Erst schlau-machen, dann denken und vielleicht nachher los-labern! Link zu BBC-Dokumentation von Zeugung bis Geburt!

Wer meint, dass kleine Jungen zeugungsunfähig seien und dass kleine Mädchen nicht schwanger werden können, der möge sich #mce_temp_url# !

Da wurde doch erwähnt, dass Mädchen und Jungen schon im Mutterleib, sehr früh soweit sind – also kein Problem von Säuglingen Sperma ab-zu-pumpen oder Säuglinge schwanger zu machen!

Jette Unterweger geborene Henriette Richter-Röhl (*09.Jan.1982 in Ost-Berlin/DDR und gezeugt in Wernstein/Bayern/BRD) hat dieses Experiment am 23.Aug.2007 für uns, die Wissenschaft und die deutsche Öffentlichkeit durchgeführt.

(Lest die „Vorversionen“ von Wikipedia „Henriette Richter-Röhl“! „Bonekamp“ oder Schnapsflasch, ist nicht Mikrobiologe, sondern Bürokrat bei Wikipedia. Und auch wenn der Ziehvater von Luise Dr. univ. ist, bedeutet dies keines Falles, dass dadurch die Gene nach seiner Pfeife tanzen – müsste er beim Studium, sofern er nicht schlief, erfahren haben.)

Und ihre Ende Mai 2007 geborene Tochter Luise (gezeugt in einer Dreh-Pause, auf dem Set, zu „das Traumschiff“ inRio, E.Aug.2006) im dritten Monat ihres Lebens, an mir (der ich mich im Koma-Rausch befand) geschwängert!

Wer ist da anderer Meinung? Sie sagte dies doch selbst, (dass sie auf dem Set…) im „Jette-Blue-Moon“ auf „Radio Fritz“/ORB, Mitte Juni 2007. Ist diese Aufzeichnung zufällig verschwunden?

Wer ist nun der leibliche Vater von Luise Unterweger?

Wir wissen, dass die Gene nicht durch Namens- und Geburtstags- Veränderungen angepasst werden.

Vielleicht sind der leibliche Vater und der 30j.Unterweger Halbbrüder, vielleicht sogar die Halbbrüder von Henriette.

Jedenfalls, der Jenige welcher diesen superseltenen Jeep fuhr, wird sehr schnell ausfindig gemacht sein – Sommer 2000 gab es von diesem Fahrzeug nur 40 Exemplare im deutschsprachigen Raum, dieses Auto hatte Berliner Kennzeichen.

Wohl war es kein Unfall, sonst wäre p52 nicht bei Jette zu besuch gewesen! so etwas nennt man: den Tod billigend in Kauf nehmen! – eine letzte Entspermung.

Meine Tochter Henriette gebar -aller Voraussicht nach- unser „erstes und letztes“ gemeinsames Kind, zwischen: 10.März als Kaiserschnitt oder bis etwa 25.Mai_2008!!!

Luise meine Enkelin entband ebenfalls ab 10.März per Kaiserschnitt aber nur bis Ende April bzw Anf.Mai_2008, denn dadurch dass sie Fünflinge (Sohn und vier Töchter) gebar, verkürzt sich die Schwangerschaft um 23 Tage – also am Ehesten 30.April/01.Mai_2008!!!

Haben Sigrid Richter und Bärbel Röhl ein und die selbe Mutter? Wenn nicht, sind Anna „Frenzel-Röhl“ und Henriette „Unterweger“ geborene „Richter-Röhl“ „nur“ Halbschwestern (väterlicherseits)!

Anna „Frenzel-Röhl“ „durfte“ sich schon mal Ende Nov.1984 (auf dem Flughafen Leipzig nähe Hangar 7 ) schwängern – an ihrem leiblichen Vater! der leibliche Vater wußte nicht dass diese Kontakte solche Auswirkungen haben und war zudem erst ~14_1/2jährig und wohnte eigentlich am Bodensee – aber Silke Bahar geborene Grünberg *Scorpion’58 meinte: „ne, du kommst aus Karl-Marx-Stadt und hast das Auto am Intershop geklaut?“ Da ich weder NEIN noch JA sagte, sondern dies Geschwätz ignorierte, kann dies nun nicht als ein JA dargestellt werden!!!

