twitter vernachlässige ich zZ.
> Die blogs müssten auch mal überholt werden.
> Die ganzen genealogie-accounts will ich bis Mitte April mal aktualisieren, denn ich habe immerhin väterlicherseits einen sieben Generationen-Stammbaum der sich sehen lassen kann!!!
> Also, die Vorfahren meines Zeugers sind doch nicht ganz so unbekannt. Aber sie sind alle ganz mittelmäßig, daher tunedte mein Opa den Stammbaum etwas auf 🙂 .
>
> mütterlicherseits hüllt man sich in Schweigen. Kopf in den Sand stecken///augen zu und durchhalten/// meine Gebärerin, hat keinen Kopf von Gott erhalten, sie meint bei/trotz meinen Vorwürfen gegenüber ihren etwas vergessenen Freundinnen, sie müsse diese erst fragen, ob sie deren damalige und heutige Adressen an mich geben darf.
> p52 ist vielleicht auf ihre alten tage immerhin etwas freundlicher gegenüber den halbgeschwistern ihrer kinder geworden(?).
> Aber sie hat viele probleme:
> ich hatte sie nicht autorisiert meine Vermögensverwalterin zu sein, sie war es einfach sehr plötzlich.
> Sie meinte dass ich mehr Zinsen nehmen müsse und dass die Vertragsauflagen zu kompliziert seien.
> Der Frechheit Krönung: die zehn prozent aus den zinsen würden nicht für sie und die Verwaltung reichen.
> EURO 5000 Miliarden,- war mein Vermögen (Stand März 1990) u.a. weil ich mir die Kugeln um die Ohren pfeifen ließ, wenn ich nur sehr streng ausgewählte Projekte mit diesem Kapital fördern möchte, dann hat sie mir da nicht rein zu quatschen.
> Sie meinte es sei nur eine Verwaltungssumme von EURO 6,25 Milliarden im Monat März 1990 vorhanden.
> NUR?
> 5000 davon 10% sind 500 davon 10% sind 50 also machen wir noch etwas weg. 48 geteilt durch 12 ist 4 Milliarden,- minus die Kosten des Russen und seiner Familie, minus die Verwaltungskosten, das Management für die Projekte-Kontrolle, Auswahl- und Besuchs-Management, den kleinen Rest hätte sie dann als Klopapier nutzen können. So einfach lautet der achso komplizierte 140Blätter ~280Seiten Vertrag.
>
> Diese Summe wurde wohl von Babak Moghadam und Co, als das Gerücht umging ich sei tödlich verunglückt, unterschlagen, geraubt, gestohlen …
> Und unsere gierige p52 war arbeits-und mittellos.
>
> Rache eine neue Lebensquelle:
> Alle Beteiligten am Mogadam-Kinder-Kommerz-Programm auftreiben im Prenzlauer Berg zusammenfügen und Krieg führen gegen den GURU
> Zulasten der verarschten Kinder und mir, der ich durch „konstruktives Vergessen“ alles „widersinnige“ in meiner Biographie vergaß!!!!
>
> Wie war das Twitterfest? – hätt ichs gewußt hätt ich mal vorbei geschaut, kann mir doch ein selbst-ausgesprochenes Hausverbot mal kreuzweise.
>
> Grüßchen an meine Enkelin!
> PS: falls ihr meint, dass sie E.Nov.1997 bei Aischa über Nacht zu besuch war … ich wusste nicht einmal in welchem Universum ich bin, Ostberlin war im Nebel verschwunden, habe dort nur geklingelt weil ich weiß dass es in einem Treppenhaus wärmer ist als auf der Straße und ich annahm noch auf dem Planeten Erde zu sein.
> Garantiert ist es keine Straftat mehr für Koulla, denn der 11jährige scheint nicht durch sie und das Vater geworden sein Geschädigt, sein einziger Schaden ist seine Mutter und die böse 27jährige Schwester.
> Also, hätte Koulla auch in Anwesenheit der Bullen mitteilen können, dass Lena meine Enkelin ist.
> Hat Ihr/euch wohl dieser RA (der mir die Türe öffnete und dabei so aussah wie der Ingenieur aus Landau/Palz der als Beamter dort tätig war bis 1983, was tat er zwischen 83 und 88 ? Weil erst dann ging er in die DDR) eingeimpft?
>
> tschüss, danke für den Telefonanruf – sehr Wortkarg. 😉
>
>
>
>
>UND DER SCHOTTE IST MIT EUCH VERWANDT???

