Mein/e Y-Chromosom-Vorfahren-Linie/Stammbaum

Hi Leute! dies die Y-Chromosom-/Väter-Ahnenreihe!
>
> Immerhin mit mir 8 Generationen in die Vergangenheit!!! 🙂

(icke bin 1. in die Vergangenheit.)

>
> ((Endlich habe ich Vorfahren.))
>
>
*) Christian, Gottlieb Redlich
> seine Frau Anna, Dorothea geb.Wettenkamp
> Über ihr leben ist uns nichts bekannt.
> Christian, Gottlieb Redlich starb am 28. Okt. 1788
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°*#*°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
*) Sohn Georg Redlich geb.14.Juni 1759 in Bremen, Justitsrat in Arolsen,
> heiratete am 22.juli 1794  Sophie, Cathrina geb. Escher  geb. 2.Juli 1771,
> ihr Vater Landbaumeister in Arolsen.
> Sie hatten zusammen 8 Kinder sie starb am 26.Sept, 1806 zu Arolsen.
> Seine Zweite Frau  Sophie, Dorothea, Maria geb. von Horn geb. Januar 1780,
> ihr Vater Hofmarschal von Horn
> Sie hatten zwei Kinder:
*) Josias, Julius, Friedrich geb. 17.Febr. 1810,
>> Johann, Georg  geb. 10. Nov. 1811 gest.1. März 1852 in Ebersfeld
>>> Als Georg Redlich am 9. Sep. 1812 starb waren sein Kinder aus zweiter Ehe
>>> 2,1/2 Jahre bzw. 11 Monate alt.
>>> Beide  zunächst Fähnrich im Königl. Preuß. 9. Husarenregiment.
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°*#*°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
> Josias war dann Schloßhauptmann auf Burg Bentheim, anschließend
>> Obersteuereinnehmern zu Burgsteinfurt.
>>> Josias heiratete 1848 Marie, Luise geb. Krüger *geb.12. April 1812 ihr
>>> Vater war Bauunternehmer.
>>> Sie hatten zusammen 9 Kinder die alle groß und alt wurden.
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°*#*°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
>>> Das zweite Kind:
*) Julius, Heinrich, August geb. 27. Dez. 1851 zu
>>> Burgsteinfurt.
>>> Er war Feldwebel im Art.-Reg. Nr. 22 Münster. Anschließend
>>> Kanzleiinspektor in Münster gst. 23. Okt. 1920
>>> Veheiratet mit Marie, Luise, Friederrike  geb. Kleemann geb. 7. Juli 1849
>>> gest.5. Dez. 1889
>>> sie hatten 6 Kinder, der erste Sohn:
*) Julius, Heinrich, Ludwig  geb. 29.
>>> Aug. 1876 zu Münster gst. 27. Mai 1964 in Mannheim.
>> Er war Baumeister in Münster.
>>> Seine Frau Franziska, Wilhelmiene, Sofie geb. Bape geb. 1. Apr. 1879 in
>>> Müster gest.1920 zu Münster
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
>>>***!!!: Der Großvater von Franziska war Großhezoglicher Lakei in Schloß
>>>Ludwigslust, ihr Urgroßvater war ein Gurka aus indischer Familie und ist von einer Reise nach Indien nicht mehr zurückgekehrt.
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
>>> Sie hatten 3 Kinder:
*) Kurt, Julius  geb. 8. Aug. 1905 in Münster gest. 9. Febr. 1994
>> Irmgad, Klara, Frida geb. 9. Juni 1910 in Münster gest. 4.Juli 1987 in
>> Eckartsberga (damals DDR)
>> Rolf, geb. März 1916 in Münster.
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°*#*°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
> Kurt studierte Kunst und Architektur in Essen, wo er auch seine Frau
>>> kennen lernte welch dort ihr Examen zur Sozialpädagogin machte. Maria,
>>> Margarete, Berta geb. Maaß geb. 31. Dez. 1906 in Duisburg wo ihr Vater
>>> Hausmeister an der Katolischen Schule war.
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
> *Maria* war nach dem Krieg in Mannheim als Elternsprecherin im
>> Gesamtelternbeirat. Danach kandidierte sie für die GVP in den Bundestag,
>> was leider nicht gelang, der Mitbegünder der GVP Dr. Heinemann wurde
>> später Bundespräsident. *Maria* angagirte sich für die Friedensarbeit
>>> und war Mitbegünderin vom Bund für Umweltschutz und verhinderte den Bau
>>> eines Atomkraftwerkes in der BASF in Ludwighafen.
>>> *Sie* schrieb an alle Staatsmänner um sie zur Abrüstung und zum Frieden
>>> zu bewegen. *sie* war unermüdlich bis zu ihrem
>>> Tot am 18. Apr.1992.
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
> *Kurt* war in seiner Positson als Architek ab 1947
>>> in Mannheim wesendlich an dem Wiederaufbau des Mannheimer Schloßes
>>> beteiligt. Auserdem war er im Volksbund für Dichtung als Autor von
>>> Gedichten
>>> und Verfasser mehrerer Theaterstücke tätig. Er malte in vielen Richtungen
>>> und betätigte sich auch als Bildhauer.
>>> Eine weitere Leidenschaft die Jagt wo es im aber nicht um das erlegen vom Wild ankam. Auch er war bis zu seinem Tot immer aktiv…
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°^*#*^°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
>>> Ihre Kinder:
>> Gunda, geb. Dez. 1937 in Braunschweig
*) Albrecht, geb. Okt. 1939 in Braunschweig
>> Hartmut, geb. Juni 1941 in Braunschweig
>> °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°*#*°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Gunda und Nicolaus ~4Töchter.