Anna Frenzel-Röhls Fünflinge wurden etwa 02.Aug.1985 geboren; dann spätestens nach zwei Monaten: ihr weggenommen; ihr wurde beim nach ihren Kindern Fragen, vermutlich gesagt: „du bildest dir dies nur ein, dass du schon mal schwanger warst!“

Irgendwo werden die Kinder geblieben sein! Wann ist dieser Florian Richter-Röhl geboren? Männer und männliche Wesen, werden meist bei Wikipedia etwas vernachlässigt.

Anna Frenzel-Röhl ist ganz-normal in der 40. bis 42.Schwangerschaftswoche geboren worden – ihre Mutter, zeugte sie sich an – mir – dem 10jährigen Jungen – der nur um mal wieder deutsch sprechen zu können, über 100km nach Reykjavik gefahren war! (Wetter, Meteorologie, Meteorologen: Blitzeis, Eisregen! Und das Programmheft: „Hm-hm-Stück“ für Klavier, Geige und Cello – Künstler kommen aus Deutschland {in Island war es wohl egal, dass es BRD und DDR gab}.)

Litschwinenko – wollte er dazu nicht noch etwas sagen, weshalb musste er den Polonium-Tee trinken? Vier als Auftraggeber Tatverdächtige gibt es: 1) Unbekant; 2) p52 (Mexikanerin, Oma von Lena Louca bzw. Mutter des Vaters von Lena Louca); 3) m35 (Babak Moghadam*~’35); 4) Wladimir Putin! er ist somit aber noch nicht unschuldig oder von den Vorwürfen des Herrn Litschwinenko befreit.

Wie macht man, dass die Staatsanwaltschaften der BRD, der USA, der GUS, von Frankreich, Island, Schweiz, Austria, Polen, Ungarn, Japan, Mexico, Iran, Türkei, Griechenland, Italien, Syrien, Afghanistan, Pakistan, Indien, … endlich sich dieser Maffia-Organisation annehmen???!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die Frauen die sich an mir Kinder machten, sind fein raus – denn alles ist verjährt.

Und die Kinder von heute? Die bis zu 17-fache_Inzeßt-Kinder sind, dürfen weitergequält werden???

Wäre es Jemandem da draußen möglich, meine Nachkommen etwas zu schützen?

Es könnten auch ihre Kinder sein, die einer solchen – die anthroposophische  und sonstige Gesellschaften unterwandernde – internationale Verbrecher-Bande zum Opfer fallen!

Ich bin ein Überlebender. Ich bedanke mich nicht, dafür, dass man mir nicht das Leben genommen hat. Ich finde diese Organisation besteht aus Dummköpfen, denn sie geben mir die Chance, diese Verbrechen aufzuklären bzw. deren Aufklärung zu initiieren.

Ich werde nun einige „Regenerierungen“ meiner Situation vornehmen – wenn dies noch möglich ist.

Advertisements

Moderner tabellarischer Lebenslauf

Lebenslauf des Anselm Redlich (nicht der Tuchmachersohn):

2008 an’s Werk: Power-Time!

2007 Crash-Kurs-Familienkunde. *423*, gut gemacht, aber von wem kam der Auftrag?

2006 Entdeckung: da ist doch was! am 9.Sep. das letzte Mal Aischa II gesehen. 😦

2005 Nervensaegen.

2004 Hatun.

2003 erstes Jahr des Wartens, weil meine potenziellen Birgla Drillingstoechter erst mindestens 20jaehrig sein sollen, um dann zu erfahren das sie angelogen wurden.

2002 Ueberlebenstipps fuer die Helmi-Rotte.

2001 weg von Berlin. Neue Wege gehn – denkst dir so, geht nicht. Wurde erpresserisch zurueck-angesiedelt.

2000 evtl. Jette im naan.