Ach Darauf Kommt Es Nicht An –
Hauptsache Er Fickt Die Kinder Gut

Advertisements

Denn Sie Antworten nicht II und wieder vorenthaltend-entwendet: die Enkelin – nicht weil sie aus welchem Grund auch immer schon Sommer 1998 ihre ersten Kinder gebar…

————————————————–
From: „Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig“
Sent: Friday, February 13, 2009 11:57 AM
To:
Subject: Speichern evtl. veröffentlichen///st-Oberholz!

> Hallo Informatiker und Mädchen aus Cottbus! 🙂
>
> Verstehe es wer will, weshalb man mir meine Enkelin nicht vorstellen kann – warum, hattet doch genug Erfahrungen mit diesem Scheiß selbst gesammelt – wenn es zu „Unfällen“ durch „das Nichtkennen“ kam, kann man doch erst recht mal für Aufklärung sorgen.
>
> Also, jetz hab ich’s gelöst:
> p52-Sohn*Juni’84-Enkelin*Mai’96!!! oder:
> p52 und icke ergibt sohn im Juni 1984!! und
> Koulla und mein Sohn’84 machen Anfang/Mitte Aug.’95: Lena*Mai’96!!!
>
> Es ist schon nicht so normal, dass man immer verarscht wird – und so im großen Stil, dann sollten die Managerinnen zumindest es selbst abpeilen wozu der ganze Scheiß gut sein soll – – denn bei p52 ist nichts erkennbar!
> Sie läßt mich hier erpresserisch zwangsansiedeln – damit ich schmerzvoll mich erinnere,
> dann wenn ich Leute erkenne, soll ich ihnen die Augen öffnen, als hätte man sich nur nicht wieder erkannt – nachdem man sich verloren hatte.
> Aber ich soll dann auch noch so tun, als wären mir diese Unbekannten, als meine (wissentlichen) Kinder, Enkel, Urenkel (vor meinen eigenen Augen geboren worden) als hätte ich sie als Babys auf dem Arm gehabt – erst als sie sieben oder 12 waren … trennten sich unsere Wege …
> Dem ist nicht so!
> Mir wurde mehrfach klar gemacht, dass das bei so kleinen Jungs noch nicht funktioniert, die Übung dazu aber den Mädchen sehr viel Spaß macht – die einen dafür auch gerne verarschen und behaupten sie würden einen lieben.
> Sommerhalbjahr 1989 wurde mir vorzüglich erklärt, dass ich absolut zeugungsunfähig bin.
> E.Aug.1993 bis Anf.Dez.1993 (sowie Weihnachten’93, falls es irgendwann zu Kindern kam): Wutanfall „temperiert-dosiert“ bin sowieso zeugungsunfähig, also wird sich keine Frau beschweren oder mir dann vorwerfen ihre/unsere Kinder hätten zu viele Halbgeschwister …
>
> Die Abmachung bei diesen Quickies war aber keines Falles, die Kinder zu belügen, zu foltern und zu quälen – ihnen vor ihrer Nase den leiblichen Vater vorzuenthalten …
>
> Werde die Teufelinnen auch noch notfalls selbst in Erfahrung bringen.
> p52 ist durch ihre Foltermethode schlimmer als Babak Moghadam, Ibrahim Baran, b41, b47, b50, psyco-schubert, w.rissmann, gerhild martens, heidi friedrich (mutter von iona, maria, johanna, julian, ’86, ’93, ’96, …), oma-moghadam*1904, oma-LeBihan*1896, füg, müller, schröder, ….
>
> Nachdem die p52-b41-Ausführungseinheit mich zwischen Sept.’84 und Juni’92 nicht um zu bringen vermocht hatten, reichte mir der Zirkus und ich erklärte mich nicht nur für die Asiaten für tod.
> Aber es hat niemand bei den Behörden oder bei meiner Verwandtschaft Erkundigungen eingeholt über meinen verbleib – ich war tod und alle freuten sich.
