Wortkarg

Wenn es zeit ist – eben gar nichts zu sagen – hat man in der Regel gerade keine Zeit dies festzustellen. Also sagt man eine Weile nichts oder nur wenig, ist etwas Wortkarg. Das ist gut.
Jedenfalls ist es besser etwas zu sagen, als Missverständnisse durch’s Schweigen zu erzeugen.
Ich hasse die notorischen Schweiger – meinen wohl, durch die Stille wird alles sich von selbst regeln?

Dann werde ich noch eine Weile wortkarg bleiben.

Mit freundlich kargem Gruß
Anselm JtG „aus Karl-Marx-Stadt“ obwohl ich in Freiburg i.Br. geb. wurd

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s