Mein Bewerbungsschreiben, Vorlage

Tachchen Herr/Frau soundso,

hiermit bewerbe ich mich – unter den nachfolgend gelisteten Bedingungen – auf ihr Stellenangebot:

1) ich erhalte erstmal €50’000,- weil ich es überhaupt nicht einsehe, wenn ihr hier weniger Steuern zahlt, als der normale ALG II -Empfänger (selbst wenn man eure goodwill-Pauschale *Luxbg/Licht.st./..* mit einbezieht)!

2) erhalte ich als Aufwandsentschädigung, falls ihr mich nicht einstellt und nur ’nen Depp sucht mit dem ihr *bewerbe dich bei uns* spielen könnt:

€100’000,- – ja, es muss schon richtig weh tun!

3) wenn ihr mir diese Email nicht beantwortet, verklage ich euch bis vor den Menschenrechtegerichtshof und sollte dies nicht reichen, lasse ich euch von Babak Moghadam(*~1935)s-Kameltreibern einmal der länge nach durch die Sahara treiben!

4) solltet ihr euch einen potentiellen Chef zum Haussklaven machen wollen und mich gegen meinen willen – dem deutschen Ordnungswillen gehorchend einstellen, erhalte ich mindestens monatlich €3’300,- Netto (da ich Steuerklasse I bin, könnt ihr dann das Brutto und das Arbeitgeberbrutto ausrechnen).

Da ich davon ausgehe, dass ihr nicht gänzlich verblödet seid (wie Beispielsweise der obengenannte Herrenmensch, seine Sklaven und Kameltreiber) – wisst ihr nun was zu tun ist!

Siuläyta Aliegäyta Anselmo!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Mein Bewerbungsschreiben, Vorlage

  1. Nebenjob sagt:

    Das ist echt eine richtig gelungene humoristische Vorlage für die Bewerbung. Gut gemacht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s