>
> p52 wird sich im Falle E.Sept.’88 nicht heraus-reden können – sie hätte mich nicht umbringen wollen.
> Naklar, eine tolle Kindersoldaten-Spezialeinheit sollte verkauft werden und als Funktions-Erklärung einen „untödbaren“ alten Söldner plattmachen..
> Ich trug einen zu engen Firmungsanzug vom Autoverleiher geliehen, kein Kevlar und keine Waffe.
> 80 Gegner – sie hatten eine schlechte Macho-Mentalität und wollten nicht aufgeben – – sehr wahrscheinlich waren sie auf Hypnotika. Einer von ihnen wird noch im Raum Stuttgart in einer Tiefkühltruhe aufbewahrt – für: man kann ja nie wissen für was der noch gut sein kann.
> Wenn der Georgier, der auch als „der Schweizer“ bekannt ist, der in Beirut/Libanon der Leibwächter der Kamoo war, wüsste dass p52 ihn deaktiviert haben wollte – wäre er vielleicht Anf.Juni2008 etwas freundlicher gewesen … (?) … .
>
> Ihr könnt ihm meine Blogs empfehlen, sofern ihn p52 noch nicht töten ließ – da kann er ihre Ansage nachlesen.
> Anf.Juni arbeitete die damals fast-22j.-p52-enkelin, ganz alleine im MEZE und meinte zu mir, dass die Plätze für Gäste seien und ich erst was kaufen müsse; es war noch eine Georgierin im MEZE (die aber zwecks der Reflektion auf der Scheibe von draußen nicht zu sehen war) und ihr Söhnchen draußen dem nicht solch ein Blödsinn reingewürgt wurde.
>
> Habe den Schweizer in Beirut nicht erkannt, hatte ihm zuvor auch nur einmal die Wegstrecke Prag-Cham ordentlich eingebrannt ~Mai’1985, damit lerne ich Leute nicht kennen.
> Angeblich hat er mir in Wittstock ein Käsebrot in die Hand gedrückt ~Okt.1984, sagte mir einer in Bautzen, der darauf bestand, dort in Wittstock, mit mir, eine ganze Weile, über die Region Leibach-Zilinski-Kiev und die Grünen-Grenzen gesprochen zu haben.
> Wir sollen uns außerdem noch einmal irgendwo gesehen haben.
>
> Twitter: @_IBM ; @myserf ; @mister33 ; @musiciansnet ; @sekten !
> blogs: mister33.wordpress.com; mister33.livejournal; mister33.fortunecity; mister33.uboot; mister33.blogger?; …
> sonstiges: http://tinyurl.com/6a2ak7 ???weiß jetzt nicht ob richtig; assel.mister33.Unddu.de; Shortview: Anselm H Redlich?; Anselm H Joh Redlich; Friends; Jappy; Spin; …; gegen-missbrauch; 😉 :iranproud; technorati; lokalisten; video, musik, …, english?!!; partnerVerarschungen: y!match.com, lavaplace, … und DAMDOO, IMEDO, myspace, yasni, … zannel -aber noch nicht in Benutzung; Facebook; …
> verwandt.de, genal-forum, forum-genealogie, alle die gratis sind!
>
> Die Twitter vernachlässige ich zZ.
> Die blogs müssten auch mal überholt werden.
> Die ganzen genealogie-accounts will ich bis Mitte April mal aktualisieren, denn ich habe immerhin väterlicherseits einen sieben Generationen-Stammbaum der sich sehen lassen kann!!!
> Also, die Vorfahren meines Zeugers sind doch nicht ganz so unbekannt. Aber sie sind alle ganz mittelmäßig, daher tunedte mein Opa den Stammbaum etwas auf 🙂 .
>