Muten und Klara eine Tochter.

Albrecht und Edit eine Tochter. Eliszi!

Albrecht und Ursula geb Resin, geb. Sept. ’42: zwei Söhne.

Albrecht und Christiane: fünf/sechs gemeinsame Kinder.

Alb.+Urs.-Kinder: Hellmut’72 und Anselm H Joh Redlich’70.

*) Anselm H. Joh. Redlich

hat mit verdammt vielen Frauen, Mädchen und Kindern Kinder, Inzestkinder bis 17. Generation in Linie, wenn nicht Feuerbestattet und in den letzten ~15 Monaten umgebracht, läßt sich dies alles beweisen!!!

Anselms ältester Sohn Birol und dessen mindestens vier bei der selbigen Geburt geborene Schwestern: März 1971 !!!

Anselms jüngste Söhne und Töchter Mai 2008 !!!

(So und nun brauche ich noch den Resin- und Kötz- Stammbaum und etwas mehr Info über die weiblichen Vorfahren!)

Es muss einfach raus -in die Welt-!!! anders bekommt man diese Kinderfickermafia nicht gestopt, denn so reich, die könnten die gesamte Welt zehnmal kaufen!!!

Kinderficker Guru Babak Moghadam*~1935 (m35) hielt sich in den ~50er und 60er Jahren in den Räumen HH, K, FFM auf und lernte so den Jutta- (Peters geb Grundai*02.nov.1930) -Ficker-Ibrahim Baran*~1925 (b25) kennen, der ist aber ein missratener Sohn seines Vaters – sein Vater: Textilbranche, heiratete nach Izmir um sein Unternehmen zu verbessern; seine Frau verunfallte zwischen Valencia und Madrid ~1968 oder ~1972; er durfte evtl. meine Zwillingssöhne von HatunsMutter am 27.März 1971 geboren auf-ziehen.

Soso die Jutta-Nutte hat soviele Männer gehabt, dass sie sich ein riesiges Eckhaus Rumerstr./Lychenerstr am Helmholtzplatz in 10437 Berlin, Bezirk Pankow (ehemals bzw Ortsteil Prenzlauer Berg) leisten kann.

Aber whrscheinlich nur für ihren b25 und der für seinen m35 eine Geldwaschaktion und wenn man sich die Wertsituation ansieht: würde mich nicht wundern wenn eine Hypothek durch Ghassemi organisiert von der Hanoverisch-Berliner Hyp drauf ist!!!! und damit er nicht blöd da steht, wechselte er nun zügig nach München in’s Geschwister und Onkel Unternehmen eine InvestitionsFirma, die hat jetzt das Hypotheken Geld gut anzulegen!!!