1999 Sonnenfinsternis – na und?

1998 NAAN wird eroeffnet.

1997 Einzug in die Oderberger.

1996 Aischa II im Mai geboren.

1995 Aug. mir wird mitgeteilt – was ich erst 2008 erinnere, dass p52 seit Mai in Berlin ist.

1994 Tuch von Lony.

1993 Doris, Vera, booom, 6Wochen nuechterner und 6Wochen gepegelter Wutausbruch.

1992 Bin freiwillig im April gestorben, habe damit etlichen Asiaten, das Leben gerettet.

1991 Gruenerhof II

1990 Gruenerhof I

1989 Nuerten: ich liebe dich! will aber nicht mit dir gehn.

1988 Elsass, weil ich nicht alle in Beirut erschoss, will sie mich nun fertigmachen – bilde die kinder erst aus, bevor du sie mit unnoetig hightech verwoehnst.

1987 Jan.Libanon:Beirut, p52 verlangt nur ich solle einen meiner mir noch unbekannten Soehne erschiessen damit sie dem m35 einen blasen darf.

1986  Haleyscher Komet; Lybien, wieso fahren CruiseMissils und Pershing II -Raketen aus Mutlangen an den Coma-er-see? Aber war auch lusstig, wohl die erste reale Anwendung – sie waren die ganze Zeit nicht einsatzfaehig, weil der Boden zu weich war; Tschernobyl; Landwirtschaftspraktikum; zu Nikolaus abhauen …

1985 Scheisse meine Gebaererin, laesst sich durch den von Ow vertreiben, kann der nicht auf seine Frau und Tochter aufpassen, weshalb muss ich den Ort verlassen? Okt.Tharanter Forst, mit W.Putin und vielen Maedchen, eigentlich wollte ich nur den Informatiker treffen – dachte der waere der sohn von W.P.!

1984 Mein aeltester Birgla-Sohn erschiesst einen Rocker, daraufhin stirbt er bei einem Verkehrsunfall; 17.Maerz Aischa I moechte von mir ein Baby haben, ich binde dies an extreme Auflagen und erklaere – sonderbarerweise – ihre Mutter fuer das Hindernis Nr.1, somit (ich glaube!) sprach sie fortan mit ihrer Mutter nicht mehr; Schwalbenrettung; E.Nov.Flughafen Leipzig – Jette schaut zu.

1983 HitNr1, Fuehrerschein, HitNr2.

1982 Erstes Jahr mit Waffe – hat keiner bemerkt.

1981 Mantovalos/Richter.

1980 Island!

1979 …/Juelich/HEI/HH/Cotbus/Weisswasser, mein Zeuger und ich wurden von Heidi Friedrich verarscht.

1978 Geburt meines ersten Sohnes, der zwar versehentlich, aber immerhin Vater wurde – also war er entweder besoffen oder ist nicht gaenzlich schwul. 🙂 auch Geburt von Aischa I

1977 Zeugung zur ersten Schwangerschaft der Bahar’58 geb Bilga.

1976 … Maerz: Wasserwerk I

1975 das erste und bislang letzte Mal: eine Geburt! Umzug an den Bodensee.

1974 *~Maerz: Nuerten! im April ’75 bei der Geburt einer Halbschwester der E.Dez.66, schleppte sie schon fleissig einen Eimer.

1973 Geburt meiner Tochter Ilona Kamoo!

1972 mit Fraeulein*1904_Moghadam scheine ich schon seit 30Jahren verheiratet zu sein; meine Hauptfrau Birgla Bahar wird E.Mai geboren; im Okt stellt mir Frl. Moghadam unsere 15-lingstoechter vor und bittet mich sie schwanger zu machen! E.Nov. heirate ich E.Nov.68 (Alper’sMutter).

1971 seit 12. Maerz bin ich fuenffacher Vater! aber zu freuen habe ich mich darueber bisher nicht.

1970 Mein Koerper wurde aus meiner Gebaererin entlassen – endlich frei! – weit gefehlt.

das war’s dann auch schon.