> mütterlicherseits hüllt man sich in Schweigen. Kopf in den Sand stecken///augen zu und durchhalten/// meine Gebärerin, hat keinen Kopf von Gott erhalten, sie meint bei/trotz meinen Vorwürfen gegenüber ihren etwas vergessenen Freundinnen, sie müsse diese erst fragen, ob sie deren damalige und heutige Adressen an mich geben darf.
> p52 ist vielleicht auf ihre alten tage immerhin etwas freundlicher gegenüber den halbgeschwistern ihrer kinder geworden(?).
> Aber sie hat viele probleme:
> ich hatte sie nicht autorisiert meine Vermögensverwalterin zu sein, sie war es einfach sehr plötzlich.
> Sie meinte dass ich mehr Zinsen nehmen müsse und dass die Vertragsauflagen zu kompliziert seien.
> Der Frechheit Krönung: die zehn prozent aus den zinsen würden nicht für sie und die Verwaltung reichen.
> EURO 5000 Miliarden,- war mein Vermögen (Stand März 1990) u.a. weil ich mir die Kugeln um die Ohren pfeifen ließ, wenn ich nur sehr streng ausgewählte Projekte mit diesem Kapital fördern möchte, dann hat sie mir da nicht rein zu quatschen.
> Sie meinte es sei nur eine Verwaltungssumme von EURO 6,25 Milliarden im Monat März 1990 vorhanden.
> NUR?
> 5000 davon 10% sind 500 davon 10% sind 50 also machen wir noch etwas weg. 48 geteilt durch 12 ist 4 Milliarden,- minus die Kosten des Russen und seiner Familie, minus die Verwaltungskosten, das Management für die Projekte-Kontrolle, Auswahl- und Besuchs-Management, den kleinen Rest hätte sie dann als Klopapier nutzen können. So einfach lautet der achso komplizierte 140Blätter ~280Seiten Vertrag.
>
> Diese Summe wurde wohl von Babak Moghadam und Co, als das Gerücht umging ich sei tödlich verunglückt, unterschlagen, geraubt, gestohlen …
> Und unsere gierige p52 war arbeits-und mittellos.
>
> Rache eine neue Lebensquelle:
> Alle Beteiligten am Mogadam-Kinder-Kommerz-Programm auftreiben im Prenzlauer Berg zusammenfügen und Krieg führen gegen den GURU
> Zulasten der verarschten Kinder und mir, der ich durch „konstruktives Vergessen“ alles „widersinnige“ in meiner Biographie vergaß!!!!
>
> Wie war das Twitterfest? – hätt ichs gewußt hätt ich mal vorbei geschaut, kann mir doch ein selbst-ausgesprochenes Hausverbot mal kreuzweise.
>
> Grüßchen an meine Enkelin!
> PS: falls ihr meint, dass sie E.Nov.1997 bei Aischa über Nacht zu besuch war … ich wusste nicht einmal in welchem Universum ich bin, Ostberlin war im Nebel verschwunden, habe dort nur geklingelt weil ich weiß dass es in einem Treppenhaus wärmer ist als auf der Straße und ich annahm noch auf dem Planeten Erde zu sein.
> Garantiert ist es keine Straftat mehr für Koulla, denn der 11jährige scheint nicht durch sie und das Vater geworden sein Geschädigt, sein einziger Schaden ist seine Mutter und die böse 27jährige Schwester.
> Also, hätte Koulla auch in Anwesenheit der Bullen mitteilen können, dass Lena meine Enkelin ist.
> Hat Ihr/euch wohl dieser RA (der mir die Türe öffnete und dabei so aussah wie der Ingenieur aus Landau/Palz der als Beamter dort tätig war bis 1983, was tat er zwischen 83 und 88 ? Weil erst dann ging er in die DDR) eingeimpft?
>
> tschüss, danke für den Telefonanruf – sehr Wortkarg. 😉
>
>
>
>
>UND DER SCHOTTE IST MIT EUCH VERWANDT???