So ziehmlich alle Waldorfschulen in der BRD ab ~1974 wurden ganz bestimmt mit m35-kamoo-mafia vorfinanziert und gebaut!

insbesondere ab 1978 da stiegen die Einnahmen durch die Dealerkinder!

Siemens gehörte damals sicherlich auch dazu.

Jedenfalls kann es sich noch hinziehen, der JobCenter ist in DDR-Ideologie geübt, man möchte dort nichts wissen davon: wie es dazu gekommen ist, dass ich nachdem ich dass erste Mal seit Sommer 1992 von Berlin weggezogen bin, dann erpresserisch-zurück-zwangsangesiedelt wurde (auch: was nicht sein darf, kann doch garnicht sein)! aber wenn man dort nicht zufaul ist wird man dort nun mitlesen!!!

Ich bin nur ein schlechter Zeuge (allerdings auch genetisch ein guter Zeuge, es gibt noch keine Methode das Genom einer erwachsenen Person so zu verändern, dass ein Vaterschaftstest einen anderen zum Vater macht – zumindest nicht ohne  den Probanden umzubringen!!!) da ich der Einzige weit und breit bin, welcher über Erinnerung verfügt.

Mein Zeuger Albrecht Redlich*24.Okt.1939 und meine Gebärerin Ursula Redlich geb Resin*19.Sep.1942 sind der Meinung:

Man sucht sich seine Familie und seinen Schicksalsweg schon mindestens 10Jahre vor der Zeugung aus – somit sind immer die Vorfahren an allem Schuld aber man ist dennoch nur selbst Schuld, weil ja immer das noch nicht gezeugte Kind so krass diese Entscheidungen vornimmt – „jeder ist seines eignen Glückes Schmied“ ist die größte Verarschung und Schuldabwälzung.

Auf alle Fälle haben sie nichts gemerkt und wenn dann wurden sie schnell davon überzeugt, dass das Kind doch bloss Phantasie hat.

Hätten sie da mitgemacht, hätten sie wohl auch etwas von den Gewinnen aus meiner Verwertung haben wollen.

„Wenn Du Dich nicht als Baby/Kind/Schüler beschwertest, dann brauchst Du uns nun keine Vorwürfe machen!“ – doch muss ich! denn ich habe mich immerwieder beschwert, aber Kinder haben ja so viel Phantasie und wenn die Beschuldigten so liebe arme Exil-Menschen und superliebe Vorzeige-Anthroposophen sind, dann kann das missratene Kind ja nur lügen.

Okay, ich habe mich im April 1992 für tod erklären lassen – aber ich hatte zahlreich Gründe:

1) erstens waren laut meiner Informanden mindestens 5000 Asiaten im Anmarsch, die mich plattmachen sollten – ich will nicht zu Sushi verarbeitet werden.

2) ich hatte kein Bock mehr mich -von p52 und b41 (also von m35)- verarschen zu lassen!

3) ich hatte doch die unter 1) nur gerüchtemäßig auf mich gezogen:

ich kann nicht in der Ukraine einen Zug entgleisen lassen und dessen wichtigste Fracht 400kg reinstes Heroin entwenden wenn ich gerade in Afrika rum-renne!

vorher war ich in Montpellier und nachher in Neapel – auch diese europäischen Distanzen zu Rotterdam/Antwerpen (zuschweissen eines Containers) und danach in Köln (öffnen des Containers zur Entnahme der 500kg Kokain) sind zu groß!!!

Das Gerüchte-Ding war eine Anti-Drogenhandels-Aktion von Konkurenten und Drogenkonsum-Gegnern in Alianz der Erkenntnis wenn die Drogen schon konsumiert werden, sollen sie zumindest mal preiswerter sein; sowie was Sinnvolles finanzieren.

War nur bei den Gesprächen dabei. Hatte mit denen vorher und seither nichts zu tun – habe denen das Recht eingeräumt, schon kurz vor Start der Aktion das Gerücht zu streuen: dass ich diese Dinge (scheinbar selbst) gemacht habe.

