RePost, weil die Gedanken und die Wahrheit in FB so schnell in der Timeline untergehen!

Wenn Frauen sich „gerne“ an ihrem ihnen NICHT-bekannten leiblichen Vater mehren, um wieder eine Ausrede zu haben, ihm nicht das Kind vorzustellen (bitte so vorstellen, damit der Vater auch weiß dass er der Vater ist und nicht nur so, als wäre er irgend ein Nachbar). Übrigens als Söldner habe ich nicht den geringsten Hass gegenüber den zu deaktivierenden, nur, muss ich wirklich alle Arschlöcher gleich lieben? 90% der Männer sind Schwul, denn sie ficken die Kinder nur in den Arsch! (bei eigenen Kindern wollten sie dies wohl nicht tun) daher sind sie meist Lehrer, Betreuer oder deren „Freunde“ in KiTa, Schule oder Sportverein; Freunde und Freundinnen der Kinderficker kommen zur Mama und sagen ihr „dein Kind erzählt blödes Zeug, „der Herr XYZ hat an der Maya rumgeschleckt und den Phillip auch; die Frau Muster hat das fast so bei Tobi und Uschi gemacht!“ liebe Frau (die Mustermutter), wir wissen aus Erfahrung, dass man auf solche Äußerungen nicht eingehen darf, dann lernen die Kinder, dass man mit solch schlimmen Geschichten nicht weit kommt und hören damit rasch wieder auf. Also bitte nicht verrückt-machen-lassen von der/dem Kleinen, falls es etwas gleichartiges oder zB „Mami ich will nicht mehr geleckt und gebumst werden!“ sagt!“ Dann weiß die Mustermutter, dass wenn das Kind mit solchen Sachen kommt, dass es nicht stimmt, weil zB Frau Ines Tischer (Abrißunternehmerin in Berlin) gesagt hat dass es erfunden sei. Denn Kinder erfinden so viel Blödsinn und wollen anderen nur Schaden! Vielleicht war es auch Herr Jürgen Schwarz (Elternvertreter in Berlin), die beiden genannten, finden es problematisch, wenn ich zu ihrem Verein (DBB demokratische bildung berlin – vormals SBB sudburry schule berlin-brandenburg) einen Blog mache (noch in dem Glauben es handele sich um DIES als was es erscheint) mit Links zu Norbert.Denef.com (inzwischen: http://netzwerkb.org ) und standen wütig und drohend vor meiner Wohnungstür – LEIDER hatte ich Juni/Juli 2009 den „Club“ noch nicht richtig erkannt – „Der Kult“ wurde 1934 auf den Index gestellt – sie sind ein Teil davon, die SS ließ verlauten, dass 12,5% der Mitglieder unverzüglich zu vernichten seien. Es wurde aber keiner erwischt. Sie sind BESSERMENSCHEN, weil wer verfolgt wird, ist immer lieb und nett! Sie nannten sich ab 1937 „Die Kathedrale“, sie sind weltweit aktiv, stellen die Bundesregierung, unsere Landesregierungen und unsere Ämter; ein Teil von ihnen war Stasi-Süd, sie haben uns „Die Wende“ gemacht! weil sie, die Bullen der Gerechtigkeit sind, musste Frau Kirsten Heisig am 25.Juni 2010 ermordet werden – ihr Buch war seit Mai aus dem Druck, daher, wenn irgendwelche Texte in ihrem Auto lagen, waren sie mit anderem Inhalt. Man kann nicht erhängt werden oder gar sich selbst töten, wenn man stehen kann!!! aber man kann IRGENDWO ermordet werden und anschließend von der Berliner Polizei im Wald aufgehängt werden!!! etwas mehr Hintergrund und Tiefe: https://mister33.wordpress.com/zukunft/ ! ich wünsche euch viel Kraft und gute Nerven, diese Bande ist erst am Anfang – ich bin eine ihrer größten Herausforderungen, denn sie hofften, dass ich in den 1980ern versterbe, als „dummer“ Soldner zB in Westafrika! ich habe mich Mai 1992 für tot erklären lassen (eigentlich nur für die Farah Lenser, die Chefin des „Club“ und meine Hauptauftraggeberin, sowie für die nervigen Asiaten, die wenn sie jemanden töten „wollen“, nicht aufgeben können). Farah Lenser, „Ethnologin FU-Berlin“ hat auch den Alexander Walterow Litwinenko ermorden lassen, dafür zahlte Babak Moghadam*1935 mindestens € 40 Milliarden! dadurch ist jetzt das Geld wieder etwas gleichmäßiger verteilt.

sorry, ich mach jetzt keine Formatierung.

Werbeanzeigen

Hello world! und pfirti-guat! wir sind echt alle zutiefst entsetzt, über die Unfähigkeit derer, die das Auto von Joerg Haider herstellten; die hätten wissen müssen, daß er gerne einen über den Durst trinkt und daß er rast wie eine gsengte Sau! Und noch eine Randbemerkung, unten angehängt!