Ach Darauf Kommt Es Nicht An –
Hauptsache Er Fickt Die Kinder Gut

Gewidmet meiner Lena’96 – Email-Veröffentlichungen-zwei, denn auch sie antworten nicht!

Wird dann hier hereingestellt, sobald ich die Mails wiedergefunden habe – kann noch dauern, da ich zZ im Chaos versinke.
Lena, braucht einen der ohne Wenn und Aber ihr zum Recht des Wissens der Wahrheit verhilft! Es ist einfach unmöglich, dass der Shotte ihres Echtvaters (der Holzwurm) Vater ist, denn eine Schwangerschaft ist mit drei bis drei-einhalb Monaten zu kurz! Und dass sie verscheissert werden muss, weil sie im Herbst’97 an mir (ich im Komarausch) schwanger wurde und wohl noch öfter sich an mir schwanger machen soll – ist totale Verscheisserung. Wer ist ihre Mutter? Ihre Zuhälterin? Verleiht sie Lena im „Familien- und Bekanntenkreis“ gegen Cash, um ihre (schlecht laufenden?) Restaurants zu finanzieren?

Dieses Mädchen, welches in Neuköllner Park (zentrales südliches Berlin, Germany) verbrannte, war (laut Presse: laut Polizei:)der Polizei als Nutte und Heroinabhängige seit ihrem achten Lebensjahr bekannt – wußte gar nicht dass Prostitution schon ab 8j. seit Jahren legal ist und auch nicht dass (in zumindest Berlin) Heroin ein Legales (auch oder insbesondere für Kinder) Genussmittel ist!
Sind meine an mir geschwängerten Nachkomminen immer auf irgendwelchen Drogen?
Wie bekommt man ~drei- bis sieben-jährige oder gar ältere Mädchen/Töchter dazu, sich immer wieder an einem Alkohol-Fast-Toten zu schwängern, wenn ihnen kurz nach Entbindung die ersehnten Kinder weggenommen werden???????????
Werden sie (traditionell) so viel gefickt und gebumst – mit den Worten: wenn du schwanger wirst, dann lassen wir dich während der Schwangerschaft und ein halbes Jahr danach, in Ruhe!?
Also, werden sie erpresst, schwanger zu werden?
Weitere Kinder in die Kinderfickersekte hinein-zu-katapultieren!!!??
???
???
???
Gibt es da draußen, geübte freiwillige Detektive?
Welche sich mit highTech auf die Lauer legen könnten?
Es bedarf Zeugen!
Solche, welche NICHT Überlebende/Opfer bzw. Krankgeschriebene sind.

Gesetz gegen Kinderpornographie …

@119
wunderbar! endlich erkennt Jemand das Recht!
Es gibt auch die Möglichkeit vom Recht recht sonderbar ausgeschlossen zu werden –
die Agentur für Arbeit erklärt einen für verrückt:
„seelische Störung“ und „schwere chronifizierte psychiatrische Erkrankung“ –
„juhu, endlich keine Bewerbungen schreiben; jetzt glücklicher Rentner!“ – weit gefehlt:
nun kann der Betroffene, geht er Jemandem auf die Nerven, OHNE gerichtliche Verurteilung in eine geschlossene Anstalt abgeschoben/weggesperrt werden, da ihm dem Durchgeknallten keiner glaubt, wird ihm auch nicht geholfen.

Wo ist der Rechtsstaat Herr Vetter?

Gibt es einen Unterschied zu weggeschlossen und weggeschlossen?
Wie kann es angehn, dass ein Herumirrender ohne von einem Richter angeschaut zu werden, für mehrere Jahre verschwunden werden kann, nur weil ihn die örtliche Polizei zu stressig findet?
Bei anderen kommt es meist nicht zu einem derart langen Aufenthalt, da es noch Angehörige gibt – wenn sie ihn nicht aufgegeben haben!