Vorher!

Schlechte Asien-Mafia, dass die die Funktionalität des Ganzen nicht überprüften – jetzt wird es durchaus etwas schwierig, die „Künstlergemeinschaft“ noch auf-zu-klären!

Nachher. 😉

Ausserdem möchte ich mal anmerken, dass von denen die mich angeblich so liebten und durch mein ableben so schwer getroffen waren, niemand dies auch überprüfte!

NIEMAND hat mal beim Meldeamt gecheckt, ob es mich nichtmehr gibt; keine/r hat bei meiner Gebärerin oder meinem Zeuger nachgefragt.

UND da sie scheinbar alle auch noch eifersüchtig auf einander sind, viel es niemandem auf dass ich mich weiterhin auf den Kulturkaravane-Vorbereitungen befinde …

Kulturkaravane.

Berlin: Hexenkessel: Sefer Acker (Künstler, Ostberlin, seine (Zieh)Mutter mit Aserbaidschan-Vorfahren .

Der hat mich dann ahnungslos im Sept/Okt.1993 an die Scheiße von meiner mir vorenthaltend-entwendeten Sippschaft verpetzt.

Jetzt im Juni 2008 war die Mama des „Georgiers/der Schweizer/Leibwächter des Kamoo in Beirut“ hier um mich zu sehen, ich sollte es nicht raffen, damit man sich sicher ist, dass ich’s nicht raffe, hat mich die Enkelin von p52 und mir, diese „kleine knapp 22jährige Stinkfotze von Wladimir Putin* Tochter“ blöd angemacht ich müsse erst etwas kaufen bevor ich auf den Stühlen auf dem Gehweg meine Zeitung lesen dürfe!!!

*ich esse keine Lasagne im naan und habe mit sushi nix am Hut.

Meine Erfahrung ist: Tote lügen nicht! macht euch unter dieser Erkenntnis nochmal ein Bild von dem Polonium-Sushi-Tee-Trinker von London!

Es ist pervers:

Kolla ist meine Tochter + Enkelin + …; betreibt ihr MEZE versehentlich gerade hier; ihre Tochter hat sie sich an mir gemacht; ich im Komarausch, sie immerhin schon (knapp) 14jährig, da lässt sich auch ein kleines Mädchen mit Vorfahren aus Thessaloniki nichtmehr zwingen – oder doch, aber dafür kann ich dann nix – ich wurde von Hatun und einigen kleineren Mädchen aus aller Welt gekidnapped ~4Uhr nachts unter der Woche Ende Aug 1985 auf der Fehrbellinerstrasse in Mitte zwischen Kastanien Allee und dem Baulücke-Spielplatz Richtung Chorinerstr.

Die kleinen Schwangerschaftssüchtigen wollten schon dort über mich herfallen, dann kam irgendeine Altschlampe

{am Ehesten: PetrasMutter Frau von Ow geborene Gaugel – also meine Klassenkameraden in Rengo alles meine Kinder!! (irgendeine ob nun) SIE (oder ihr Töchterchen Petra) hiess Müller (Reimund, der Patensohn meiner Gebärerin), dann nun „Revolution“ heisst sie plötzlich Schäfer – wird wohl identisch sein mit dem erlauchten: Schäfer Event (dass sind die bei denen ich die Maibach-Scheibe am 23.Aug.2007 testete und anschliessend mir diese verlogene Performence von Guido*~Okt/Nov.1971 an tuen lassen musste – wohl ein Sohn von mir; der Fickvater von ihm ist dann der Chef von Schäfer Event und war zumind ’82 bis ’85 in der Verwaltung von Daimler Mercedes Benz tätig) der managedte damals, dass ich so versichert bin, dass wenn das Auto mit mir durch irgendein Dorf fliegt, der Schaden weder bei mir (falls ichs überhaupt überlebt hätte), noch bei einem der Beteiligten Unternehmen hängen bleibt – hatte Glück dass keine Nichtautofahrenkönnenden auf der Strecke Stuttgart – Augsburg – Stuttg. waren (der vermeintliche aus den Medien bekannte: schlich an dieser Person vorbei), bei mir waren es Geschwindigkeiten zwischen 355 und 470km/h es ging dabei weniger um die Geschwindigkeit und auch nicht um Verbrauchswerte oder gar Sicherheit, sondern nur um die Möglichkeit in kürzester Zeit einen Langzeittest zu erzeugen und Hauptauftraggeberin war eine Firma führ Motorveredlung, zZ nennt man dass Nano-Tech-Oberflächenveredlung – die Hauptfrage, verbrennt diese Technik nichteinmal mehr bei maximalem Nitro-Heissfahren(?).}