… was sind schon 1,8 Promille für einen Führer? Ein gutes Auto hätte dies nicht gemacht. Es war ein Ausländer! wenn ein NAZI von dieser Firma ein Auto kauft, ist er selber schuld!

Es ist doch immer erschreckend, daß so gute Menschen, welche sich derart anstrengen, ein Vorbild für die heranwachsende, kommende Generation zu sein, sich so daneben benehmen müssen – schade, er kann jetzt nicht ein Mal den Führerschein (Schein des Führers) entzogen bekommen, feige Sau – stiehlt sich so davon!

Wir sind in Trauer um einen Freibeuter, der mit seinen Mannen, gerne sich für des Pöbels/Mops agressive Freizeitbeschäftigungen einsetzte: Östereich, Deutschland und Europa sauber-klatschen von den vielen illegalen Ausländern! abklatschen.

Ja, er wußte mit den Worten meißt um zu gehen, er sprach nicht ständig: schlagt sie tod(!), sondern er stellte lediglich fest: hier ist Östereich!

Aber so mancher rechter Nichtwähler verstand ihn so gut, daß es für viele Menschen in einigen Sauber-Gegenden -des schönen Östereichs- nicht nur ungemütlich war und ist.

… in Y!Clever, fragt jemand: Trauern um einen Raser?

Er wahr auf der Überholspur, nun hat ihn die Natur heimgeholt.

Aber wir können alle nur hoffen, daß sich die anderen Braunsocken, vorbildlicher verhalten und sich kollektiv in ihrem Trauerwahn zu tode saufen, statt dazu noch eine Highspeed-Autofahrt zu benötigen, durch die schließlich auch Östereicher zu Schaden kommen könnten.

Ob dieser stille Wunsch in Erfüllung geht? Gott alleine möge entscheiden!

——————————

Gegen alle Nazis, Rassisten, Faschos, Sardisten im In- und Ausland (weltweit!)!!

——————————

Friedenschaffen mit Krieg und insbesondere in Langzeitbürgerkriegsgebieten

Militärische Besatzungsmaßnahmen brauchen klare Ziele:

Frieden, Gerechtigkeit, Freiheit, Bildungs(Gleichbe)recht(igung)!

Dafür wird durchaus von den involvierten Schutztruppen mehr verlangt, als in irgendwelchen akuten Kriesengebieten oder bei Schlachten mit Hooligans.

Es ist in längerfristigen Bürgerkriegsgebieten auch nicht von Krieg und Maßnahmen wie in einem Krieg auszugehen.

Es können gegen wiederspenstige Kriegsliebhaber viele Aktionen völlig unnütz sein, zum Beispiel: wenn die Infrastruktur hergestellt wird, um den Unterstützern der Widerspenstigen zu zeigen, wie lieb man sie hat – muß man doch ausgelacht werden!

Für Afghanistan, Irak und Libanon, aber auch für Kolumbien, teile Mexikos, Somalia und Sri Lanka (sowie Gaza, …) gilt:

Es bedarf maximal-protected Special-Troops!

Bergeinheiten, weibliche Gebäudescanner, Terraincontrols und Speedtroops!

Nur wenn in Afghanistan täglich maximal fünf Widerspenstige deaktiviert und mindestens 20 festgenommen werden, sowie maximal zwei Zivilisten durch Widerspenstige getötet und maximal ein Schutztruppenmitglied fällt, kann es Sinn machen, frühestens in zwei Jahren in derzeit von Widerspenstigen durchsetzten Gebieten: Infrastrukturmaßnahmen zu beginnen!

Der befehlshabende Schutztruppensoldat muß befähigt sein, sein Gebiet wie ein Warlord zu regieren; er muß Faschist genug sein, um einer verärgerten, destruktiven, zermürbten und widerständigen Bevölkerung – welche klare einfache Faschisten-Befehle und Attacken gewöhnt ist – klar zu machen: entweder wir erhalten von jeder Familie den ältesten Sohn und die zwei ältesten Töchter oder wir werden euch alle für Al Kaida – Taliban erklären, aus Befehlsnotstand und aus logistischen Gründen in einer halben Stunde erschießen und morgen euer Dorf planieren!

Dann hätten Al Kaida und Taliban ausgekämpft, denn sie profitieren (zur Zeit und schon seit zig Jahren) am Überlebenswillen der Afghanischen Bevölkerung!!!

Nur so als kleine Randbemerkung, es gibt wichtigeres als einen J. H..

—————————————-

… trotz der vielen Trauer, dem Schmerz und der Verärgerungen: viel Spaß beim im Web herum-surfen!

————————————–

(Welcome to WordPress.com. This is your first post. Edit or delete it and start blogging! thank you!!!)