Es kann der „Herumirrende“ auch „erfunden“ werden, denn wer kennt ihn schon – den Betroffenen?
Vielleicht ist er überhaupt nicht ein Wirrer/Bescheuerter, eventuell sagt er zu einigen Verbrechen die Wahrheit UND es gibt gewisse Verbrecher, welche über ihre Vergangenheit lieber nichts in der Zeitung stehend sehen wollen, da sie sich ihr Leben inzwischen ruhig eingerichtet haben.

Also bildet Banden! dann gibt es (vielleicht) Jemanden der sich (vielleicht) um dich kümmert, wenn dich schon deine Familie aufgegeben hat!
Es gibt meines Wissens keine/n Person/Firma/Verein, welche/r Personen selbstlos hilft, dass sie weder in eine psychiatrische Anstalt weggesperrt, geschweige vor den dortigen „Medikamenten“ bewahrt würden!

Herr Vetter,
ich vertrete die Ansicht, dass weniger die Agentur für Arbeit, sondern gewisse Personen, welche ich öffentlich im Internet angifte, mich bei Gelegenheit wegsperren lassen wollen, statt mich wegen Rufschädigung/Beleidigung/übler Nachrede/Nötigung/… anzuzeigen, da ich mich an Wahrheit erinnere und nichts erfinde und sie zu befürchten haben, dass ich auf einen INTERGALAKTISCHEN Vater-/Mutter-schafts-test bestehe und somit diese gesamte Kinderfickerei aufflöge mit all ihren zusätzlichen Schattenseiten:
Söldner deaktivieren Zahlungsunwillige
(Jan.1987: Beirut – die Türkei gibt eine 100%ige Immunität, sie wurde ebenfalls an der Nase herum geführt; Syrien verlor -durch einen ÜBERHAUPT NICHTS mit der Sache zu tun habenden Israelischen Luftangriff- mehrere höherrangige Militärs: ist Syrien dankbar, die Personen nicht bezahlen zu müssen, da der Krieg verloren wurde? Wie passt es zu Israel, für eine mexikanisch-stämmige Einsatzsprecherin eines iranisch-mitteleuropäischen Maffia-Bosses ein Bombardement gegen den Flughafen von Beirut zu fliegen? Nur damit der Söldner unter ihrer Kontrolle in Beirut eintrifft – mitgegangen ist sie dann allerdings nicht! könnte man des Söldners Opfer Gebeine mit einem Vaterschaftstest untersuchen, zu 100% ist mein Y-Chromosom in ihm zu finden – Söldner-Pech? Einen eigenen einem noch nie vorgestellten 15jährigen Nachkommen erschießen zu dürfen?);
faule Dealer werden von ihrem Auftraggeber an INTERPOL verpetzt Aug/Sep.2007
(bekommen für den Prozess einen „schlechten Anwalt“ um eine hohe Strafe zu kassieren, dann erhalten sie einen guten Anwalt, damit sie nicht abgeschoben werden – sie heiraten eine deutsche arbeitslose Frau – sitzen etwa die maximale Strafe brav im Knast ab – auf Kosten hiesiger Steuerzahler, sind sowieso ungläubige);
vielleicht brachten überdurchschnittlich viele Mütter im Okt/Nov.2007 ihre insbesondere Söhne unter 15jährig bzw Töchter unter 16jährig um? Vielleicht sind zumindest die Mehrheit der zu Tode gekommenen Kinder miteinander verwandt? Vielleicht hat bisher KEINE der „starken Mütter“ die Kraft, sich vernehmen zu lassen – laut „ihrem“ Arzt? Vielleicht bekommen diese Mütter Crystel Meth und sind spätestens in einem Jahr so verblödet, dass man sie gefahrlos an ihre Hinterbliebenen zurückgeben kann? Dieses Ereignis: Mutter bringt ihre Kinder um! ist auch ein Einsatz der Securitate: 423 ! „manchmal“ reicht es aus, wenn es so scheint, wie man es sieht. Wie viele Mütter waren es denn? Sind vielleicht nicht einmal die Mütter das Hauptschädigungsziel? Die Kinder wurden jeden Falls nicht geschädigt, sondern „nur“ getötet.
Ich schalte meine Blogs wieder frei!
Diese Menschenzucht soll Jede/r lesen!
Inzest verboten? Hier war er erwünscht!!!
Was, Jungs können erst nach dem Stimmbruch zeugungsfähig sein?
Wie bitte, Mädchen müssen erst ihre Menstruation bekommen ehe sie schwanger werden können?
Es gibt von BBC-Dokumentation einen Film ~von der Zeugung bis zur Geburt~ da wird allen „Andersgläubigen“ die naturwissenschaftliche Realität zuteil.