und meinte wir sollten doch reingehen.

So und dort drinn tauchte nach kürzester Zeit die p52 auf, die sich da nochmal eine Tochter an mir machte.

Die hat dass in erster Linie organisiert!!!

der georgier hat eine Mutter die ist in Aserbaidschan geboren wo sie sich nun rumtreibt keine Ahnung sie könnte von der regierenden Mafia Geogiens die Innenministerin sein, die hat mit ihrem Bumsfreund Wladimir Putin gerade den Südosetienkrieg geführt (???)!!!

Die Mutter der Mutter des Schweizers stammt aber aus Dagestan, wo die Familie über viele Generationen recht bescheiden existierte, sie war dort imam und Kräuterhexe, sowie Fahrlehrerin wie auch noch in Pirmasens – in wirklichkeit sind sie nämlich Deutsche – wie schon Adam und Eva deutsche waren – kommt ruhig alle her, dann kann ich auswandern, weil dann gibt es eine völlig-entvölkerte Erde alle sind im Heimatland Deutschland!!! :))

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Meine Hand tut doof … schreibkrank gegen schreibsucht!

Auf alle Fälle sind die drei Mädchen nicht mehr bei mir aufgetaucht, die da mit Wladimir Putin zu tun hatten – Mitte Oktober 1985 – Tharanter Forst – zwischen Dresden und Freiberg – eigentlich wollte ich nur den Sohn von Wladimir Putin den „Informatiker“ nach Budhapest abwerben {denn die internationale Amatheurfunker Community wünschte sich ein gutes Großrechenzentrum – es war ab ’87 überhaupt nichtmehr wegzudenken, denn massig Mikro-TV-Sender in mittel und südamerica afrika und in schwellen und entwicklungsländern (träumte) lebte einen techniksprung!} der Informatiker schien etwas arg unwillig eine blondhaarige (haare bis zum Po) die ~10jährig war zu schwängern.

Warum wird der Sohn von Wladimir Putin in Wikipedia & Co. nicht erwähnt? Wann ist die jüngere Tochter geboren?

Hat der Wladimir in den Jahren ’81/’82 schon Ski-Urlaub auf der Hohen Tatra gemacht?

Abschliessend der Schweizer kann mal dem Kamoo mit der markanten Narbe auf’m rechten Oberschenkel mitteilen dass die Einsatzsprecherin p52 meinte dass er eine Kugel in den Rücken bekommen soll und dass er nur das Vorzimmerfräulein war laut ihrer Beschreibung.

Er kann ebenfalls mal übersetzen was in Zivilistendeutsch heisst: „und lass dich nicht aufhalten!“

die p52, euer Guru m35 und sein Gestapofuzy b41 wollten dass da möglichst alle erschossen werden, kannten mich doch(!?), hätten ja jemanden anderes hinschicken können, man hat mir meine Kinder nicht vorgestellt – davor, schade!

denn es wäre doch mal spannend gewesen, wie ich gehandelt hätte – habe nichtmal den Schweizer erkannt (auch anf. juni 2008 nicht, aber etwa nach zwei oder drei wochen, war dann so ein aha), ausserdem hätte er ja auch was sagen können, aber jedenfalls sollten die beiden Figuren um das ziel herum unmissverständlich ebenfalls in’s gras beissen!!!

und jetzt der VizeMöderin und ihrer WladimirTochter im Arsch rumkriechen 😐 ?!?!

selbst wenn es dort etwas krasser geworden wäre, ich hätte jede Kugel gespart, denn ich hatte noch einen Termin in Lion! deshalb hab ich auch einen Flieger vorher genommen – hätte ich natürlich nicht gemacht, wenn man mir gesagt hätte, dass dann der Flughafen von Beirut bombardiert wird!!! und ein Schiff in der Hafen einfahrt von Beirut versenkt wird.