Aber es wird lieber von den spektakulären Sadisten berichtet, welche ihre Kinder im Keller einsperren, sie als ihr Eigentum deklarieren – obwohl sie einfach schon ihre Kinder sind.
Man legt sich auch nicht gern mit den Nachrichtendiensten an:
Wer hat die tausend Westagenten von Wladimir Putin an den BND geleitet?
Für wen arbeiten diese Personen nun? Für die Person, welche sie zum BND brachte, für W. Putin der die Idee ggf. selbst ausbrütete (die Sowjetunion spart Geld), für Babak Moghadam*~1935, für die BRD und für den CIA.

Wer war Litschwinenko?
Mich interessiert was er 1978 gemacht hat!
Wo war er in den letzten ~sechs Monaten vor diesem Interview bei der kleinsten Zeitung der Welt?
Könnte man sich bei Scotland Yard vorstellen – einen einfühlsamen Diplomaten zu einer zeugenartigen Befragung zu Herrn Putin zu senden?
Er war wohl nicht der Auftraggeber für den Polonium-Mord!
Er war nur ein angenehmes Neben-Opfer:
er hätte sich doch netterweise etwas aufregen können – aber dies ist nicht seine Art.
Wozu sollte er den Litschwinenko so spektakulär deaktivieren lassen?

März 1984 ging es auch ganz ruhig von statten:
gegen ~200,000 Dorfvorsteher-Informandten und 7,000 „Ex“-KGB-ler, sollten somit (bar)geldlos sieben abtrünnige Agenten deaktiviert werden – dumm gelaufen: drei hatten außer einem korrekten (mit einigen Schönheitsfehlern) Lebenslauf, keine weiteren Daten (weltweit), einer war sehr vornehm: rettete einst einem Pravda-Journalisten das Leben (Sowjet-Kevlar), so blieben „nur“ drei dem denkenden und sich informierenden Söldner übrig, den übrigen erklärte er danach wie es zum Auftrag und zum Ergebnis kam, sowie dass sie sich gegenseitig selbst schützen müssen, aber immerhin den Kontakt zu den anderen Agenten (sihe oben) aufbauen könnten, sowie deren Zuverlässigkeit überprüfen, wer nicht gefällt bekommt einen bessere/n Position/Posten dadurch bekommt er nicht mit dass er entlassen wurde!
Putin beschwerte sich nicht.

Putins Sexualproblem ist eine in Japan und Russland weitverbreitete und anerkannte sexuelle Praktik:
die Nutte wird von hinten (egal welche Öffnung) und dabei gewürgt, wenn die Service-Dame es nicht rafft und rechtzeitig freiwillig-gekonnt zusammenbricht, kann sie ersticken – ist bei erwachsenen Nutten, ein Betriebsunfall – bei Minderjährigen sieht es da natürlich anders aus.

Aber würde man ihn dafür „entlassen“?
Er weiß zuviel und hat Macht.

Weshalb wird er von Scotland Yard und Co. beschuldigt?
Weil es einfach ist, weil man niemandem zutraut so einfach wie er an dieses Gift zu kommen.
Wieviele „Polonium-Schul-Proben“ müsste man zu welchem Preis erwerben, damit man diese Sauerei veranstalten konnte?
Wieviel Zeit war zwischen Veröffentlichter Zeitung und dem Polonium-Einsatz in London?
Wenn die Idee mit dem Polonium schon drei Monate vor dem Interview feststand, wieviele Personen hätte man benötigt?
Wo war Litschwinenko die mindestens sechs Monate vor dem Interview?
Hatte er geschäftlichen und/oder privaten Kontakt zu der Person, welche dem BND die tausend „WestAgenten“ schenkte?

Nehmen wir doch mal an, dass eine verlogene
(aber immerhin von ihrem Guru betrogene)
Kinderfickerin
(mit einem Bullen als Sohn, der seinen leiblichen Vater nicht kennt und mit einverständnis seiner Gebärerin bei W.Putin wohnte Feb/März 1986 bis mindestens Juli/Aug.1988)
von dem oben schon genannten Guru/Maffia-Boss/1935geborenenBabakMoghadam betrogen wurde
(rein finanziell),
daher auch „nur einige überflüssige“ Personen zu Schaden zu kommen hatten:
der W. Putin (nervlich),
der Litschwinenko, weil er sich benutzen ließ,
der M. Moghadam*1935 (muss sich so sehr erschrecken, dass er die, die ihm die Hiobsbotschaft überbringt {da die Zeitung nun mal von niemandem gelesen wird; übersetzt in’s Deutsche und in’s Farsi}, den Auftrag erteilt:
bewege diesen Litschwinenko dazu, sich öffentlich bei W. Putin zu entschuldigen und seine Aussagen zu widerrufen, denn denke an die nichtvergessenden Archive des KGB!) wird um etwa €130,000,000,000,- erleichtert – was nicht die Welt ist.
€30“‘,- für den Einsatz,

der Rest reicht ihr und ihren Kinderficker(inne)n für eine Weile.
Sie sind nun wohl alle in’s traute Buchholz abgewandert, der Helmi taugt nur um Geld zu machen
(Touristen, Restaurants, …)
(Ex-Söldner verarschungsmäßig Zwangsansiedeln und ihm eine „tolle“ Erinnerung zu erzeugen, keine/r will ihn, keine/r darf mit ihm sprechen, keine/r darf ihn besuchen, keine/r erfährt die Wahrheit, …).

Aber es interessiert niemanden!

siehe:
http://norbert.denef.com/petition/

Denn sie haben mich rechtzeitig mundtod gemacht.
Frau Engelbert, Sachbearbeiterin – als Vollzugsbeamtin;
Frau Böhmer, erkannte die „seelische Störung“ nach Aktenlage;
Frau Walcsuch, nickt -als zweite Ärztin- einfach alles ab;
Frau Mehl-Prizibilla, schafft es durch ein fünf bis 15minütiges Gespräch
(mich schon ewig zu kennen und)
mit „schwere chronifizierte psychiatrische Erkrankung“
(schier zu ermorden )
für ihre Firma
(nicht die Agentur für Arbeit, sondern die oben genannte),
mich zu deaktivieren.

MfG
Anselm H Joh Redlich:
„MisteR33“ (NAAN, Oderbergerstr.{21} Nr.33: HimalajaSubji);
„Jo The German“ (1983/1984-1989/1992);
„Assel“ (1988-1991);
„Das Baby“ (1970-2008). (etwas mehr als zwei Stunden, illuminati:126)

Volxverarsche!

… speziell zu allen anderen Demokratie-Fragen an @wahlrecht wenden, er ist seit Jahren „der SSBB/sudbury-Spezialist“, und wir wollen #wahlrecht ab 16 !
und wir brauchen Leute die die BRD verklagen, denn so geht dies ja nicht (aus @Piratenwahl kopiert):
Die Petition wird erst nach der Installation der Internetsperren verhandelt http://tinyurl.com/py9kre Das ist Volksverarsche #zensursula !!!

Können wir da nicht noch was unternehmen? @demokratis gründen wir eine Partei und verklagen wir diese Spinner!
Suche immer noch Jette Unterweger geborene Henriette Richter-Röhl, sie ist jetzt ausgewandert?

Die Demokratie ist gefährdet, wenn wir so verscheissert werden, da wenden wir uns ab, bilden Banden (AlKaida) und ziehen verblühend und brandschatzend durch die Straßen der Endzeit.

Das „war“/ist doch ein toller Text 😉 !