Meine Munition reichte für Lion grade aus, etwa noch 45 Kugeln übrig.

Die Gegner dort hatten aber soviel Munition für das Aufräumteam mitgebracht, da hätte man gut drei Libanesische Bürgerkriege führen können.

Danach wahr ich wie geplant in der Ukraine.

Dann kam ich fix und alle in Krumbach in die dolce vita trank etwa drei Bier, sah dann meine Freundin Nürten gleich dreifach, dann half mir Giovanni übern Zaun – legte eine Pappe auf den Stacheldraht, sonst hätte ichmir die Eier abgerissen!

Minus 12 ° C !!! openair-schwängern.

Da war doch netterweise Birgla Bahar meine Tochter Enkelin Frau und man hatte ihr ein halbes Jahr vorher beigebracht, dass ich tot sei! daher konnte sie mich nicht erkennen!!!

Sie hatte die Tage hat aber einen Sohn bekommen!

es hatten noch zwei Mädchen ihre Tage.

Sül meine Tochter und Mutter von zahlreich Kindern von mir, wurde das erstemal schwanger, nicht erst 1988! und Sül ist die Zwillingsschwester von Simlan/Simmi!!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Also sonderbar wäre jetzt schon wenn gleich die Polizei hier stehen würde, weil bin mir doch sehr sicher dass die Kolla Louca eine an mir gezeugte ist (Island, Eisregen, ~Nov’80, Konzerthaus) UND sie hat sich wie viele Im Aug ’95 an mir gescwängert —> ergebnis: Lena Louca!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Schau mer mal.

E-Mail-Veröffentlichungen, denn sie antworten nicht!

THIS POST HAS BEEN MARKED PRIVATE BY WORDPRESS.COM STAFF IN RESPONSE TO A DEFAMATION COMPLAINT.

Hallo werte Leserschaft!

der Kampf beginnt erst!!!

es ist garnicht so einfach – seinen kaputtgefickten Nachkommen, die Welt zu erklären sie sind eben zu armseligen kleinen Speichelleckenr des Babak Moghadam*~1935 und der „Privatagentin-Patricia*~Mai_1952-p52“ verkorkst worden!!!!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

(weiss, wer auch immer mir hier, nun, eine bessere Optik bescherte, DANKESCHÖN!!! vielleicht die ADD-ONS, oder das neue JAVA!!?)

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°^^

erstmal noch andre Nebensächlichkeiten!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°^^

Die Jugendamt-Schlampe ist sicher nicht alleine auf die verkackte idee gakommen, mich erpresserisch von LK-Göttingen unter Vortäuschung falscher Tatsachen hier zwangsanzusiedeln!!!! wird schon eine Speichelleckerin von p52 sein!

überigens p52 war offiziell nicht von Mai 1978 bis Mai 1983 in der DDR, denn die HatunsZiehvater-Ficke Scorpion’58 war schliesslich auch nicht offiziell in der BRD um mit ihrem Schlothauer den Atila zu machen!!!

Schalkgolodkofski, wolfgang modrow/medew/fucker-von-der-stasi, strauß (hm 😦 schon tod), …. alles Kinderficker, kleiner nachteil bei diesen Kinderfickern, sie raffens oft nicht wenn was zu-ende ist, daher war dann so plötzlich die DDR, das superParadies der Kinderficker im Arsch.

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Ich musste mehrfach zwischen 1983 und 1986 in die DDR um dafür zu sorgen dass die Robotron-Computer überhaupt produziert werden konnten; denn da man kein echtes Geld verdienen konnte und zur Arbeit gezwungen wurde, gab es eben kein Angagement!

In Zwickau der Seltenerden-Importeure war ein alter deutscher Unternehmer, wenn der das Geld oder eine vertrauensreiche Zusage hatte: besorgte er alles!!!

Die richtigen LKW-Fahrer lernte ich auf der Str kennen, da waren einige Unfälle (glücklicherweise nie mit meiner Beteiligung), bei denen meist alle „abwarteten und Tee tranken“ aber es gab auch die wenigen die es eilig hatten und wenn’s nur der Wunsch war Feierabend zu machen!

So auch an einige PKW-Couriere gekommen, denn Seltenerden haben den Vorteil dass man häufig nur wenig benötigt, und in der Gegend von Lubmin/Greifswald war dann die sehr angagierte Elektronikteilefabrik!!

die hatten dass gleiche Problem in beide Richtungen: erst kommen keine Rohstoffe, dann werden sie Zwangsumgesiedelt wegen eines Str bau – wurde bisjetzt nicht begonnen, aber erstmal eine dreijährige Halle abreissen und eine Firma in eine ältere leicht defekte kleinere Halle sperren UND ohne Elektrizitätsanschluß !!

UND erst wenn jemand kommt und mit Drohungen – frei erfunden: von Berlin kommt der Befehl, die kleine Halle wird Lager, auf den Platz daneben kommt das neue Betriebsgebäude eine dreimal so große Halle und ein Büro- und Entwicklungsgebäude!

Dann ging es in etwa 4Wochen!

Dann mussten noch Transporte nach Robotron organisiert werden.

Die DDR hatte in den Jahren 1985 bis 1989 von ~100% Input aus Wirtschaft, ca.65% nur aus Robotron!

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

P { MARGIN: 0px } UL { MARGIN-TOP: 5px; MARGIN-BOTTOM: 5px } OL { MARGIN-TOP: 5px; MARGIN-BOTTOM: 5px } Okay, ist vielleicht nicht alles so verständlich – aber die Bibel und den Koran studiert ihr auch und nachher wisst ihr weniger als vorher – dass ist richtig denn es handelt sich um glauben nicht um wissen! 🙂

— Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig <mister33@ymail.com> schrieb am Di, 9.12.2008:

Von: Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig <mister33@ymail.com>
Betreff: WG: Wichtigkeiten sind immer eine Frage des Standpunktes …
An: „Stefan Babak Redlich-Assadi-Moghadam“ <praxis@frauenarzt-assadi.de>
Datum: Dienstag, 9. Dezember 2008, 7:54

Hi Stefan Redlich! ehemaliger pappack assi-mockatahm. Hier mal die kurz info an olivia – deine scheiss halbschwester! 

— Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig <mister33@ymail.com> schrieb am Mo, 8.12.2008:

Von: Anselm H. Johannes Redlich-MisteRDreiunddreissig <mister33@ymail.com>
Betreff: Wichtigkeiten sind immer eine Frage des Standpunktes …
An: „Olivia Le Bihan“ <delfdalfberlin@yahoo.fr>
Datum: Montag, 8. Dezember 2008, 1:32

Du kannst mir nun mal mitteilen, weshalb Du Dich hier an mich rangeschlichen hast und weshalb Du mich weder vorher fragtest, noch seit Du enttarnt wurdest eine Stellung dazu abgabst!!! der Dir völlig unbekannte Typ, dem Eure Affen die Bullen in die Hütte treiben – ihr macht rund um die Uhr Lärm und zu den sonderlichsten Zeiten auch am Wochenende – mir wurden durch meine Zwangsansiedlung über DM3500,- gestohlen, jetzt kommt wieder eine von euch verursachte Summe €255,12+++weil ihr meine Wohnungstür proffessionel habt aufbrechen lassen, dass ich Schulden von über€2000,- ist auch eure Schuld, hätte sie nicht, hättet ihr kleinen Maffiamitglieder mich in Ruhe gelassen!!!
VERPISST EUCH ALLE!
zB:
LE BIHAN
MOGHADAM
MOGHADDAM
BAHAR
MÜLLER
HACKER
KAISER
LOUCA
FRIEDRICH
BALDINI
KOOB
NIESSEN
LÖSCH
MARTENS
GRÜNBERG
PETERS
FERGER
BACKES
FÜG
SAILER
p52 – ist doch eine witzfigur: 00525 ist die Vorwahl von mexico-city.
KAMOO
HATUN -soll ich jetzt dankend übernehmen, da sie meinem sohn zu alt geworden ist und weil sie im vergleich zu dir, mit mir nicht verwandt ist? zudem sieht sie inzwischen wie ihr leiblicher vater aus und ich bin nie auf gerd bosch abgefahren.
hätte sie mich so toll gefunden, wie sie – wie ihr alle immer getan habt. hätte sie die beste chance ab ihrem 18lebensjahr also im sommer2000 gehabt – hat keine hatun sich bei mir blicken lassen, um mir erstmal unserer 1000kinder nachkommen-alben in die hand zu drücken.
check mich und verpisse dich! https://mister33.wordpress.com/about/ mit vielen Links!
https://mister33.wordpress.com/zukunft/ kurzer vorläufiger Lebenslauf!
Schlothauer ist auch so ein Oberheuchler —> Delfin e.V. und den Otto Mühl wahrscheinlich nur in den Knast gebracht um mit dem Kommunekapital in KastanienAllee, Raumerstr, Hagenauerstr, … zu investieren! zusammen mit den nun gereiften nutten, seines mäzen otto mühl, u.a.Scorpion58-SilkeGrünberg: Osnabrück-Radebeul-Swinemünderstr—>Reinickendorf:dem Ziehvater und ficker (von geburt an) von Hatun (und ehemann seit Juli’07 – sie wollte mich noch zur hochzeit einladen, traute sich aber dann doch immer wieder nicht, da ich nicht betrunken war?!!) hat die Mutter seiner dez’03Tochter die an Birgla’72s Geburtstag auf dem gehweg im vorüberlatschen hallo sagen musste, statt dass die verlogene kleine scopion58sau, dieser ihrer Tochter mal einfach erklärt wärend sie sie mir vorstellt, dass irgendeine fette blöde kuh – zb die e.dez.66 oder die die in hausnummer 8 sfl erste E links im Juli/Aug’07 wohnte oder sonst eine – – ich war im komarausch und es ist schon einstraftatbestand, der noch nicht verjährt ist – wenn man hilflose personen quält – in anderen ländern als im kinderfickerparadies deutschland, wäre auch der spermadiebstahl, die vorenthaltende entwendung von meinen nachkommen noch nicht verjährt – bei einigen dürfen diese zombies sogar am kran baumeln.
ach übrigens die scorp58 hat den fickfreund und zeihvater von hatun mal in den schwanz gebissen – er hat sie daraufhin sehr freundlich mit dem gürtel geschlagen, die narben müssten ebenfalls noch zu sehen sein, wie die biss verletzung rechte pobacke oben in der mitte – hat sie mir damals sommer’72 oder sommer’73 gezeigt und mir erklärt dass sie immer wenn sie sich an mir hat schwangermachen dürfen von ihm sich ficken lassen musste und sie verstand dies nicht – heute versteht sie es wohl ist ihrer mutter zutiefst dankbar die alte ist auch zu 100% rehabilitiert worden und hat als kleines dankeschön die kleine nina kaputt gemacht – die pfiepste drei tage lang. die ist eine von den vier Töchtern der dez’03Tochter von Silke und ihrem ficker, da gab es noch einen sohn.
Achja, wurden nun alle kinder die vor Aug 1981 geboren sind schon feuerbestattet, denn sonst könnten sie noch nachgewiesen werden als Nachkommen von mir – zB einige halbgeschwister deiner dummtrottelmutter – die hat mit nele(scheiß-cousine und potentielle tochter u.a.von Gela)dann gehören zu eurer kinderfickergesellschaft auch roger lemke und over, freke!
hab mit euch vertig!
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Okay, das waren die ersten zwei (die eigentliche Mail an meine mir vorenthaltend-entwendete Tochter Olivia Le Bihan – die mir hier seit ~Jan.2006 auf den Sack geht, damit die p52 den Bab.Mogh.’35 erpressen kann)
irgendwas ist hier defect – hm!
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°